Rundfunkbeitrag: Halbe Mrd. Euro Plus für ARD/ZDF

Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Bildquelle: ARD ZDF
Seit Anfang des Jahres werden die öffentlich-rechtlichen Anstalten Deutschlands nicht mehr über eine Rundfunkgebühr finanziert, sondern über einen Rundfunkbeitrag, der nun in jedem Haushalt und Betrieb fällig wird.
Für die beiden Sender ARD und ZDF sowie sonstigen auf diese Weise finanzierten öffentlich-rechtlichen Angebote ist der mit 1. Januar eingeführte Rundfunkbeitrag ein gutes "Geschäft". Denn wie das Nachrichtenmagazin Der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe schreibt, bringt das geänderte Modell deutlich höhere Einnahmen als erwartet.

Demnach habe die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) in neuen Szenarien errechnet, dass man in der noch laufenden Gebührenperiode bis zu 500 Millionen Euro zusätzlich einnehmen werde. Laut Spiegel-Informationen ist dafür vor allem die neue Regelung hinsichtlich Betriebsstätten verantwortlich.

Dabei müssen seit Anfang dieses Jahres Betriebe einen gestaffelten Rundfunkbeitrag zahlen, dessen Höhe orientiert sich an der Größe des Unternehmens (Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer) sowie der Anzahl der gewerblich genutzten Kraftfahrzeuge.

Aufgrund dieser Staffelung sind exakte Voraussagen zur Höhe der Einnahmen schwierig, die ARD selbst will erst am Ende des Jahres eine "seriöse Bewertung" dazu abgeben. Sollte sich die aktuellen KEF-Hochrechnungen als zutreffend erweisen, dürfte oder könnte das aber eine Senkung des Rundfunkbeitrags zur Folge haben.

Denn laut KEF habe die ARD noch etwa 300 Millionen Euro an Eigenmitteln und Einnahmemöglichkeiten, jedenfalls sollen die Prüfer der Kommission so genannte Zuschätzungen in dieser Höhe gefunden haben, so Der Spiegel. Dieses Potenzial müsse umgesetzt werden, bevor man auf Beitragsgelder zugreifen kann, schreibt das Nachrichtenmagazin.

Siehe auch: Verfassungsklage gegen Rundfunkbeitrag kommt Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos ARD ZDF
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren113
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden