Facebook meldet sich mit schwarzen Zahlen zurück

Das soziale Netzwerk Facebook hat in der Nacht auf heute seine Quartalsergebnisse bekannt gegeben und kann durchaus zufrieden sein. Erstmals seit dem Börsengang kann man einen Gewinn vermelden, beim Umsatz verzeichnete man eine neue Bestmarke.

Wie unter anderem die 'New York Times' schreibt, waren die vergangenen acht Monate für Facebook eine "Achterbahnfahrt auf den Märkten". Zuletzt ging der Kurs aber wieder konstant nach oben und bei der nun erfolgten Bekanntgabe seiner aktuellen Quartalszahlen hat Facebook gezeigt, warum.

Das soziale Netzwerk scheint nämlich auf einem guten Weg zum Geldverdienen zu sein. Man schreibt wieder einen Gewinn. Dieser ist zwar mit 64 Millionen Dollar alles andere als spektakulär, man ist aber zumindest klar im Plus (in Q3 2012 war es noch ein Minus von 59 Millionen Dollar). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum liest sich das allerdings etwas weniger gut, damals lautete der Gewinn rund 302 Millionen Dollar, was das Unternehmen mit gestiegenen Kosten begründet.

Am Umsatz sollte es jedenfalls nicht scheitern, hier kann Facebook ordentlich zulegen: Im vierten Quartal 2012 notierte man 1,59 Milliarden Dollar, ein Jahr zuvor waren es 1,13 Milliarden Dollar. Die mit Abstand wichtigste Einnahmequelle ist erwartungsgemäß Werbung, hiermit setzte Facebook mehr als 1,3 Milliarden Dollar um - ein Plus von immerhin 41 Prozent.


Ein besonders wichtiger Punkt im 'Quartalsbericht' von Facebook ist die mobile Nutzung, die lange Zeit ein Sorgenkind des Unternehmens war: Hier hat man die Trendwende offenbar geschafft und hat mehr Geld auf mobilen Plattformen verdient als es die Analysten erwartet hatten: Letztere hatten einen Anteil von etwa 17 Prozent vorhergesagt, Facebook schaffte es jedoch, sogar rund 23 Prozent seiner Werbung via Mobilgeräten auszuliefern.

Das zeigt sich auch an den Zugriffszahlen: Facebook verzeichnete zuletzt 680 Millionen "Monthly Active Users" (MAUs), das ist ein Plus von 57 Prozent. Täglich griffen im vergangenen Quartal 618 Millionen Nutzer (mobil und stationär) auf Facebook zu, in Summe zählt man derzeit 1,06 Milliarden monatlich aktiver Nutzer.
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Gemessen an den wirklichen "großen" der Branche, macht Facebook nicht wirklich viel Umsatz. Bin auch gespannt, was man außer sozial networking noch so angehen möchte. Der Markt dürfte ja langsam gesättigt sein. Google versucht ja ständig neue Märkte zu erobern, die mit der ursprünglichen Suchmaschine nicht mehr viel gemeinsam haben.
 
@FatEric: Aber im Endeffekt alle darauf zurück führen können ^^
 
@FatEric: Dann hoffe ich mal das endlich was von dem Verein kommt was nicht gegen den Datenschutz verstößt....
 
@Clawhammer: Wer einmal lügt.....
 
Zitat: 64 Millionen Dollar alles andere als spektakulär... also ich weiß ja nicht...erst mal überhaupt mit pixeln geld zu verdienen...und dann solche dimensionen...also ich finde es schon sehr sehr viel...egal wie


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Facebook-Bücher auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles