25 Mrd. Songs: Apple schenkt Deutschem 10.000 €

Apple, Itunes, iTunes 11 Bildquelle: Apple
Eigentlich wollte sich der 22-jährige Phillip Lüpke aus Hannover nur einen Song via iTunes herunterladen. Ein Vorgang wie er unzählige Male jeden Tag auf der ganzen Welt durchgeführt wird. Lüpke hat aber den optimalen Zeitpunkt dafür erwischt.
Der Student hat nämlich den exakt 25-milliardsten Song auf iTunes gekauft und bekommt nun von Apple einen Gutschein in Höhe von 10.000 Euro für den Medien-Shop von Apple. Das gab das kalifornische Unternehmen per 'Pressemitteilung' bekannt.

Angekündigt war die Aktion nicht, entsprechend groß dürften Überraschung und Freude beim Lüpke gewesen sein. Beim besagten Musikstück handelt es sich übrigens um "Monkey Drums (Goksel Vancin Remix)" von Chase Bush. Apple teilte in diesem Zusammenhang außerdem mit, dass pro Minute in iTunes rund 15.000 Songs heruntergeladen werden.

Eddy Cue, der für iTunes verantwortliche Senior Vice President of Internet Software and Services, bedankte sich deshalb bei den Kunden der Apple-Plattform und meinte, dass man die Größenordnung des iTunes-Erfolges selbst nie für möglich gehalten hätte. Der iTunes Store hat derzeit einen Katalog von mehr als 26 Millionen Songs und ist in 119 Ländern der Erde verfügbar.

Gegründet wurde die Plattform im Jahr 2001, maßgeblich für den Erfolg des Online-Musik-Shops (Videos kamen erst später hinzu) war auch die damalige große Popularität des Musikplayers iPod.

Ein bedeutender Hintergrund war aber auch die damalige Situation im Musik-Business: Die Plattenfirmen waren vor allem damit beschäftigt, illegale Angebote wie Napster zu verhindern als selbst legale Alternativen anzubieten. Apple erkannte die Marktlücke und bewies, dass (sehr) viele Leute bereit waren und sind, für Musik zu bezahlen.

Allerdings gab es oftmals auch Kritik am iTunes Store: Lange Zeit sorgte die rigide DRM-Politik für Ärger, Unmut gab es auch immer wieder aufgrund von Vorwürfen, dass Apple zu viel von Künstlern und Plattenfirmen kassieren würde, genaue Zahlen sind hierzu allerdings nicht bekannt.

Vielen Dank an WinFuture-Leser BossAC für den Hinweis zu dieser News. Apple, Itunes, iTunes 11 Apple, Itunes, iTunes 11 Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden