Nokia & Co.: Microsoft verkauft Feature Phone-Geschäft an Foxconn

Nokia, Handy, Feature Phone, Nokia 222 Bildquelle: Microsoft
Eine echte Überraschung ist es ja nicht und dennoch kann man von einem Knalleffekt sprechen: Microsoft hat vor kurzem bekannt gegeben, dass man sein Feature-Phone-Geschäft an eine Tochter des taiwanesischen Konzerns Hon Hai Precision Industry bzw. Foxconn verkauft. Teil des Geschäfts sind vor allem der Name Nokia, Feature-Phone-Software, Dienste sowie diverse Verträge und Zulieferer-Vereinbarungen.
Microsoft hat seinerzeit von Nokia die Gerätesparte der Finnen gekauft und dabei nicht nur die Lumia-Smartphones übernommen, sondern vor allem auch die Feature Phones des Traditionsherstellers. Letztere werden, wenn man Smartphones als Ausgangspunkt hernimmt, auch gerne als "dumb", also "dumme" Phones bezeichnet. Man kann auch sagen: Es sind die ganz normalen Handys von anno dazumal.

350 Millionen Dollar

Und diese Sparte hat man nun an FIH Mobile Ltd., einer Tochtergesellschaft von Hon Hai/Foxconn, verkauft, wie Microsoft Corp. in einer recht knappen Pressemitteilung bekannt gab. Als Verkaufspreis nennen die Redmonder 350 Millionen US-Dollar, für dieses Geld bekommt Foxconn die anfangs bereits erwähnten Teile wie die Marke Nokia, aber auch Microsoft Mobile Vietnam. Letzteres ist die Produktionsstätte in Hanoi mit insgesamt rund 4500 Mitarbeitern.

Nokia 222Nokia 222Nokia 222Nokia 222

In der Mitteilung betont Microsoft gleich im zweiten Absatz, dass das definitiv nicht bedeutet, dass man Windows 10 Mobile aufgibt. Man schreibt, dass man das mobile OS weiterentwickeln und Lumia-Smartphones wie die Modelle Lumia 650, Lumia 950 und Lumia 950 XL weiterhin unterstützen wird. Gleiches gilt für Geräte von Partnern Acer, Alcatel, HP, Trinity und VAIO.

Allerdings kann man aus der Formulierung zu Windows 10 Mobile auch etwas anderes herauslesen, so wie es Tom Warren tut. Der Microsoft-Experte von The Verge meint, dass das, was Microsoft nicht schreibt, wesentlich interessanter sei. Denn die Redmonder erwähnen nicht, dass man künftig neue Lumias veröffentlichen will. Laut Warren hat Microsoft in Vergangenheit nämlich überhaupt keine Scheu bewiesen, neue Geräte anzukündigen.

Siehe auch: Gerücht - Nokia Feature Phones vor dem Aus, Verkauf an Foxconn Nokia, Handy, Feature Phone, Nokia 222 Nokia, Handy, Feature Phone, Nokia 222 Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
Original Amazon-Preis
33,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,80

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden