Abwärtskompatibilität: 4chan trollt Xbox-One-Nutzer

Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Xbox 360
Das berühmt-berüchtigte Internet-Forum 4chan hat einige Xbox-One-Besitzer dazu gebracht, ihre Konsolen unbrauchbar zu machen und zwar mit dem (falschen) Versprechen, die Xbox-360-Abwärtskompatibilität freischalten zu können.
Es ist zwar schade, dass sowohl Xbox One als auch PlayStation 4 keine Spiele für die jeweilige Vorgängerkonsole unterstützen, es ist aber ein Fakt, egal was Gerüchte bzw. angebliche Insider-Tricks auch behaupten. Dennoch ist es der Anarcho-Community 4chan gelungen, einen "Streich" durchzuführen, der zur Folge hat, dass Xbox-One-Geräte "gebrickt", also funktionsuntüchtig werden, berichtet Daily Dot (via @GillyBerlin). Xbox One Konsole, Kinect & ControllerXbox One und Xbox 360 passen in Bezug auf Spiele nicht zusammen - egal, was das Internet behauptet! Genauer gesagt war für diesen folgenschweren Streich das /b/-Forum verantwortlich: Dieses hatte bereits vor einigen Monaten iPhone-Besitzer mit gefälschten Anzeigen dazu gebracht, ihre Smartphones in Wasser zu tauchen, da das Apple-Gerät angeblich wasserdicht sei (was es natürlich nicht ist).

Nun gelang es dem /b/-Forum erneut, einige leichtgläubige Xbox-One-Besitzer, ja, man muss so deutlich sagen, zu verarschen. Denn man veröffentlichte eine "Info-Grafik", die versprach, die von Haus aus "gesperrte" Xbox-360-Abwärtskompatibilität freizuschalten.

Auf die genauen Schritte verzichten wir an dieser Stelle, dieser "Scherz" beruht allerdings auf dem tatsächlich freischaltbaren Entwickler-Modus der Xbox One (wodurch man aber die Garantieansprüche verliert). Wer die von 4chan vorgeschlagenen Schritte durchführt, der hat danach einen 500 Euro teuren "Ziegelstein": Denn ein Weg, das rückgängig zu machen, ist aktuell nicht bekannt.

Wie viele Nutzer davon betroffen sind, kann man derzeit nicht sagen, es dürften aber genügend sein, dass sich Xbox-Sprachrohr Larry "Major Nelson" Hryb auf Twitter zu Wort melden musste, um vor dieser "Anleitung" zu warnen. Hryb: "Um klar zu sein: Es gibt keinen Weg, um die Xbox One abwärtskompatibel zu machen."

Siehe auch: Xbox One - Warnung vor entdeckter Entwickleroption
Im WinFuture-Preisvergleich:

Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Xbox 360 Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Xbox 360
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren81
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden