ARD bringt eigene Apps für Zugriff auf die Mediathek

Die ARD wird bald eine eigene App für den mobilen Zugriff auf ihre Mediathek anbieten. Das ist ein Bestandteil einer Kampagne, mit der verstärkt jüngere Menschen angesprochen werden sollen. mehr... Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Bildquelle: ARD ZDF Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos ARD ZDF

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmm ob das dann wirklich kalppt, dass die jüngere generation überzeugt werden kann... ich weiß nicht...
 
@stefra: Wird es nicht, da der Inhalt nicht stimmt. Man muss ich mal überlegen, öffentlich Rechtliche in Frankreich und UK bringen (import) Serien die hier nur auf den privaten laufen. Würden die bei uns auf den ÖR kommen, wäre die App sicher ein Erfolg.
 
@kkp2321: Tja - die OR sind UK taugen ja auch:)
 
@-adrian-: gibts da auch ein so negatives Verhältnis zur Rundfunkgebühr? Die gibt es da ja auch mit 145 Pfund im Jahr.
 
@kkp2321: die BBC Serien sind allesamt Top die auf den ÖR laufen, sicherlich nicht solche hochniveau Serien für die breite Masse wie HIMYM aber trotzdem wirklich gut Sachen (Sherlock, Downton Abbey ...)
 
@kkp2321: Wobei die Öffentlichen in UK auch selber exzellente Serien produzieren. Wie Sherlock beispielsweise.
 
@kubatsch007: Auch nicht die brillanten Dokumentationen zu vergessen, welche die BBC unters Volk bringt. Sind großteils immer noch Referenz.
 
@Zwerg7: Stimmt. Planet Erde fällt mir da noch. Schade, dass damals 3D noch nicht angesagt war. Diese brillanten Bilder zusätzlich in 3D wäre super.
 
schade dass keine windows-phone-Version raus kommt. die zdf-mediathek gibt's ja auch....
 
@Schniefelus: Ist aber meines Wissens gar nicht offiziell von ZDF.
 
@Ark: laut impressum in der app schon. :)
 
@Schniefelus: Hatte aber nur ein Praktikant programmiert während seines Praktikums dort.
 
@Schniefelus: Ich finde es gut und mich stört es das die öffentlichen Rechtlichen auch Apps für iOS entwickeln. Man bedenke, dass man hier extra Geld an Apple bezahlt, nur damit die App im Store zu finden ist. Ich würde es begrüßen, wenn man stattdessen auf HTML5 Techniken setzt, so dass die Mediatheken auf allen modernen Plattformen zur Verfügung steht, ohne dabei irgendwelche Shops mit Steuergelder mitzufinanzieren. Bei Android verstehe ich es ja nocht, hier muss man keine Storegebühren zahlen, alles andere ist meiner Ansicht nach Steuergeldverschwendung.
 
@karlkommentiert: Wieviele Millionen kostet es noch mal, eine App bei Microsoft oder Apple zu veröffentlichen? Zur Not würde ich denen das wohl noch spendieren.
 
Solange die App nicht so dermaßen schlecht umgesetzt wird, wie die letzte ARD-App, kann es doch nur ein Schritt in die richtige Richtung sein. :D Ob man wirklich jüngere damit anspricht, ist eine andere Sache. Evtl. müsste man da aber woanders anpacken...
 
Ich werde trotzdem keine GEZ oder "Rundfunkabgabe"-Gebühr zahlen...
 
@citrix no. 2: Haushaltsabgabe? Wurde das nicht Umgestellt zu Beginn von 2013 auf Hauseigentuemer
 
@-adrian-: keine Ahnnung, war das nicht so, dass jeder Haushalt zahlen muss?
 
@-adrian-: Er wohnt noch zuhause, also zahlen seine Eltern die Haushaltsabgabe.
 
@hhgs: Es muss zwar jeder Haushalt zahlen, aber eine WG muss z.B. nur einmal zahlen. Eine Familie natürlich auch. Es gibt aber bestimmt auch ein paar Schlupflöcher, wenn man GEZ Verweiger ist, auf die man sich berufen kann.
 
@-adrian-: Er braucht ja nur den Rest des Lebens unter der Brücke zu hausen....
 
Eine "Das Erste" App gibt es doch schon. Also zwei von einem Sender ist bissel viel. Die sollen das integrieren.
 
@modelcaster: gibt auch zwei Seiten daserste.de und ard.de - etwas seltsam warum man das nicht bündeln kann.
 
Die Hauptfrage die sich mir stellt, warum müssen ARD und ZDF jeweils eine eigene Mediathek haben. Wir bezahlen Monat für Monat die öffentlich Rechtlichen und so gehen die mit unseren Geldern um. Sie sollten mehr auf Qualität Wert legen als auf Quantität.
 
@Kartello: stimmt, man hätte auch eine Mediathek erstellen können. Kleine Randbemerkung noch, ARD und ZDF arbeiten nicht nur an getrennten Mediatheken, sie unterhalten auch noch jeweils eine eigene Entwicklungsabteilung für die Erstellung und Pflege ihrer Mediatheken. Sowas hätte man auch wie du schon sagst bündeln können und als Aftrag an einen Anbieter vergeben können, wäre wohl ehrheblich günstiger.
 
@Kartello: weil das gemeinsame Projekt "Gold" nicht genehmigt wird
 
Was soll das groß bringen wenn alles was älter als 7 Tage ist aus der Mediathek verschwindet? Das nervt mich auch ungeheuer bei Arte.
 
hey, wieder ein grund, GEZ zu fassen. .... entschuldigung. beitragsservice (soll ja jetzt besser klingen)
 
Sehr Gut, ARD! - Frage mich allerdings, ob "Verbotene Liebe" tatsächlich von jungen Leuten geschaut wird ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!