Facebook: Schluss mit ungewünschten Zuschauern

Facebook, Design, Timeline, chronik Bildquelle: Facebook
Das Social Network Facebook will es seinen Nutzern erleichtern, zu kontrollieren, welche anderen Nutzer ein bestimmtes Posting zu sehen bekommen - denn dies bereitet vielen immer wieder Probleme.
Wie das Unternehmen mitteilte, habe sich in zahlreichen Nutzerumfragen immer wieder ein Problem herauskristallisiert: Viele Anwender sind des Öfteren überrascht, wer ihre Beiträge und Fotos sehen kann. "Wenn die Leute solche unschönen Überraschungen erleben, ist das schlecht für sie und schlecht für uns", sagte Mike Nowak, der als Produktmanager für die Privatssphäre-Einstellungen verantwortlich ist.

Die Gründe für die Probleme seien vielfältig, so hätten es die Untersuchungen ergeben. In den meisten Fällen läuft es aber darauf hinaus, dass die Anwender nicht genug über die Möglichkeiten wüssten, die Reichweite ihrer Veröffentlichungen zu kontrollieren. Daher habe man sich entschieden, nicht noch mehr Optionen für eine feinere Granulierung bereitzustellen, sondern vor allem die vorhandenen Möglichkeiten stärker hervorzuheben.

Mobile-App ist schon angepasst

Im letzten Update der Facebook-App für mobile Plattformen ist die entsprechende Auswahlmöglichkeit bereits deutlich prominenter platziert worden. Statt eines kleinen Icons unten rechts wird nun als erstes über dem Eingabefeld abgefragt, wem man das kommende Posting zeigen möchte.

Aber auch auf der normalen Facebook-Seite will man für mehr Klarheit sorgen. So testet man derzeit einige Entwürfe, wie das entsprechende Menü einerseits übersichtlicher gestaltet werden kann. Andererseits wird auch noch einmal kurz erklärt, was der Unterschied zwischen "Öffentlich" und "Freunde" ist. Facebook PrivacyDas überarbeitete Menü Als weitere Maßnahme wird ein so genannter "Privacy Checkup" durchgeführt. Wenn ein Anwender die Option zur Reichweitenkontrolle noch nicht oder lange nicht geändert hat, erscheint ein Popup. In diesem wird noch einmal detailliert dargelegt, was es mit dieser Funktion auf sich hat und wie sie benutzt wird. Facebook, Windows 8.1, facebook app, Facebook für Windows 8.1 Facebook, Windows 8.1, facebook app, Facebook für Windows 8.1 LiveSide.net
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:30 Uhr Grundig Ultra HD Smart TV (55 Zoll)Grundig Ultra HD Smart TV (55 Zoll)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
492,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 87
Nur bei Amazon erhältlich

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden