Windows 10: Microsoft soll an neuer Oberfläche "Andromeda" arbeiten

Windows 10, Interface, Oberfläche, Andromeda Bildquelle: MSPowerUser
Microsoft arbeitet offenbar an einer neuen Ausgabe der Benutzeroberfläche für Windows 10, die vor allem bei der mobilen Variante für ein wirklich universelles Desktop-Nutzungserlebnis sorgen soll. Das Projekt läuft unter dem Codenamen "Andromeda", doch noch sind nur recht wenige Informationen dazu verfügbar.
Der Codename "Andromeda" tauchte bereits vor einigen Monaten erstmals auf. Das Projekt soll laut MSPowerUser vor allem für Windows 10 Mobile Vorteile bringen, weil damit erstmals eine Oberfläche Einzug hält, die tatsächlich universeller Natur ist. Abhängig von der Größe des jeweiligen Bildschirms soll die UI sich wohl künftig dynamisch anpassen. Bisher wird zwar auf allen Gerätetypen der gleiche Betriebssystem-Kern verwendet, die Benutzeroberfläche ist aber jeweils für Desktop, Tablet, Smartphone und Spielkonsole eine andere. Windows 10 Project AndromedaOptisch identisch, unter der Haube neue Technik - Project Andromeda Andromeda hat angeblich zum Ziel, all diese unterschiedlichen Interface-Varianten zu vereinen, so dass auch für Windows 10 auf dem Desktop eine neue Ausgabe erwartet wird. Durch die Möglichkeit zum wirklich universellen Einsatz soll aber zum Beispiel der Continuum-Betrieb von Smartphones mit Windows 10 deutlich verbessert werden. So ergibt sich zum Beispiel die Möglichkeit, auch auf mobilen Geräten mit mehreren Fenstern zu interagieren oder Toast-Benachrichtigungen anzuzeigen und ein erweitertes Info-Center zu nutzen. Letztlich soll die mobile Oberfläche somit künftig praktisch die gleichen Funktionen bieten wie auf einem klassischen Desktop-System oder Notebook. Windows 10 Project AndromedaDie Composable Shell soll Continuum mit Multi-Window & besserem Action-Center ermöglichen Microsoft hatte entsprechende Pläne bereits auf seiner Ignite-Konferenz für IT-Profis im letzten Jahr in Aussicht gestellt. Wie Microsoft-Stöberer und Twitter-User @h0x0d jetzt verlauten ließ, stieß er zuletzt auf Belege für eine sogenannte "Composable Shell" bzw. "CShell". Dabei soll es sich nun tatsächlich um die anpassbare Oberfläche künftiger Ausgaben von Windows 10 handeln.

Wann die Redmonder erstmals offiziell über Project "Andromeda" und die Composable Shell sprechen werden, ist natürlich noch offen. Denkbar wäre eine erste ausführlichere Präsentation auf der Mitte Mai stattfindenden Entwicklerkonferenz BUILD 2017. Die Verfügbarkeit der Neuerungen wird allerdings frühestens mit dem sogenannten Windows 10 "Redstone 3" erwartet, das im weiteren Jahresverlauf nach dem im Frühjahr erwarteten "Creators Update" erscheinen wird. Windows 10, Interface, Oberfläche, Andromeda Windows 10, Interface, Oberfläche, Andromeda MSPowerUser
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:20 Uhr Bear Grylls Gerber Messer Ultimate mit Kombiklinge GE31-000751Bear Grylls Gerber Messer Ultimate mit Kombiklinge GE31-000751
Original Amazon-Preis
49,95
Im Preisvergleich ab
44,00
Blitzangebot-Preis
37,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 11,96

Tipp einsenden