Nokia N1: Das Android-Tablet im Hands-On auf dem MWC

Android, Tablet, Nokia, Hands-On, Mwc, Lollipop, Android 5.0, Foxconn, MWC 2015, Android L, Android 5, Nokia N1, Z Launcher, Nokia Z Launcher Android, Tablet, Nokia, Hands-On, Mwc, Lollipop, Android 5.0, Foxconn, MWC 2015, Android L, Android 5, Nokia N1, Z Launcher, Nokia Z Launcher
Im vergangenen Herbst hat der finnische Hersteller Nokia "sein" erstes Android-Tablet gestartet, das allerdings einen etwas ungewöhnlichen Hintergrund hat. Das von Foxconn hergestellte Gerät, das die Finnen nach dem Verkauf der Devices-Sparte an Microsoft vorgestellt haben, ist aktuell nur in China verfügbar, zudem wird es nur über so genannte Flash-Sales verkauft.

Auf dem Mobile World Congress kommt das Android-Tablet zu einem Europa-Auftritt, was allerdings nicht bedeutet, dass es das Gerät auch zu kaufen geben wird. Denn das ist und bleibt eher unwahrscheinlich, aber wir hatten zumindest die Möglichkeit, es per Hands-On auszuprobieren.

Nokia N1Nokia N1Nokia N1Nokia N1Nokia N1Nokia N1

Foxconn-"Handschrift"

Und hält man das N1 einmal in der Hand, dann kann man sicherlich nicht ganz leugnen, dass das Gerät in so mancher Hinsicht an ein fast gleich großes 4:3-Mini-Tablet eines bekannten kalifornischen Herstellers erinnert, auch dieses wird von Foxconn gebaut. Das liegt auch an der Tatsache, dass der Nokia-Androide ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium aufweist.

Für die umgerechnet rund 250 Dollar, die Nokia dafür in China will, bekommt man aber ein recht leistungsstarkes Gerät: Der Bildschirm löst mit 2048 x 1536 Pixeln auf (könnte aber etwas leuchtkräftiger sein). Unter der Haube steckt ein Intel Atom Z3580, dessen vier Kerne mit bis zu 2,4 GHz getaktet sind, dazu kommt eine PowerVR-GPU. Das Nokia N1 ist knappe sieben Millimeter dünn, dennoch konnte man einen Akku mit einer Kapazität von 5300 mAh unterbringen.

Wie man im Video auch sofort erkennen kann, läuft das Tablet auch mit Lollipop, genauer gesagt Android 5.0.2. Dabei handelt es sich nicht um ein pures Android, zum Einsatz kommt der Nokia Z Launcher, der auch Gestensteuerung, die man gut im Video sehen kann, unterstützt.

Beim Hands-On konnten wir auch feststellen, dass die Verarbeitung mit "Nokia-Qualität" umschrieben werden kann - viel mit Nokia hat das Gerät allerdings nicht zu tun, hauptverantwortlich ist wie erwähnt Foxconn, die Finnen waren an der Entwicklung nicht besonders beteiligt, sondern haben in erster Linie ihren bekannten Namen lizensiert.

Siehe auch: Nokia N1 Android-Tablet mit 7,9 Zoll & Android 5.0 vorgestellt
Im WinFuture-Preisvergleich:

Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich dachte das N1 hat den USB C Stecker und nicht Micro-USB?
 
@xxdirtytrashxx: Hat es doch :O
 
@-adrian-: Im Video hatte er noch betont, dass es eine normale Micro-USB Buchse ist, deshalb die Nachfrage ;)
 
@xxdirtytrashxx: Roland kennt sich einfach net aus ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!