Microsofts neue Windows 10 Top-Smartphones mit Iris-Scanner?

Microsoft Lumia, Microsoft Lumia 950 XL, Cityman Bildquelle: Windows Central
Schon seit Monaten gelangten immer wieder Angaben zu Microsofts neuen Flaggschiff-Smartphones an die Öffentlichkeit. Der US-Journalist Daniel Rubino hat nun eine nach seinen Angaben weitgehend vollständige Liste der Spezifikationen der als Microsoft Lumia 950 und Microsoft Lumia 950 XL bezeichneten Geräte veröffentlicht - zusammen mit ersten Angaben zum Design.
Wie Rubino auf Windows Central berichtet, wird das Microsoft Lumia 950 wie bereits früher bekannt wurde unter dem Codenamen "Talkman" entwickelt, während das Microsoft Lumia 950 XL als "Cityman" in Arbeit ist. Beide Geräte sollen jeweils mit Windows 10 auf den Markt kommen und mit einer Reihe interessanter Features aufwarten, die über die übliche Hardware hinausgehen - unter anderem ist von einer Art Continuum-Dock die Rede, mit dem sie wie von Microsoft angekündigt an einen großen externen Monitor angeschlossen und zusammen mit Maus und Tastatur fast wie ein PC genutzt werden können. Microsoft Lumia 950 XL "Cityman"Roh-Skizze des Lumia 950 XL Hinzu kommt, dass Rubino von einem optionalen Surface Pen spricht - zumindest das "Cityman" soll also mit dem Stylus der Tablet-Serie von Microsoft bedient werden können. Außerdem sind Smart-Cover im Stil der von Geräten wie dem LG G3/G4 oder auch dem ASUS ZenFone 2 unterstützten Flip-Cover mit einem großen runden Ausschnitt im Deckel geplant, heißt es. Erstmals will Microsoft bei seinen beiden neuen Flaggschiffen angeblich auch die Verwendung eines Infrarot-Sensors auf der Front als "Iris-Scanner" für die Anmeldung mittels Windows Hello unterstützen, wobei dieses Feature wohl erst einige Monate nach dem Launch per Software-Update nachgereicht wird.

Die beiden neuen Smartphones von Microsoft stecken angeblich wieder in einem Gehäuse mit Polycarbonat-Rückseite - sie werden also nicht aus Metall gefertigt. Optisch sollen sie stark an eine Mischung aus dem Nokia Lumia 930 und dem Lumia 830 erinnern. Die abnehmbare Rückseite wird jeweils in schwarz oder weiß mit matter Oberfläche daherkommen, so der Bericht. Beide Modelle verfügen zudem angeblich über einen USB Type-C-Anschluss.

High-End-Spezifikationen mit Hexa- und Octacore-SoCs

Das neue Microsoft Lumia 950 "Talkman", dessen endgültiger Name noch immer nicht feststehen soll, wird mit einem 5,2 Zoll großen 2K-Display daherkommen, das mit 2560x1440 Pixeln auflöst und ein OLED-Panel nutzt. Unter der Haube steckt hier der Qualcomm Snapdragon 808 MSM8992, jener Hexacore-SoC, der auch im LG G4 seinen Dienst tut. Er wird mit drei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 GB internem Flash-Speicher kombiniert, die mittels MicroSD-Kartenslot erweitert werden können.

Hinzu kommt eine 20-Megapixel-Kamera mit PureView-Technik auf dem Rücken, während auf der Front eine 5-MP-Cam angebracht ist. Der Akku soll eine Kapazität von 3000mAh aufweisen und austauschbar sein, wobei auch Qi Wireless Charging unterstützt wird. Das Microsoft Lumia 950 XL "Cityman" wird dem Vernehmen nach weitgehend identische Spezifikationen aufweisen, unterscheidet sich aber durch ein auf 5,7 Zoll Diagonale angewachsenes Display, das ebenfalls die erwähnte 2K-Auflösung bei Verwendung eines OLED-Panels bietet.

Die Basis bildet hier angeblich der Qualcomm Snapdragon 810 Octacore-SoC, welcher in manch anderem Flaggschiff einige Probleme machte wegen zu starker Hitzeentwicklung. Die Kamera des Lumia 950 XL bietet angeblich ebenfalls einen 20-Megapixel-Sensor und PureView-Technologie, bringt aber einen "Triple-LED-Blitz" mit. Der Akku fällt hier mit 3300mAh etwas größer aus - USB Type C und drahtloses Laden sind hier ebenfalls Teil des Pakets.

Rubino nennt auch noch einige weitere Details, darunter, dass die beiden neuen Flaggschiff-Smartphones für Windows 10 Mobile mit nur sieben oder acht Millimetern Bauhöhe sehr dünn und auch sehr leicht ausfallen sollen. Die Geräte seien "komplett viereckig" gestaltet - auf der Front sitzt daher auch kein am Rand gewölbtes Glas-Cover, sondern alles ist vollkommen flach. Microsoft trennt außerdem die beiden Tasten der Lautstärkewippe und setzt den Power-Button dazwischen, während ein zusätzlicher Hardware-Button für die Kamera ebenfalls verbaut wird.

Die Unterstützung für Microsofts neues "Continuum"-Konzept, bei dem ein Smartphone durch den Anschluss von Tastatur, Maus und externem Monitor zu einer Art PC werden kann, wird anfangs angeblich über ein Zubehörgerät mit dem Codenamen "Munchkin" realisiert. Die Box wird an den USB Type-C-Anschluss der Telefone angeschlossen und bringt Display-Anschlüsse und sicherlich auch Ports für externe Peripherie mit. Der Preis soll bei knapp 100 Dollar liegen.

Rubino geht davon aus, dass die Vorstellung der beiden neuen High-End-Smartphones mit Windows 10 Mobile anlässlich der IFA 2015 in Berlin erfolgen soll - wann sie dann auch tatsächlich in den Handel kommen, bleibt abzuwarten. Statt des Microsoft-Schriftzugs sollen die Geräte übrigens ein glänzendes Windows-Logo auf der Rückseite tragen. Auf der Front wird jedoch weiterhin Microsofts Name auftauchen, heißt es. Microsoft Lumia, Microsoft Lumia 950 XL, Cityman Microsoft Lumia, Microsoft Lumia 950 XL, Cityman Windows Central
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren67
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden