Samsungs 4K-Fernseher kostet rund 28.000 Euro

Der vom koreanischen Hersteller vergangene Woche auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas vorgestellte Ultra-HD-Fernseher kann in Samsungs Heimat bereits vorbestellt werden. Zumindest wenn man das nötige "Kleingeld" von umgerechnet rund 28.000 ... mehr... Samsung, 4K, Ultra HD, S9 Bildquelle: Samsung Samsung, 4K, Ultra HD, S9 Samsung, 4K, Ultra HD, S9 Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
einfach nur krass. haben muss. man gönnt sich ja sonst nix.
 
@snoopi: Viel Spaß bei der Suche nach 4K-Content... ;)
 
@witek: http://www.engadget.com/2013/01/14/first-ultra-hd-channel-goes-live-in-europe/ ODER http://www.youtube.com/watch?v=IHgBIQdJy6I
 
@noneofthem: Wenn man den ganzen PR-Text liest, dann heißt es da auch " It will be encoded in MPEG-4 and transmitted at 40 Mbit/s in four Quad HD streams. ". Für den Ottonormalkunden gibt es keine Geräte, die somit einen 4K-Stream empfangen können. Es steht auch explizit drin, dass der 4K-Stream für die Hersteller gedacht ist und nicht für den Endkunden. Somit sind wir noch weit von 4K entfernt. Weit auch deshalb, weil die große Masse wohl auch keinen Sinn drin sehen wird, sich 4K anzuschaffen. Für 4K braucht man schon TV-Geräte jenseits der 70" Marke. Aber 4K macht das erbärmliche TV-Programm auch nicht besser. Auflösung ist ja schön und gut, aber guter Inhalt ist für mich wichtiger. Um es mit einer Analogie mit Filmen auszudrücken: Ich schaue mir lieber Django an in 2D und gefilmt auf klassischem Film, also Transformers in 3D.
 
@Seth6699: Bis ein 4K-TV für alle erschwinglich sein wird, gibt es auch genügend Medien und Empfangsgeräte. Da brauch man sich keine Sorgen machen. Wer sich jetzt den TV holt, hat auch schon einiges an Material. Wer sich solch ein TV holt, der hat auch keinen Baumarkt-Sat-Receiver, sondern einen HTPC und damit lässt sich 4K bereits empfangen :-)
 
@sushilange2: hm, ich habe auch ein schönes highend Heimkino mit htpc. sagst du mir bitte mal, woher Content in 4k kommt, wo ich das empfangen kann, oder ob es schon irgendeinen film in 4k zu sehen gibt? und damit meine ich jetzt nicht mit scalern aufgeblasenes Bildmaterial! bin sehr gespannt!
 
@sushilange2: Welche Software für einen HTPC soll dir das ermöglichen die ganzen Streams zu einem zu verknüpfen??
Du schreibst ja, dass es ein HTPC schon kann. Somit musst du ja Details kennen. Ich bin gespannt auf deine Schilderung der Details.
 
@pinguingrill: man nimmt es selber auf... Du kannst auch gerne Deinen Röhrenfernseher behalten oder eben ganz verzichten. Selbst Youtube experimentiert mit 4k. Wer möchte kann sich langsam mit 4k eindecken, genauso wie mit 3D. Wer natürlich auf die anderen wartet...., bekommtes zumindest irgendwann günstiger.
 
@pinguingrill: All deine Fotos haben eine höhere Auflösung als FullHD. In diesem Jahr kommen die ersten 4K-Inhalte auf Blu-ray (vermutlich gegen Ende des Jahres). Sony liefert neue 4K TVs mit 4K-Material aus. Gibt es also sicherlich von Sony oder anderen auch zu kaufen (z.B. Festplatte, Flash-Speicher) oder zum runterladen. Erste 4K-Test-Sender nehmen ihre Übertragung bereits auf. Weitere folgen. Es wird immer mehr bereits in 4K aufgenommen, sodass bei Einführung von 4K schnell Material verfügbar ist. Auf Eutelsat gibt es einen 4K Demo-Kanal und Astra plant für dieses Jahr auch mind. einen.
 
@Seth6699: Ich weiß nicht, was damit gemeint ist, dass dort 4 FullHD-Streams vereint sind. Ich weiß nur, dass es bereits letztes Jahr im Herbst einen 4K-Demokanal irgendwo gab und den konnte man mit potenter Hardware empfangen. (DVBViewer und wie sie nicht alle heißen). Ich selbst verwende MediaPortal, mangels potenter Hardware habe ich aber es selbst noch nicht versucht. Ich weiß aber, dass es bei anderen geht.
 
@sushilange2: ja, das habe ich auch alles gelesen! und mein Heimkino kann sogar theoretisch mit 4k umgehen (scaliert auf fullHD). aber konkret gibt es jetzt im Moment einfach nix! für den massenmarkt schon gar nicht, der aus Erfahrung nicht jeden Hype sofort mitmacht! also reden wir in ca 6 jahren noch mal darüber, wie sich denn dann 4k verbreitet hat. rein optisch für den ottonormal Zuschauer wird der sprung von fullHD auf 4k noch weniger sichtbar sein, als von SD auf HD. dazu gibt es schon genug Diskussionen in den heimkino-foren, die ich alle schon kenne. ich beschäftige mich mit der Materie schon etwas länger und bin zwar an neuen Entwicklungen interessiert, aber mache nicht gleich jeden quatsch blind mit. ...und dann erklär das mal dem mediamarkt(massenmarkt)-Konsumenten, das er einen teuren, schnellen rechner braucht, eine riesen Monitor oder beamer, der sowas kann, für jeden film eine Festplatte für die Daten braucht, oder für seinen internetzugang 200euro bezahlen muss, welcher solche Datenmengen überhaupt auch nur ansatzweise übertragen können. sorry, aber das alles ist im Moment komplett heisse luft und in der Praxis wegen unzähligen Faktoren einfach noch nicht umzusetzen!
 
@sushilange2: Naja, dass heißt, dass es nicht einen 4K-Demokanal gibt, auf den man einfach umschaltet. Der 4K-Demokanal setzt sich aus 4x-FullHD-Streams zusammen, die beim Empfänger alle synchronisiert werden müssen und erst dann dargestellt werden können. Jeder einzelne HD-Kanal läuft mit einer Datenrate von 40-50MBit. Man benötigt demnach auch einen Chipset (wenn alle Streams auf dem gleichen Transponder laufen sollten), der auch 4 Streams gleichzeitig decodieren kann oder wenn die Streams eben auf 4 verschiedenen Transpondern liegen, benötigt man auch 4 Tuner. Da wird es in einem HTPC extrem eng für 4 Tunerkarten. Hast du nen Link zu solchen Leuten, die so nen HTPC schon in Betrieb haben und die es getestet haben.
 
@pinguingrill: Brauch man ja auch nicht. 4K wurde ausschließlich für passives 3D FullHD eingeführt. Klar strebt man auch einen Nachfolger für FullHD an, aber der liegt noch in der Zukunft. Aber für Early Adaptor gibt es dieses Jahr auch Material. War damals mit HD-ready und dann FullHD genauso.
 
@Seth6699: Ich bezieh mich nicht auf diesen Demo-Kanal. Ich sagte, dass ich gelesen habe, dass einige z.B. mit dem DVBViewer letztes Jahr im Herbst schon einen 4K-Demokanal anschauen konnten. Da wurde dann wohl nur in einem Stream übertragen. Klar, wenn es in Wirklichkeit 4 Sender sind, die zusammengesetzt werden müssen, braucht es spezielle Software. Darum verstehe ich ja die Aussage nicht, weil ich nicht verstehe, wieso man das so bekloppt macht und ich nicht glaube, dass man so in Zukunft 4K ausstrahlen wird. Ein normaler 4K-Kanal brauch nicht das Bild in 4 Streams teilen. Klar, benötigt man viel Bandbreite und wahrscheinlich ein Transponder für nur einen Kanal, aber sonst dürfte es keine Probleme geben. Der Empfänger muss nur genügend Power haben, all die Daten schnellstmöglich zu verarbeiten.
 
@sushilange2: aber genau die Bandbreite für viele kanäle und Sender ist doch zur zeit das Problem, welches nur mit massig Kompression gelöst wird und dadurch Artefakte im sendematerial verursacht. wer sich damit ein wenig auskennt, merkt heute schon das streams von der Qualität einfach der letzte rotz sind. was soll denn da noch 4k besser machen? dann hast du 4k sende-streams, die so dermassen komprimiert sind, das du besser wieder alte DVD schauen kannst. oder denkst du ernsthaft, nur weil sony oder sonstwer 4k ankündig, spingen alle Sender mit ihrer ganzen Technik-Infrastruktur mal eben so in einer Woche auf neue und sauteure sende-Technik um??? meine prognose: da wird wieder jeder müll zu 4k komprimiert und skaliert und dann dem kunden als 4k verkauft, der dann natürlich in den nächsten mediamarkt rennt, um ja beim Hype dabei zu sein. man schaue sich dazu nur mal hd+ an. das ist doch verarschung pur.
 
@pinguingrill: Dass die HD-Sender so eine schlechte Qualität haben (selbst wenn sie nativ in 1080i senden) liegt aber an den Kosten seitens Astra & Co. Die Transponderkosten sind so hoch, dass die Sender diese mit viel zu vielen Sendern vollstopfen. Ich schaue HD, seit es HD gibt. Ich habe z.B. bei Premiere/Sky miterleben können, wie die Bildrate immer weiter runtergeschraubt wurde und immer mehr HD-Sender auf die Transponder gequetscht wurden.
 
@sushilange2: ja genau, das mein ich doch! und das wird sich in Zukunft bestimmt nicht ändern. Praxis in der ganzen welt ist nun mal leider Geld zu sparen, Profit zu machen. die ganze 4k geschichte im Moment fällt da für mich in das selbe Schema. Hype! wer sich aber ernsthaft mit der Technik, mit der Qualität von Bildern fürs Heimkino usw beschäftigt, findet leider auch jetzt schon zu viele qualitätsprobleme. deshalb ist "4k" für mich grad nur volle buzzword-verarschung am unwissenden Endkunden, ähnlich dem megapixel-gefasel bei digiknipsen. mit besserer Qualität oder besseren Bildern hat das herzlich wenig zu tun! was nützt mir z.b. fullHD, wenn in den dunkelbereichen des bildes 100pixel große kompressionsbedingte artefaktblöcke zu sehen sind? und der opi im mediamarkt denkt natürlich, er hätte jetzt "HD" gekauft, schaut sich aber zuhause dvb-t in 400x300pixeln hochskaliert an. hab ich alles schon gesehen! und das wird auch mit 4k so laufen! da wird dann jeder mist durch den scaler gejagt und noch mal für teuer Geld verkauft. merken tun das nur 1% der leute... ich bleib erst mal beim fullHD Heimkino. und selbst da muss man schon nach Qualität und guten blurays suchen!
 
@pinguingrill: Ich verstehe aber die Aufregung vieler nicht. Ich sehe nirgendwo einen Hype? 4K ist in den Anfängen und wird nirgendwo groß beworben. Würden alle nur noch von 4K reden, dann könnte man von einem Hype sprechen. Die Hersteller haben einfach nur ihre neueste Technologie gezeigt. Wenn man mit 4K-TVs erst anfängt, wenn es RTL in 4K gibt, wäre es ja viel zu spät ;-) Von daher sehe ich keine Probleme. Wie schon oft gesagt, wurde 4K zum jetzigen Zeitpunkt ausschließlich für passives 3D in FullHD eingeführt. Dafür brauchte man 4K. Wer das also haben möchte, kann es sich kaufen. Ansonsten ist man ja nicht gezwungen. Es ist ja alles weiterhin kompatibel. Man kann sich weiterhin FullHD-TVs kaufen und wenn ein 4K-Fernseher genauso günstig ist, holt man sich halt den und kann 3D in FullHD sehen. Und ansonsten finde ich es nicht schlimm. Da die Auflösung 4mal so hoch ist auf gleicher Displaygröße, wird das bisherige FullHD-Bild durch Skalierung auch nicht zwangsläufig schlechter, sondern dürfte im Idealfall identisch aussehen. Und nach und nach kommen halt 4K-Inhalte. Und neben 3D FullHD kann man sich darüber erfreuen, seine Fotos endlich hochauflösend betrachten zu können. Einen Hype sehe ich wie gesagt nicht. Den gab es eher bei 3D.
 
@sushilange2: ich sag ja grundsätzlich nix gegen 4k-technik! versteh mich da nicht falsch! mich nervt nur, und das habe ich nach ein paar jahren Heimkino festgestellt, die ganze verarsche, die mit solch Schlagwörtern betrieben wird! selbst heute glauben viele fullHD zu haben oder zu sehen, obwohl auf sämtlichen medien und kanälen meist nur komprimierter low-quality-rotz verkauft/gesendet/gezeigt wird! und es ist schon ein wenig Hype, wenn ich sowas hier lese >>> "Die vierfache Full-HD-Auflösung; 4K oder UHD genannt; war DAS TV-Thema der Consumer Electronics Show in Las Vegas." ...für mich ist das im Moment noch sowas, wie Gadgets für dumme superreiche, die eine burmester anlage haben und dir damit mp3 von gangnam-style vorspielen, um zu zeigen, wie geil doch die anlage ist und denken ein Cello wär ne frucht. :D so der typ "geissens": Caaaaarmen, isch will jetz 4K!!!" ;)
 
@witek: Wie oft noch? Passives FullHD 3D!!! Das ist der Hauptgrund. Des Weiteren: JEDES Foto, dass du jemals gemacht hast! Hochskaliert sehen gute Blu-rays noch mal besser aus. JA, das ist technisch möglich ;-) Die ersten 4K-TV-Sender und Medien kommen auch grade schon! Sollte man als Redakteur wissen...
 
@sushilange2: Weiß ich natürlich, dennoch halte ich 4K für einen (noch) völlig überflüssigen Hype...
 
@witek: absolut richtig! Hype! da ja "3d" sozusagem mal wieder gefloppt ist, muss man ja irgendwas anderes unter die leute bringen. die meisten menschen haben noch nicht mal fullHD, noch sehen sie einen unterschied zwischen DVD und bluray (hab da einige blindtests gemacht!). dazu fehlt noch kompletter Content. es gibt einfach keine Kinofilme in 4k! allein die bearbeitungskosten für 4k mit 50/60fps, die Datenmengen und die fehlende rechnerpower um solchen Content im Moment zu erstellen, sprengt jede Kalkulation! ich kann da jedem mal empfehlen sich mit der Materie im filmbreich oder bei visual effect vertraut zu machen. im Moment ein riesen Hype für träumer und reiche early adopter.
 
@pinguingrill: Es gibt allerdings schon Kinofilme, die mit einer 4k-Kamera gedreht wurden. Resident Evil Retribution, Verblendung, The Hobbit, ..., um mal ein paar Beispiele zu nennen, wurden in 4k gedreht. Und damit meine ich digitale Kameras. Zugegeben die meisten Kinofilme werden auch heute noch mit einer 35mm analogen Kamera gedreht. Aber auch diese kann man digitalisieren und mit 4k einscannen lassen. Zwar kann man analogen Film nicht mit beliebig hoher Auflösung digitalisieren, da irgendwann das Filmkorn immer deutlicher zu sehen sein wird. Dennoch kann man doch, je nach Qualität und Zustandes des Negatives durchaus mal in 4k digitalisieren. Und das Ergebnis wird, bei gutem Quellmaterial vorausgesetzt, auch besser aussehen als in 2k.
 
@MiezMau: ja, auch das weis ich. Hobbit in 5k mit einer RED aufgenommen. bearbeitet aber bei weta auch nur in 2k Auflösung, wegen zu hohem datenaufkommen, zu langsame rechner und zu langen renderzeiten! in speziellen Kinos mit 48fps zu sehen. weder ist das Standard im Kino, noch wird es in nächster zeit Standard im consumer markt sein. auch die meisten "alten" filme bieten einfach nicht die Auflösung, damit sich ein 4k scan damit lohnt!
 
@witek: Nee!! FULL HD gibts ja schon für 300 Mücken! Hat ja schon jeder! Die müssen doch was produzieren was du anscheinend brauchst! Sonst verkaufen se ja nix und dann geht die Firma den Bach runter!
 
@witek: Das kann ich absolut nicht nachvollziehen. Wenn alle so denken würden, wären wir noch beim Stummfilm.
 
@sushilange2: ne kann dir nicht zustimmen. Wir haben jetzt nach all den jahren immernoch kein durchgängigen FullHD Content. Viele Sender gibt es noch garnicht in HD.... und dann kommt jemand mit 4K ... lol ... ich meine ja, das es irgendwann kommen muss aber wer das jetzt schon zugreift, ist selbst dran schuld.
 
@cell85: Fast alle Sender gibt es mittlerweile in HD. Klar gibt es noch irgendwelche Spartensender, die nicht in HD sind. Genauso wie nicht alle in Dolby Digital oder 16:9 senden...
 
@sushilange2: Man sollte aber auch wissen, dass das derzeitige Programm (zumindest hier in Deutschland) sogar für FullHD für den Popo ist! ACHTUNG! [Ironie on] WOW! "Mitten im Leben" in FullHD! Was tolles... [Ironie off] Ausser vielleicht nen paar Dokus oder wer mag für Sport, sehe ich keinen Grund unsere ach so tollen Sender in HD zu schauen! Letzter Müll in HD! Ausser natürlich bei Blu-rays. ;) VerblödungsTV macht das HD da auch nicht besser!
 
@witek: Bei Full HD war die Aufregung um den angeblichen fehlenden Content nicht halb so groß wie bei 4k, und das, obwohl die Contentmaschinerie bei 4k im Vergleich zu Full-HD rasend schnell anläuft.
 
@witek: Ich denke, es wird Zeit, die Ansteuerung solcher Monitore zu ändern, statt auf Teufel komm raus ein Fernsehbild mit dieser Auflösung fullscreen drauf zu packen. So ein Riesenfernseher mit riesiger Auflösung sollte eine eigene Art Fensterverwaltung bekommen. Fernsehbild in ein Fenster, Wettr in ein anderes. Wenns an der Gartentür klingelt, Fensterchen von der Pfortenkamera dazu. Und wenn das vernetzte Heim kommt, kann auch der Herd ein Infofensterchen neben dem Fernsehbild aufpoppen lassen, dass die Garzeit des Braten abgelaufen ist, der Öltank kann eine Statusmeldung bringen, dass eine definierte Untergrenze erreicht ist und in der Werbepause kann man das fernsehbild scrumpfen und lieber ein Videotelefonat größer zoomen .... Platz ist genug auf den neuen Riesendisplays und Auflösung satt. Warum also alles für nur eine Anwendung (Fernsehen) verbrazten, statt nebenbei Newsticker mitlaufen zu lassen oder andere Infos mit auf den Screen zu bringen, das Fernsehen hat eh nimmer die Qualität, um fullscreen zu laufen.
 
Wenn ich die Kohle übrig hätte... Und dann darauf ne Runde Skyrim zocken. ^^
 
@noneofthem: Dann brauchst du aber auch einen Rechner für ein Paar Tausend Euro der Skyrim samt Texturen etc. mit der Auflösung packt.. aber wenn man eh das Geld über hat :D
 
@fatherswatch: Ich wollte gerade schon sagen. Wer Geld fpr so einen TV hat, der hat auch noch Geld für den passenden PC übrig.
 
@fatherswatch: gibt ja bei den meisten spielen nichtma texturen für 1920x1080, weil nur hochskaliert von konsole. Selbst bei Spielen, bei den höhere texturen nachgeliefert werden, ist generell nicht die ganze Welt so, sondern nur die Modells und wenige andere Dinge (Dragon Age 2, Skyrim HD Texture Pack).
Spiele die komplett Texturen in der Auflösung liefern kenn ich nichtmal irgendeines. Fällt wem was ein?
 
@LivingLegend: Ich glaube mal gelesen zu haben dass Battlefield 3 so hoch skaliert. Bin mir aber nicht so sicher. Kann mich auch irren. Im moment halte ich 4K Auflösungen wenn es um Multimedia geht noch für überzogen. Im Workstation Bereich würde es schon sinn machen wenn man extrem viel Platz braucht. CAD-Anwendungen, Photoshop, Videobearbeitung oder Software basierte Mischpulte für Audiobearbeitung. Es gibt so gut wie keine Inhalte dafür und die Preise sind viel zu hoch für den Normalo. Ich denke man sollte warten und erst dann kaufen wenn die Preise gefallen und Content auf dem Markt vorhanden sind.
 
@Traumklang: http://www.pcgameshardware.de/Battlefield-3-PC-221396/Tests/Battlefield-3-4K-Monitor-in-4096-x-2160-1043410/
Sogar ein paar Pixel mehr als 4K und nach dem Video würde ich sagen: Es lohnt sich :) (Preis is ein anderes Thema)
 
@JSM: Ja, war mir doch so als ob dieses Spiel etlich hoch rendern kann. War mir nur nicht mehr so sicher. Gut ich denke dass das eher theoretisch ein Vorteil ist, denn BF3 ist schon sehr leistungshungrig und in so einer hohen Auflösung mit derzeitiger Hardware wohl kaum spielbar. Dennoch muss das ein aussergewöhnliches Erlebnis sein es in dieser hohen Auflösung spielen zu können.
 
@Traumklang: Ja und wie man sieht ist es sogar mit relativ erschwinglicher Hardware zockbar. Kantenglättung braucht man bei dieser Pixeldichte ja sowieso nicht mehr, das sieht man auch sehr schön im Video. Boah und dieser Monitor, den hätt ich 10 mal lieber als diese Samsung Riesenglotze! :D
 
@JSM:Habe auch gestaunt. Ich hab das Video grad gesehen. Die FPS war etwas niedrig, aber es ging noch flüssig. Hätte gedacht dass man für diese Auflösung teurere Karten braucht und auch mehr Ram-Speicher. Ich würde mir ja auch gerne so einen riesen Monitor mit 4K Auflösung holen, aber der Preis macht sowas für mich unerschwinglich. Aber ein 30 Zöller mit 2560X1600 liegt noch im Bereich des möglichen und wird wohl auch bald hier stehen.
 
Den stelle ich mir ins Klo!
 
@Kiebitz: Bah, da müsste er aber noch ein wenig grösser sein, die Wand gegenüber meinem Topf ist viel zu weit weg, da seh ich ja nix mehr :D
 
@jigsaw: Ähh!? Gehst Du in die freie Natur oder was? Und der hat doch sicher auch eine Zoom-Funktion!
 
@Kiebitz: vergiss aber nicht den 7m Abstand lol
 
mit diesem rahmen drum herum sieht das ganze aber alles andere als schick aus:3
 
@Lindheimer: Ich finde, dass gerade der Rahmen das Gerät vom Rest unterscheidbar macht. Eine nette Idee, aber wohl z.Zt. nur etwas für Leute, die ihren geplanten Autokauf noch ein paar Jahre nach hinten verschieben oder nur ganz einfach reich sind :)
 
@lungenfisch: Finde ich auch, gerade der Rahmen gefällt mir!
 
@lungenfisch: Stimmt, dagegen sieht der Rest aus wie der Himmel...
 
@Lindheimer: Wieso denke ich wenn ich diese Bilder sehe immer an unsere gute alte Kreidetafel im Klassenzimmer. :-D
 
Also ich finde diese "Tafel" überhaupt nicht schön (um es vorsichtig auszudrücken) ;-) Kann man sicher Rahmenlos an die Wand hängen, obwohl... die Wand ist damit komplett abgedeckt :D
 
@wertzuiop123: Im Rahmen ist das Soundsystem integriert. Man müsste also ein externes anschließen, wenn man sich den an die Wand hängen will ;) Sollte bei dem Preis aber kein Problem für den Käufer sein... :D
 
@Kevni: Wenn man mal ein Soundsystem hatte möchte man nicht mehr das integrierte hören ;) Ja da hast du recht :D
 
@wertzuiop123: Durfte leider noch nicht in den Genuss kommen, aber vielleicht in den kommenden Wochen... :D
 
@wertzuiop123: Ach! Der soll doch nicht irgendwo stehen oder hängen. Der soll z.B. in Kellerwohnungen oder Wohnungen die zu wenig Licht haben, das Fenster ersetzen!
 
@Kiebitz: das dann aber dafür mit variablem Ausblick mit den besten Fenstersichten der Welt im Abo :)
 
@Drachen: Am besten ein Bildschirmschoner mit Kaminfeuer! Dann ist alle Augenblicke die Feuerwehr da. Sogenanntes Erlebnis-Kino!
 
Möchte nicht wissen was der an Strom frisst da man ja schon von 55" Zoll auf 65" Zoll fast eine Verdoppelung des Verbrauchs hat. Und ja ich weiß, wer 28 000 Euro dafür bezahlt dem ist der Strom egal. :)
 
@dd2ren: Wegen fehlender Hintergrundbeleuchtung denke ich, dass das gar nicht soooo extrem ist. Ist ja schließlich OLED. Aber trotzdem natürlich mehr, als ich mit meinem 42" LED-TV verbrauche ;) Aber ich hab's ja auch nicht so dicke, dass ich mir 'nen 28.000€ teuren Fernseher kaufen würde. Vielleicht, wenn ich bei Schlag den Raab gewinne oder so.
 
Der neue iTeacher!
 
@dodnet: Eher Galaxy Teacher sonst gibts wieder einen Rechtsstreit :D
 
ich stand auch vor zig Jahren vor dem ersten Philips Plasma für 30.000 DM. Vor Jahren vor dem Panasonic 100 Zoll Fernseher für 70.000 €. einfach warten und Tee trinken, kommt alles wie es kommen soll. Ausserdem - Tine Wittler in 4K uhhhh grausam....
 
Und wie nah wollt ihr vor der Kiste sitzen um die höhere Auflösung wahrzunehmen? 15cm? Oder glotzt ihr mit Fernglas? Auflösungswahn 2.0
Edit: Für argument-amputierte Minusklicker: http://www.engadget.com/media/2006/12/resolution_chart.jpg -> siehe 85 Zoll, 10 Fuß (normale!!) Betrachtungsdistanz: schon 1440p absolut ausreichend!
 
@dixon.kuntz: siehe o1:re7 - mit so einem Ding kann man viel mehr amchen als nur TV und dann wird auch die Auflösung/Pixelzahl wieder interessant und knapp. Für TV allein lohnt es natürlich nicht und wärs auch Verschwendung, zumindest mit heutigen Inhalten.
 
@Drachen: Wo hab ich gesagt, dass es nur für TV benutzt werden soll? Ich hab die unnötig hohe Auflösung kritisiert die ab normaler Entfernung sowieso kein Mensch mehr wahrnehmen kann. Da spielt es keine Rolle ob ich nur eine Fullscreen oder mehrere "kleine" Anwendungen laufen hab, die Vorteile sind so oder so nicht mehr sichtbar, oder wie klein sollen die Fenster werden und wie nah willst du dich da dransetzen?
 
@dixon.kuntz: komm wieder runter, ich hab Dir doch nix getan. Da normale Wohnungen kaum größer werden und leer geräumt und diese Riesendisplays trotzdem kommen, ist es also zwangsläufig, dass man im Verhältnis zur Diagonale näher dran sitzt. 85 Zoll! Doppelt so groß wie derzeitige 42"-Bildschirme je Achse und damit kein relevanter Unterschied in der Pixeldichte. Man muss also nicht näher ran krabbeln, weil es auf derselben Fläche bei dieser Größe keinen relevanten Unterschied gibt, das Ding ist faltsich so, als wenn man vier 42"er (zwei mal zwei) zusammen basteln würde. Aus normaler Distanz kaum noch zu überschauen - eher wie Kino in der ersten Reihe :)
 
@Drachen: Und nach wie vor komplett unnötig, Pixeldichte hin oder her: Aus 5 Metern bei 85 Zoll bringen Auflösungen über 1080p schon kein besseres Bild mehr. Siehe verlinkte Grafik. Und von heutzutage überlicher BIldschirmgröße brauchen wir ja gar nicht erst anfangen: da reichen schon 720p satt aus. Ach und bei mir im Kino haben unsere Digitalprojektoren 2K, da hat sich bisher niemand in der ersten Reihe über verpixeltes Bild beschwert.
 
Wenn ich mir das so ansehe, wird ein gewisser Hersteller schon aus Angst die Pläne verwerfen ein Fernseher zu bauen.^^ Einfach der Hammer diese 4K Dinger. Vor allem das Teil von Sony hat mir am meisten gefallen. Mal sehen in 5-10 Jahren könnte es ja bezahlbar werden.
 
@algo: 2-4 Jahre... guck dir die letzten Jahre an... (wenn du mit bezahlbar ~2000€ meinst)
 
@cyu: so lange nicht Content in 4K kommt von allen Seiten, bringt das wenig - oder man geht endlich davon ab, das Ding nur an Fernseher zu betrachten. Da passt viel mehr rauf neben/über/unter dem Fernsehbild, egal ob zweiter Sender oder Newsticker oder Statusmeldungen aus dem vernetzten Haus oder E-Mail. Mit der Auflösung kommen vielleicht auch Webshops voran, die die Kleidung dann direkt am Käufer zeigen, wenn man ein 3D-Modell von sich hoch lädt. Da geht so viel mehr als nur fernsehen mit soviel Fläche und Pixeln ....
 
Wozu brauchen wir hier den Schwachsinn, wenn in großen Teilen Deutschlands noch analoger Kabelempfang ausgestrahlt wird?
 
@wingrill4: Wieso ist das Schwachsinn und wieso fällt Dir da nichts Besseres ein als Kabelempfang? Mit so einem Ding kann man viel mehr als nur ein wenig fernsehen, da wärs doch schade, das auf nur einen Anwendungszweck zu reduzieren.
 
@wingrill4: Hmmm, ob Samsung das Gerät primär und speziell für den deutschen Markt entwickelt hat? Vielleicht sollten wir uns nicht zwingend als Nabel der Welt sehen. Außerdem kann man ja auch mal ein wenig zukunftsorientiert denken, und dann sollte man auch irgendwann mal mit der Entwicklung/Produktion entsprechender Hardware anfangen.
 
@wingrill4: Es gibt ja auch nur 77 Stück bisher. Die wenigsten Menschen können damit was anfangen, zumindest noch nicht. Aber die Technik entwickelt sich nunmahl weiter. Und das ist doch auch gut so ;).
 
@wingrill4: hol Dir nen Spiegel, zieh um, VDSL....
 
Hab mal zwei bestellt ;)
 
@GlockMane: Ich hab 4 bestellt, Bad, Gäste-WC, Stube und Schlafzimmer.
 
Ich freue mich ja mehr auf PC-Monitore mit 4K und ~24" Grösse
 
@3-R4Z0R: Richtig! Weil du bestimmt bionische Augenimplantate hast und die Pixel bei 30-60cm Betrachtungsdistanz sicher perfekt unterscheiden kannst.
 
@dixon.kuntz: Es geht da weniger ums Unterscheiden einzelner Pixel als um sehr feine Farbverläufe und stufenfreie Kantendarstellung, also fotorealistische Darstellungen - auch wenn 4K auf winzigen 24" sicher nicht nötig sind, wenn man dann auch 30" für das Geld haben kann ;)
 
@Drachen: Du kannst mir nicht erzählen, dass Full HD für schlechtes Anti-Aliasing verantwortlich ist. Check mal deine Grafikkarte, nicht deinen Monitor. Und Farbverläufe sind exakt das gleiche wie Pixelunterscheidung.
 
@dixon.kuntz: ich bin nicht ganz sicher, ob wir beide nicht aneinander vorbei reden. Ich rede davon, dass bisher noch jede Steigerung der Auflösung feinere Darstellung (eben speziell an Kanten und Farbverläufen zu sehen) gebracht hat und HD noch nicht ganz das Ende der mit bloßem Auge erkennbaren Details darstellt. Ich habe vor Jahrzehnten an sog. dummen UNIX-Terminals gearbeitet, mit DOS, Windows, VGA, SGA, XVGA, HD-Ready, Full-HD; ich hatte uralte Monochrom-Röhrenbildschirme, Fernseher am Heimcomputer, Farbbildschirme, LCD und moderne LED .... und da geht noch was fürs Auge und das hat nichts damit zu tun, einzelne Pixel zu suchen.
 
@dixon.kuntz: Also, auf meinem 24" Monitor mit 1920x1200 sehe ich die einzelnen Pixel sehr deutlich - nicht dass es in den meisten Fällen stört (im Internet surfen, zocken, Filme schauen). Es stört mich hauptsächlich wenn ich arbeite, da ich viel mit Dokumenten zu tun habe, die Formeln enthalten. Indexe (sub-/superscript) sind z.T. nicht leserlich, trotz richtig eingestelltem ClearType - da wären vier mal mehr Pixel verdammt praktisch.
 
der einzige Hype der völlig überflüssig ist/war ist 3D. 4K wird sehr schnell kommen und die Fernseher werden schnell billig
 
@sniper2810: Auf Eutelsat gibt es bereits einen 4k Demo Kanal zu bewundern, könnte vll. noch erwähnt werden in den News
 
Sorry guys, ich hab alle 77 Exemplare gekauft...
 
Fehlt nur noch die Next-Generation Blu-Ray, welche 4k Filme unterstützt, sowie 48 (60) FPS. Aber obiges Gerät wär mir viel zu groß. Sollen sie erst mal ein 4k Gerät in Wohnzimmergröße rausbringen..
 
....muss Kreide holen...muss...Kreide...holen...muss widerstehen... :D
 
Hm, war das jetzt die angebliche, supertolle Innovation die Samsung angekündigt hat? Die wollten doch den TV "neu erfinden" oder so ähnlich. Also dieser Rahmen lässt mich absolut kalt. Erinnert verdammt an eine Schultafel und mich hält die Optik ehr vom Kauf ab. Mal sehen wie sich das in der Praxis verhalten wird. Designtechnisch ist es ehr ein Rückschritt, zumindest auf den Bildern. Und Lautsprecher in diesem Gestänge...das kann ja nix sein, im Vergleich zu echten externen Boxen.
 
Also der Fuß/Ständer sieht mal richtig Kacke aus, vor allem wenn man bedeckt wie groß das Teil ist. Und offenbar hat der TV keine VESA-Halterungen. Also ist die Option des aus dem Rahmen Entfernens und an die Wand Hängens wohl auch nicht gegeben. Ich für meinen Teil kenne zumindest keinen so solventen Kunden der derart wenig Geschmack hätte, schade denn das reine Display sieht hier wirklich mal lecker aus.
Auf die intergrierte Soundbar könnten wohl hingegen viele verzichten.
 
@unbound.gene: Vesa-Halterung?! Das Ding hat eine Diagonale von ca. 2,20 Metern und dürfte ein entsprechendes Gewicht mitbringen. Eine Wandhalterung muss also entsprechend stabil ausfallen und garantiert wirds die auf Wunsch auch geben ... aber VESA-Halterung ist hier eventuell der falsche Maßstab :)
 
@Drachen: Unsinn, habe selber schon einige TV Geräte in der Größe aufgehangen und die waren mit Sicherheit um einiges schwerer als diese flache Flunder hier. Bis gut 100KG Tragvermögen kannst du Halterungen von der Stange einkaufen UND die Geräte sind dafür gemacht.
 
@unbound.gene: OK. Ich lese und staune. Hätte ich von der Statik und Steifigkeit her nicht erwartet, so ein Riesending an einem eher kleinen Befestigungs"punkt" problemlos aufhängen zu können.
 
Wenn man mal bedenkt, das Kabel-TV Anbieter ihre Bitraten für einzelne Digital TV-Kanäle immer stärker senken. Soll dann wohl so aussehen in der TV Welt bei diesem Anbieter: http://www.abload.de/img/sport1c5ked.jpg Hohe Auflösungen machen wohl eher auf dem Computer Monitor Sinn.
 
Auf der CES wurden doch auch schon 8K Fernseher gezeigt.
Warum 4K kaufen, wenn der Nachnachfolger quasi schon gezeigt wurde? Warum also nur mit dem durchschnittlichen Gerät abgeben?
Wenn dann schon richtig. :P
 
wird gekauft
 
ich finds albern, ich würde mir einen 1500€ TV -Gerät holen und den rest des Geldes an Arme spenden. Das ist total sinnloser Konsum. Vermögen verpflichtet!
 
@sanem: Fehlendes Vermögen verpflichtet - den eigenen Arsch mal zu bewegen und etwas zu tun!
 
@coolbobby: so ein quatsch denkst du die ganzen Bonzen verdienen ihr Geld? Die Manager treffen nur Entscheidung, manchmal Fehlentscheidung und kassieren Millionen.Andere Erben einfach Millionen oder heiraten einen reichen Kerl.[ohne Leistung] Die richtig reichen schaffen ihr Vermögen ins Ausland oder rechnen sich arm. Die Armen und der Mittelstand leisten viel mehr und halten diese Gesellschaft zusammen.Vermögen verpflichtet!
 
@sanem: Zu was verpflichtet Vermögen? UNd wenn jemand heiratet und sein Vermögen mit dem Partner teilt, ist das sein ureigenstes Recht, es ist sein Geld. Und Manager haben einen Vertrag über die Summe, die sie bekommen. Und wenn Leute ihren Nachkommen was vererben, dann ist das auch deren Privatsache, es ist schließlich deren Vermögen. Oder willste alle enteignen? Was hindert Dich daran, selber Manager zu werden? Wer hindert Dich daran, eine Firma zu gründen und Geld zu verdienen?
 
Dafür muss ein Koreaner wahrscheinlich sein ganzes Leben lang arbeiten!
 
@ichbinderchefhier: Die im Norden schon.
 
@S.I.C.: Die im Norden haben nicht mal nen Fernseher :D
 
Quadcore in der Glotze - wisst ihr noch damals, als man mit analogen Signalen noch keine Prozessoren brauchte :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles