Clinton oder Trump? Microsoft Bing sagt den US-Wahlausgang voraus

Usa, Weißes Haus, America Bildquelle: whitehouse.gov
Microsofts Suchmaschine Bing versucht sich jetzt erneut an der Voraussage, wer den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf für sich entscheiden wird. Geht es nach diesen Zahlen, hat Donald Trump keine Chance mehr gegen Hillary Clinton zu gewinnen.

Gewinner eindeutig

Nicht nur in Amerika ist der Präsidentschaftswahlkampf ein viel besprochenes Thema, bei dem sich immer wieder gerne verschieden Quellen als Wahrsager hervortun wollen. Jetzt hat einmal mehr Microsoft seine Suchmaschine Bing darauf angesetzt, den Ausgang der kommenden Wahlen in den USA vorauszusagen. Das Ergebnis entspricht dabei weitgehend dem, was Umfragen schon vermuten lassen: Geht es nach Bing, wird Hillary Clinton unangefochten als nächste Präsidentin ins Weiße Haus einziehen. Bing: Voraussage US-Wahl 2016Für Bing ganz klar: Clinton wird die Wahl gewinnen Wie GeekWire in seinem Bericht schreibt, hatte Microsoft sein Wahl-Portal bei Bing das erste Mal im Jahr 2012 zur Verfügung gestellt. Dabei fließen "Echtzeit-Daten" aus der Suchmaschine von Microsoft mit Informationen des Dienstes PredictWise zusammen, der von dem Microsoft Reasearch Wissenschaftler David Rotschild gegründet worden war. Die Ergebnisse finden dann unter der Überschrift "Bing Predicts" zusammen.

Seit Dienstagmorgen sagt nun Bing voraus, dass Hillary Clinton mit einer Wahrscheinlichkeit von 87 Prozent die US-Wahl am 8. November für sich entscheiden wird. Nimmt man die Daten der Seite PredictWise für sich, kann Cliton sogar einen Wert von 91 Prozent erreichen. Ein genauer Blick auf die Entwicklung zeigt dabei das, was auch Beobachter so vermutet hatten: Gegenkandidat Donald Trump verlor vor allem seit seinen viel kritisierten Auftritten bei den öffentlichen TV-Duellen sehr schnell und deutlich an Wählergunst. Während PredictWise seine Daten ohne Probleme zugänglich macht, ist bei Bing leider kein Zugriff ohne Umwege möglich.

Immer mehr Voraussagen



Neben Microsoft stellt unter anderem auch Google ein eigenes US-Wahlportal bereit, das mit Daten aus Google Trends gefüttert wird und einen interessanten Einblick in das Interesse der Deutschen an der US-Wahl gewährt. Dabei zeigt sich deutlich, dass Donald Trump in Sachen Suchinteresse seine Kontrahentin in den letzten sieben Tagen sowohl in den USA als auch in Deutschland deutlich schlagen kann. Auf dem Portal YouTube konnte dagegen Hillary Clinton in den letzten Wochen am meisten Views auf sich vereinen. Usa, Weißes Haus, America Usa, Weißes Haus, America whitehouse.gov
Mehr zum Thema: Bing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden