Samsungs 4K-Fernseher kostet rund 28.000 Euro

Der vom koreanischen Hersteller vergangene Woche auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas vorgestellte Ultra-HD-Fernseher kann in Samsungs Heimat bereits vorbestellt werden. Zumindest wenn man das nötige "Kleingeld" von umgerechnet rund 28.000 Euro mitbringt.

40 Millionen südkoreanischer Won, also umgerechnet etwa 28.000 Euro, kostet der 85 Zoll große S9-Fernseher von Samsung. Das berichtet das US-Technik-Blog 'The Verge' unter Berufung auf die koreanische Seite 'Newswire'. Das S9 zeichnet sich nicht nur durch die Diagonale von 214 Zentimetern, sondern auch (bzw. vor allem) durch die so genannte 4K-Auflösung (auch bekannt unter dem Namen Ultra-HD) des Displays aus.

BILDERSTRECKE
Samsungs 4K-Fernseher S9 Samsungs 4K-Fernseher S9 Samsungs 4K-Fernseher S9


Derzeit dürfte die verfügbaren Stückzahlen aber noch stark begrenzt sein: Den Medienberichten zufolge hat Samsung bisher exakt 77 Stück des 85-Zöllers zum Vorbestellen freigeschaltet. Wann die Geräte dann tatsächlich geliefert werden können, ist offiziell bisher nicht bekannt, The Verge schreibt allerdings, dass man gehört hätte, dass es im März dieses Jahres so weit sein könnte.

Die Besonderheit des Geräts ist natürlich vor allem seine auch als 4K bezeichnete Ultra-HD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel). Auch beim Design hat sich der koreanische Hersteller etwas einfallen lassen und dem Gerät ein markantes Design, das an einen (übergroßen) Bilderrahmen zum Aufstellen erinnert.


Das Fußteil (bzw. der Ständer) ist allerdings nicht nur wegen des Designs so gebaut worden, Samsung hat darin auch ein 2.2-Soundsystem integriert, dieses leistet maximal 120 Watt. Um diese Auflösung sowie diverse Smart-TV-Funktionen überhaupt verarbeiten zu können, benötigt der Fernseher auch die entsprechende Rechenleistung, für diese sorgt unter anderem ein Quad-Core-Prozessor.

Auf der CES 2013 hat Samsung überdies 4K-TV-Geräte mit Bilddiagonalen von 95 sowie 110 Zoll vorgestellt. Ob diese aber je tatsächlich verkauft werden, ist nicht bekannt, da sich Samsung zu diesem Thema ausgeschwiegen hat.
Mehr zum Thema: CES
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
einfach nur krass. haben muss. man gönnt sich ja sonst nix.
 
@snoopi: Viel Spaß bei der Suche nach 4K-Content... ;)
 
@witek: http://www.engadget.com/2013/01/14/first-ultra-hd-channel-goes-live-in-europe/ ODER http://www.youtube.com/watch?v=IHgBIQdJy6I
 
@witek: Wie oft noch? Passives FullHD 3D!!! Das ist der Hauptgrund. Des Weiteren: JEDES Foto, dass du jemals gemacht hast! Hochskaliert sehen gute Blu-rays noch mal besser aus. JA, das ist technisch möglich ;-) Die ersten 4K-TV-Sender und Medien kommen auch grade schon! Sollte man als Redakteur wissen...
 
@witek: Bei Full HD war die Aufregung um den angeblichen fehlenden Content nicht halb so groß wie bei 4k, und das, obwohl die Contentmaschinerie bei 4k im Vergleich zu Full-HD rasend schnell anläuft.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Acer K242HLAbid 61 cm (24 Zoll) LED-MonitorAcer K242HLAbid 61 cm (24 Zoll) LED-Monitor
Original Amazon-Preis
139,99
Blitzangebot-Preis
118,99
Ersparnis 15% oder 21
Jetzt Kaufen

CES Tweets

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles