Bericht: Neue Xbox mit Sprachsteuerung à la Siri

Microsoft will seine neue Xbox laut informierten Quellen mit einer erheblich verbesserten Sprachsteuerung ausrüsten. Die Redmonder setzen dabei auf die Erkennung natürlicher Sprache, die ähnlich gut funktionieren soll wie bei Apples Sprachassistent Siri.

Wie das US-Technikblog 'The Verge' unter Berufung auf Microsoft-nahe Quellen meldet, soll die Sprachtechnologie der nächsten Xbox in der Lage sein, Kommandos in natürlicher Sprache zu verstehen und Spracheingaben in Text umzuwandeln. Außerdem soll die Konsole durch Kommandos eingeschaltet werden können und darüber hinaus wie jetzt schon üblich auf diesem Weg gesteuert werden können.

Unter anderem soll die neue Xbox auch auf Fragen reagieren können, wie etwa "Was spielen meine Freunde?" Das Gerät würde dann dem Vernehmen nach mit einer Liste der von Freunden genutzten Spiele reagieren. Insofern ist der Ansatz angeblich Apples Siri ähnlich, wobei auch Antworten in Form von Sprache möglich sein sollen.

Microsoft legt bei der nächsten Xbox laut dem Bericht einen Schwerpunkt auf die Sprachsteuerung, weil die aktuelle Xbox 360 nicht die Möglichkeit zur Interaktion mit natürlicher Sprache und deren Kontext bietet. Insgesamt sollen die Funktionen zur Sprachsteuerung weiter ausgebaut werden.


Unter anderem ist es künftig möglich, die Wiedergabe eines zuvor angesehenen Films automatisch an der richtigen Stelle wieder aufzunehmen, in dem man der Konsole den Filmtitel nennt. Außerdem ergeben sich dadurch diverse weitere Möglichkeiten, wie etwa die Option, Textnachrichten per Sprache einzugeben, um etwa über den Messenger Skype zu kommunizieren, der bei der Xbox der nächsten Generation auch für die Sprachkommunikation zwischen verschiedenen Nutzern dienen soll.

Microsoft wird wahrscheinlich anlässlich der Spielemesse E3 im Juni ausführlich über die Xbox der nächsten Generation informieren. Unternehmensnahe Quellen gehen davon aus, dass es möglicherweise dennoch eine vorherige Veranstaltung der Redmonder geben wird, bei der der Softwarekonzern einen ersten Ausblick auf seine Pläne erlauben will.
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Schade, dass sie sich an Siri orientieren. Googles Sprachsuche ist signifikant besser im Bezug auf Spracherkennung und teilweise bei der Verarbeitung des Gesagten
 
@Banko93: Nein. Erkennung ist ziemlich exakt (in einigen Tests erwiesen). Google verarbeitet es schneller, dafür liefert Siri oftmals bessere Ergebnisse (bzw kann mehr).
 
[re:2] Sapo am 07.02.13 21:55 Uhr
(+1
@ger_brian: Falsch. http://www.youtube.com/watch?v=fHkhp6BwnGo
 
@Banko93: Ich denke nicht, dass sie sich an Siri orientieren. Siri wird nur als Vergleich herangezogen. Auf der Xbox 360 funktioniert die Erkennung schon extrem gut, nur fehlt halt die Möglichkeit, in ganzen Sätzen zu kommunizieren. Bin sehr gespannt, wie gut das wirklich werden wird.
 
@Sapo: Cooles Video. Interessieren würde mich aber mal, wie gut die Erkennung funktioniert, wenn man nicht so super-deutlich spricht oder in einer lauteren Umgebung ist. Meistens hakt es ja leider genau dann. Und mich würde die Anbindung des Telefons interessieren. So schnell wie das war, war's vermutlich WLAN.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Xbox One im Preisvergleich

Xbox One Konsole & Spiele auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte