WhatsApp für Android passt sich Googles Design an

Die Entwickler des bekannten Smartphone-Messengers WhatsApp haben eine Betaversion für Android bereitgestellt, mit der sich die Software dem Design von Googles mobilem Betriebssystem anpasst.

Aktuell wird bei WhatsApp auch unter Android das Design der iOS-Version nachgeahmt, doch offenbar haben die Macher in eine Verbesserung der Optik investiert. Mit der neuen Beta versuchen sie nun, sich an die Empfehlungen von Google für die Gestaltung von attraktiven Android-Anwendungen zu halten.

BILDERSTRECKE
WhatsApp für Android mit Holo-Design WhatsApp für Android mit Holo-Design WhatsApp für Android mit Holo-Design


Die App kommt nun also im Look des seit Android 4.x "Ice Cream Sandwich" üblichen "Holo"-Designs des Betriebssystems daher. Bei der Umstellung behält WhatsApp für Android seine Funktionen, es werden jedoch diverse Design-Elemente des Betriebssystems übernommen, so dass sich die Anwendung auch optisch wie eine für Android entwickelte App anfühlt.

Insgesamt wirkt das Interface der jüngsten WhatsApp Beta dadurch aufgeräumter und es fügt sich besser in die Android-Oberfläche ein. Noch wurde die über den Google Play Store angebotene Version der Software nicht mit dem neuen Design aktualisiert. Die Entwickler bieten die Beta jedoch über ihre Homepage zum direkten Download an. Um sie zu nutzen, muss die Installation von Anwendungspaketen aus unbekannten Quellen in den Einstellungen von Android aktiviert werden.


Der Download der WhatsApp Beta für Android ist kostenlos möglich. Das Programm kann dann im Rahmen einer Testperiode für ein Jahr kostenlos genutzt werden. Danach wird eine "Service-Gebühr" von 99 US-Cent fällig. Wer bereits für die Nutzung von WhatsApp gezahlt hat, braucht für die Verwendung der Beta nicht erneut zu bezahlen.

Wann die Entwickler eine finale Version von WhatsApp für Android im Holo-Design bereitstellen wollen, ist derzeit noch unklar, weil sich das Unternehmen bisher noch nicht offiziell zu der neuen Beta geäußert hat. Bei WhatsApp waren jüngst Sicherheitsprobleme aufgetaucht, weil die Nachrichten von dem Programm in einfacher Textform übertragen wurden und somit recht leicht mitgeschnitten werden konnten. Nach Angaben der Entwickler wurde dies inzwischen geändert und die zum Mitschneiden verfügbare App WhatsAppSniffer aus dem Play Store entfernt.
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
is doch schön zu sehen, wie viel wert auf die versionspflege und bugfixes gelegt wird... öhm.. iOS bug? wp? *hust* gehen sie weiter.. hier gibts nix zu sehen
 
@Slurp: Öhm....unterschiedliche Entwicklungsteams? <hust> Wenn das Android-Team nichts zu tun hat, wieso nicht an sowas arbeiten?
 
@Draco2007: jop.. das is das problem.. und damit auch das problem der fragmentierung innerhalb der app...
 
@Slurp: Naja aus Sicht der Softwareentwicklung ist das durchaus vertretbar, Interoperabilität zwischen iOS, WP und Android Apps ist nunmal kein einfaches Thema. Will man nicht irgendwelche beschissenen Hybriden Apps (die wieder ganz andere Probleme haben) bleibt einem nichts anderes übrig als getrennte native Apps zu pflegen.
 
@Slurp: Über solche Aussagen muss ich echt immer lachen. Das beste ist immer wenn Firma XY ihren Namen und Logo ändert und dann in den Kommentaren zu lesen ist: "Was soll der Mist. Die sollen lieber mal die X-Bugs und jenes fixen". Hahaha. Weiß ja jeder, dass die Mitarbeiter in solchen Unternehmen alle immer das gleiche machen pro Woche. Mal sind alle Entwickler, in der nächsten Woche alle Gesellschafter, in der anderen Woche wo nichts passiert putzen alle die Klos und den Gang. Auf die Idee, dass nur bspw. 4 Leute auf oberster Ebene daran beteiligt waren, während die 500 Entwickler darunter ständig dabei waren, genau diese Probleme zu lösen, kommt keiner.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Android-Bücher

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles