Windows 10 Mobile: In den Hardware-Anforderungen fehlt wichtiger SoC

Samsung, Qualcomm, Qualcomm Snapdragon 835, Snapdragon 835 Bildquelle: Qualcomm/Samsung
Gestern Abend hat Microsoft offiziell den inoffiziellen Startschuss für das Creators Update von Windows 10 gegeben. Das betrifft derzeit aber "nur" die Desktop-Version des Betriebssystems, die Verteilung der mobilen Variante folgt ab dem 25. April. Schon jetzt hat Microsoft aber die Hardware-Anforderungen für Windows 10 Mobile veröffentlicht. Und in denen fehlt etwas.
Mit der Veröffentlichung eines neuen Updates für Windows 10 aktualisiert Microsoft üblicherweise auch die Mindestanforderungen an die Hardware. Im Fall der Desktop-Version tut sich hier in der Regel nicht viel oder gar nichts, das gilt aber nicht ganz für Windows 10 Mobile. Im Fall der letztgenannten mobilen Version des Betriebssystems ist ein Blick auf die auf MSDN veröffentlichten Angaben (via Neowin) durchaus interessant und das, weil hier etwas fehlt: der Snapdragon 835.

Kein Snapdragon 835

Der aktuelle Top-Prozessor von Qualcomm wird nämlich bei den unterstützten SoCs nicht genannt, auch fehlt der Vorgänger Snapdragon 821. Im Fall des Snapdragon 835 ist das allerdings nicht unbedingt überraschend, denn die Smartphone-CPU wurde erst vor einigen Monaten vorgestellt.


Das bedeutet, dass auf absehbare Zeit keine Geräte mit dem Top-Prozessor und Windows 10 Mobile auf den Markt kommen werden. Erwartet hat das aber ohnehin niemand, da die mobilen Hardware-Ambitionen von Microsoft derzeit auf Eis liegen und auch Dritthersteller nicht gerade Schlange stehen, Smartphones mit Windows 10 Mobile auf den Markt zu werfen.

Derzeit führt Microsoft offiziell nur die Unterstützung der Snapdragon-Modelle mit den Nummern 210, 617, 808, 810 und 820 auf. Bei WLAN-only-Chipsets für Windows 10 Mobile Enterprise wurde die Liste mit den bisherigen Snapdragon-Modellen 210, 808 und 810 um die Snapdragon-Varianten 617 und 820 erweitert.

Wenn man sich auf das glatte Eis der Spekulationen oder Interpretationen bewegt, dann stellt der fehlende Snapdragon 835 auch eine neuerliche Absage an ein eigentlich schon längst widerlegtes bzw. vielfach dementiertes Gerücht dar: das Surface Phone. Denn das immer wieder kolportierte Gerät müsste theoretisch den Top-Prozessor von Qualcomm haben, die Abwesenheit des Snapdragon 835 in der Hardware-Liste kann man aber als erneuten Hinweis sehen, dass das Surface Phone vor allem eines ist: ein Mythos.

Siehe auch: Windows 10 Mobile - Creators Update nur für einen Bruchteil der Geräte

Windows 10 Creators Update
Der große Test und alle Neuerungen
Samsung, Qualcomm, Qualcomm Snapdragon 835, Snapdragon 835 Samsung, Qualcomm, Qualcomm Snapdragon 835, Snapdragon 835 Qualcomm/Samsung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren71
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsoft Lumia 950

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden