Xbox-Vater wettert über falschen Weg Microsofts

Nat Brown, der bei Microsoft maßgeblich das Xbox-Projekt ins Rollen brachte, hat sich nun über die neuesten Entwicklungen bei der Weiterentwicklung der Spielekonsole beklagt.

In einem Blog-Post berichtet er, dass es Jahre gedauert hat, Bill Gates und später Steve Ballmer davon zu überzeugen, dass es sinnvoll ist, ein Produkt fürs Wohnzimmer auf den Markt zu bringen, dass von den Verbrauchern gewollt und geliebt wird. Inzwischen sei er begeistert darüber, wie gut sich die Spielekonsole am Markt etablieren konnte, wie sie die Konkurrenz in die Schranken wies und wie gut die Spiele auf ihr tatsächlich geworden sind.

"Aber die letzten fünf Jahre und besonders das letzte Jahr waren einfach schmerzhaft anzuschauen", erklärte Brown. Microsoft sei es seiner Ansicht nach nicht mehr gelungen, innovativ genug zu sein. Und bei den wenigen wirklich guten Neuerungen, wie etwa der Bewegungssteuerung Kinect, habe man bei der Vermarktung mehr oder weniger versagt. Inzwischen sei man in Redmond auf dem besten Weg, die Fehler der Konkurrenz schlicht mitzumachen.

Nach Ansicht Browns fehle es komplett an einem taktischen und strategischen Verständnis darüber, wie die Entwicklung in den Wohnzimmern weitergehen wird. Der ehemalige Microsoft-Mitarbeiter nimmt die Spielekonsole dabei als eine Art Trojanisches Pferd wahr, mit dem sich ein IT-Unternehmen wie Microsoft erfolgreich in einer Domäne festsetzen konnte, die zuvor fest von der klassischen Unterhaltungselektronik-Industrie und der Medienbranche regiert wurde. Leistungsfähigere Hardware, bessere Software und Vernetzung waren dabei die Grundlagen, um mit überlegenen Inhalten zu punkten.


Nun verfolgt man in Redmond allerdings den Weg, die Konsole durch Kooperationen mit den traditionellen Inhalte-Anbietern attraktiver machen zu wollen. Dies stößt Brown sauer auf. Microsoft strebe Partnerschaften mit den "großen sterbenden Medienunternehmen an, deren Kernprodukt, deren Burg in Flammen steht, deren Soldaten - ihre Entwickler - müde sind und Reißaus nehmen und deren Vertriebswege kaputt sind", erklärte der Xbox-Begründer.

Während der Software-Konzern viel Energie in solche Projekte investiert, fehle es auf der anderen Seite an einem funktionalen und wachsenden Ökosystem, über das kleinere Entwickler innovative Inhalte über die Plattform verkaufen können. Gerade ein solches Konzept macht aktuell die Smartphones äußerst erfolgreich und vielseitig.

"Warum kann ich nicht mit dem Einsatz von Tools für 100 Dollar ein Spiel für die Xbox auf meinem Windows-Rechner schreiben und auf meiner Xbox zuhause oder bei einem Freund testen? Und warum kann ich es dann nicht über einen entsprechenden Online-Store verkaufen?", so Brown. Während Android und iOS mit diesem Weg äußerst attraktiv wurden, müsste man als Xbox-Entwickler erst einmal 10.000 Dollar pro Jahr für die Mitgliedschaft im Developer-Programm auf den Tisch legen, sich mit unglaublich viel Papierkram herumschlagen und Microsofts Veto-Recht hinsichtlich einer Veröffentlichung des Produktes akzeptieren.
Mehr zum Thema: Xbox 360
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
nja, ich denke der letzte kritikpunkt mit den indie-developern wird mit der neuen xbox hinfällig, wenn der appstore dann auch auf der xbox erhältlich ist. und für Marketing war Microsoft ja noch nie berühmt.. ;)
 
@He4db4nger: Ja aber was ist passiert? Microsoft läuft der "Konkurrenz" hinterher. Nat Brown beschwert sich ja hauptsächlich darüber, dass Microsoft in der Hinsicht XBox zu wenig Innovationsgedanke vorhanden ist. Die XBox kommt wahrscheinlich nächstes Jahr, bis dahin ist schon viel Zeit vergangen.
 
@Fallen][Angel: ich denke eher dieses jahr..^^ aber ich kann mich z.B. nicht an einen Werbespot für kinect erinnern.. klar, hier und da mal product Placement in iwelchen Shows am anfang..genauso wie mit Windows phone, dies überall zu gewinnen gab.. aber mehr is da eben auch nicht. und welche Innovationen hätten da groß kommen soll.. kinect is ja schon ne große. wurde halt direkt von sony gekontert und is nach wie vor nur was für casual gamer. vll. legt Microsoft ja richtig los wenn das ökosystem komplett ist (sprich die neue xbox mit win8 unterbau aufm markt ist) und dann endlich mal die vorzüge bewirbt^^ weil ich glaub kaum, dass in der masse angekommen ist, dass alles den gleichen unterbau hat, Daten überall verfügbar sind etc.
 
Stimmt kann ich da nur sagen, der Mann hat Recht. MS versäumt es die letzten Jahre mehr auf gutes Marketing, Verbreitung von Top Innovativen Produkten zu setzen. WP8 z.B. Meines Erachtens das beste Smartphone OS doch die Marketing-Strategie viel zu lieb, zurückhalten und zu wenig. Wenn man betrachtet wie viel Geld Apple in das Innovationsfreie iPhone 5 steck. Sureface, das nächste Beispiel. Top Ansätze aber heute ein Tablet auf den Markt bringen, die Cloud über alles stellen und dann nicht einmal einen G3 Chip zu verbauen, das geht nicht Leute. Und dann der Launch. Zuerst in den USA, vielleicht in ein paar Wochen in Europa etc. Nein. das Ding promoten und am nächsten Tag weltweit zur Verfügung stellen. Und jetzt will man die Publisher befriedigen, die verdienen ja nichts wenn man ein Spiel weiterverkauft. Hall ein Autohersteller verdient auch nichts wenn ich mein Auto weiterverkaufe. Die sollten die Preise für Spiele mal wieder auf ein normales Niveau bringen und mal neue Spiele mit neuen Inhalten entwickeln und dich Mistspiel Version 98 auf den Markt bringen.
 
@FrankZapps: MS ist ein Softwarehersteller! Demzufolge wird nur das Kerngeschäft (Windows 8 Office 2013) stark beworben. Mit dem Surface möchte man den Herstellern wie Lenovo, HP oder Samsung eigentlich nur zeigen "So wird es gemacht!". Und Erfolg vom Surface hätte für MS ehr negative folgen. WP Werbung ist Sache der Hersteller (Nokia, HTC, Samsung) und gerade Nokia macht ordentlich Werbung! Sobald die XBOX 8 auch dem Markt kommt, werden alle Produkte von MS ineinander greifen (Thema Verschmelzung)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

Xbox 360-Artikel auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles