Bericht: Sony beschuldigt Nordkorea nach Hack-Angriff & Film-Leak

Sony Pictures, The Interview, Sony-Hack Bildquelle: IMDB
Sony Pictures will nach einer ausführlichen Untersuchung des massiven Hack-Angriffs auf seine Firmennetzwerke wohl tatsächlich Nordkorea als Ursprungsland für die Attacke benennen. Demnach würde sich die Theorie bestätigen, dass das abgeschottete Land damit Vergeltung für die Veröffentlichung eines bestimmten Films üben wollte.
Wie die US-Website Recode unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld von Sony Pictures und dem von dem Filmunternehmen engagierten Sicherheitsdienstleister Mandiant berichtet, will man Verbindungen nach Nordkorea ausfindig gemacht haben. Demnach sollen nach Auffassung von Sony und den Sicherheitsexperten von Mandiant tatsächlich nordkoreanische Angreifer hinter den Attacken stehen.

Sony wollte sich zu dem Thema vorerst noch nicht äußern, sprach aber davon, dass die Untersuchungen dieses "sehr aufwändigen Cyber-Angriffs" weiter laufen. Das Unternehmen hatte Mandiant engagiert, um die Quelle der Attacken ausfindig zu machen. Bei dem Angriff waren umfangreiche interne Daten inklusive Informationen zu den Gehältern von Mitarbeitern an die Öffentlichkeit gelangt. Außerdem wurden wohl DVD-Kopien von fünf teilweise noch nicht im Kino angelaufenen Filmen aus dem Vertrieb von Sony Pictures gestohlen und später über Filesharing-Plattformen veröffentlicht.

Die nordkoreanische Regierung hatte mehrfach versucht, Sony von der Veröffentlichung des Films "The Interview" abzuhalten. Darin werden zwei amerikanische Journalisten vom US-Geheimdienst CIA angeworben, um einen Mordanschlag auf den nordkoreanischen Regierungschef Kim Jong-Un zu verüben. Nordkorea sieht darin eine Verunglimpfung des als diktatorisch eingestuften Machthabers des Landes.

Die Angreifer bezeichneten sich selbst als "Guardians of Peace" und sorgten mit ihrer Attacke dafür, dass Sony Pictures all seine Computersysteme abschalten oder zumindest vom Internet trennen ließ. Die Mitarbeiter wurden teilweise nach Hause geschickt und mussten vorübergehend mit analogen Hilfsmitteln wie Stift und Papier arbeiten, heißt es. Sony Pictures, The Interview, Sony-Hack Sony Pictures, The Interview, Sony-Hack IMDB
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden