Erste Details zu den kommenden Nokia-Smartphones dringen durch

Nokia, Logo, Nokia Logo Bildquelle: Nokia
Über etwas verschlungene Wege ist die Produktion von Nokia-Smartphones inzwischen wieder möglich geworden. Und aktuell sollen sich bereits zwei konkrete Geräte in Arbeit befinden, die in der nächsten Zeit auf den Markt kommen. Die Informationen über die Produkte verdichten sich dabei langsam aber sicher.
Die Blogger hinter NokiaPowerUser haben den aktuellen Stand einmal zusammengetragen. Demnach geht es um die Smartphones mit den Bezeichnungen Nokia C1 und Nokia P1. Da es kaum lohnenswert sein dürfte, mit dem Markennamen in der chinesisch dominierten Android-Mittelklasse mitspielen zu wollen, soll gleich die obere Preis- und Leistungsklasse angepeilt werden - in Verbindung mit Features, die vergleichsweise einzigartig sind und von Fans des klassischen Nokia geschätzt werden dürften.

Die beiden Geräte sollen sich den Angaben zufolge aktuell in einem Entwicklungsstand befinden, bei dem bereits Prototypen vorliegen. Entsprechend stehen die wichtigsten Spezifikationen intern bereits fest. Geliefert werden sollen die beiden Modelle dann mit dem neuen Android Nougat. Ergänzt wird dieses um eine weiterentwickelte Z-Launcher UI.

Hinsichtlich des Formats sollen die Entwickler sich bei einem Modell auf 5,2, beim anderen auf 5,5 Zoll festgelegt haben. Zur Auflösung gibt es dabei noch keine Informationen, allerdings dürfte mit QHD auf einem OLED-Panel zu rechnen sein. Die inzwischen größere Verbreitung findenden Fingerabdruck-Sensoren sollen auch an den kommenden Nokia-Telefonen zu finden sein.


Wasserdicht und mit Graphen-Fotosensoren

Nokia-typisch will man die Smartphones in zwei Punkten machen: Bei der Robustheit und der Kamera-Qualität. Geplant sei, dass die potenziellen Kunden hier Geräte präsentiert bekommen, die ähnlich stabil verarbeitet sind, wie man es von älteren Nokia-Handys kannte. Bestandteil dessen soll auch eine IP68-Konformität gegen das Eindringen von Staub und Wasser sein.

Die Kameras in den Mobiltelefonen sollen ferner zum Besten gehören, was sich in dem Bereich finden lässt - was Nokia aus eigener Kraft schaffen will, statt sich bei Zulieferern zu bedienen. Punkten will man unter anderem mit extrem empfindlichen Sensoren, in deren Entwicklung Erkenntnisse aus Nokias Forschungen an Graphen einfließen werden. Geplant ist, die Geräte noch in diesem Jahr auf den Markt zu bringen. Abhängig vom Fortgang der ersten Tests kann sich der Release-Termin aber auch auf Anfang 2017 verschieben. Nokia, Logo, Nokia Logo Nokia, Logo, Nokia Logo Nokia
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden