Bündelung von Windows & Office: Microsoft-Monopol in China?

Microsoft Mitarbeiter, Microsoft China, Microsoft Research Asia Bildquelle: Microsoft
Nachdem die chinesischen Behörden gestern mehrere Büros von Microsoft von Ermittlern besuchen ließen, hat sich die zuständige State Administration for Industry and Commerce (SAIC) nun erstmals zu den Gründen geäußert. Microsoft steht demnach im Verdacht, gegen die in China geltenden Wettbewerbsgesetze verstoßen zu haben.
Konkret geht es nach Angaben des Wall Street Journal, das sich auf Auskünfte der SAIC gegenüber seinen chinesischen Korrespondenten beruft, um die Bündelung von Windows und Office mit fertig vorkonfigurierten PCs. Die SAIC hat demnach seit Juni 2013 eine Reihe von Beschwerden erhalten, die die Praxis des gebündelten Vertriebs der Microsoft-Software in Verbindung mit OEM-PCs betreffen.

Laut der SAIC haben rund 100 Ermittler gestern Microsoft-Büros in Peking, Shanghai, Guangzhou und Chengdu durchsucht, um Informationen darüber zu sammeln, wie das Unternehmen seine Software bündelt. Auch Sicherheits-Funktionen von Windows & Co sind für die Ermittler von Interesse, hieß es weiter. Microsoft selbst äußerte sich noch nicht erneut zu dem Thema, hatte jedoch gestern seine volle Kooperation zugesichert.

Die SAIC hat nach eigener Aussage eine Reihe von Beschwerden erhalten, laut denen Kompatibilitätsprobleme von Microsofts Produkten mit anderer Software bestehen. Die Ermittler beschlagnahmten bei ihrer Aktion lediglich zwei Computer und verschafften sich darüber hinaus Zugriff auf Kopien diverser Verträge und Finanzberichte. Außerdem wurden E-Mails und andere digitale Daten gesammelt. Die SAIC-Mitarbeiter sprachen außerdem mit Buchhaltungs- und Marketing-Angestellten sowie höheren Angestellten von Microsoft China.

Weil einige Microsoft-Mitarbeiter zum Zeitpunkt der Durchsuchungen nicht anwesend waren, verlangte die SAIC im Nachgang der Aktion, dass diese sich für Befragungen melden. Microsoft wird in China seit einiger Zeit vorgeworfen, sich unrechtmäßige Vorteile aus dem Ende des Supports für Windows XP verschaffen zu wollen. Außerdem wurde von staatlichen Medien behauptet, Windows und andere Produkte würden zur Spionage gegen chinesische Nutzer im Auftag der US-Geheimdienste verwendet. Microsoft Mitarbeiter, Microsoft China, Microsoft Research Asia Microsoft Mitarbeiter, Microsoft China, Microsoft Research Asia Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden