Erst NSA-Skandal macht Firmen bei IT-Security aktiv

Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette Bildquelle: John Dierckx / Flickr
Während zahlreiche Unternehmen die immer wieder auftauchenden Angriffe auf IT-Systeme offenbar schon als natürliche Gegebenheit hinnehmen, hat nun zumindest der Überwachungs-Skandal dafür gesorgt, dass der IT-Sicherheit etwas mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.
Nahezu jedes dritte Unternehmen in Deutschland hat in den vergangenen zwei Jahren Angriffe auf seine IT-Systeme verzeichnet, wie eine repräsentative Untersuchung im Auftrag des IT-Branchenverbandes BITKOM ergab. Dabei gaben 58 Prozent der betroffenen Unternehmen an, dass die Angriffe "vor Ort" erfolgten und zum Beispiel gezielt Daten gestohlen oder Schadprogramme per USB-Stick eingeschleust wurden. 30 Prozent wurden hingegen von Attacken über das Internet getroffen.

Doch das sind nur die bekannten Vorfälle. "Wir gehen von einer hohen Dunkelziffer aus, da Daten häufig unbemerkt abfließen oder kompromittiert werden", erklärte BITKOM-Präsident Dieter Kempf auf der CeBIT in Hannover. Dabei geht es nicht nur um Kundendaten, sondern auch zahlreiche andere Geschäftsgeheimnisse.

Allerdings mussten erst die Berichte über die Überwachungs-Aktivitäten des US-Geheimdienstes NSA und seiner Partner kommen, um viele Verantwortliche zum Handeln zu bewegen. So gaben 36 Prozent der Unternehmen an, die NSA-Affäre zum Anlass genommen zu haben, ihre IT-Sicherheitsmaßnahmen zu verstärken.

Zwei Drittel der Unternehmen, die aus diesem Anlass heraus aktiv geworden sind, haben unter anderem organisatorische Verbesserungen eingeführt - zum Beispiel ein Zugriffsmanagement für bestimmte Daten oder physische Sicherheitskontrollen. 43 Prozent haben Firewalls und 35 Prozent Virenschutzprogramme eingeführt oder bestehende Systeme auf einen neueren Stand gebracht. Aber auch die Schulungen für Mitarbeiter sind in vielen Firmen nun neu eingeführt oder konsequenter durchgeführt worden. Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette John Dierckx / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
Original Amazon-Preis
1.153,99
Im Preisvergleich ab
1.149,00
Blitzangebot-Preis
999,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 154,99

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden