ARD bringt eigene Apps für Zugriff auf die Mediathek

Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Bildquelle: ARD ZDF
Die ARD wird bald eine eigene App für den mobilen Zugriff auf ihre Mediathek anbieten. Das ist ein Bestandteil einer Kampagne, mit der verstärkt jüngere Menschen angesprochen werden sollen.
"Die Nutzer können damit unsere Programme anschauen nicht nur wann sie wollen, sondern auch wo sie wollen. Das ist besonders für die junge Zielgruppe interessant, denn sie greift auf TV Angebote immer häufiger mobil zu", erklärte SWR-Intendant Peter Boudgoust, dessen Anstalt für die technische Umsetzung zuständig ist.

Mit der Entwicklung der mobilen ARD Mediathek trage man dem sich verändernden Nutzungsverhalten der jüngeren Generation Rechnung. "Die Nutzer erwarten, dass wir ihnen für den Rundfunkbeitrag etwas bieten, egal wie alt sie sind", führte Boudgoust aus. Die App soll es erst einmal für die beiden großen Plattformen iOS und Android geben, hieß es.

Parallel wird die ARD-Mediathek auch um eine neue Rubrik erweitert, in der Inhalte, die sich an jüngere Nutzer richten, gezielt redaktionell zusammengestellt werden sollen. Diese trägt die Bezeichnung "Einslike" und wird unter anderem Beatzz, LateLine Live mit Jan Böhmermann, Extra 3, Verbotene Liebe, Konzerte und Festivals, Filme aus dem Ersten, Sendungen von EinsPlus und Einsfestival oder Videos aus den Redaktionen der jungen Hörfunkwellen enthalten, teilte die ARD mit.

Das Projekt wurde in der Federführung von Radio Bremen konzipiert. "Ein häufig gehörtes Vorurteil gegenüber der ARD ist, dass sie keine Inhalte habe, die junge Menschen erreichen. Mit der neuen Rubrik 'Einslike' in der ARD Mediathek zeigen wir, welch vielfältige Bewegtbildinhalte für diese Zielgruppe in den Redaktionen der ARD produziert werden", erklärte dessen Intendant Jan Metzger.

Die Rubrik soll in enger Zusammenarbeit mit den Jugendsendern des ARD-Rundfunks bespielt werden. Denn diese seien längst trimedial aufgestellt und produzieren viele Videos für ihre Zielgruppen. Einslike steht ab sofort zur Verfügung. Die Mediathek-Apps sollen binnen der kommenden vier Wochen folgen. Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos ARD ZDF
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden