PayPal sperrt Zahlungsverkehr für Usenet-Provider

Die eBay-Tochter PayPal hat begonnen, den Zahlungsverkehr einer Reihe von Usenet-Providern zu unterbrechen. Das Unternehmen hat die Gelder der Zugangsanbieter eingefroren und blockiert nun Zahlungen von Kunden an die Unternehmen.

Wie die niederländische Website 'Tweakers' berichtet, hat PayPal am Dienstag die Nutzung seiner Services für einige Wiederverkäufer von Usenet-Zugängen blockiert. Unter anderem sind die Firmen XSUsenet, Easy Usenet, Wonder News und Usenet4U betroffen, die nun keine Zahlungen mehr über PayPal abwickeln können.

Laut einem der betroffenen Anbieter, der sich anonym äußerte, gehen durch die Sperrung wohl "zehntausende Dollar" verloren. Die Sperrung ist vor allem problematisch, weil die Firmen nicht nur direkte PayPal-Zahlungen nutzten, sondern auch die Zahlung per Kreditkarte teilweise über PayPal abwickelten, um ausländischen Kunden die Nutzung zu erleichtern.


Zunächst sind die Gelder nur für 180 Tage eingefroren worden, heißt es. Als Grund für die Sperrungen wurden von PayPal angeblich Urheberrechtsverletzungen durch Kunden der Usenet-Zugangsanbieter genannt. Die Reseller verkaufen die Zugänge allerdings nicht direkt, sondern bieten lediglich Leistungen anderer Unternehmen an.

PayPal beruft sich angeblich auf seine "Acceptable Use"-Richtlinien, die vorsehen, dass das Unternehmen zunächst eine Erlaubnis erteilen muss, wenn sein Dienst für Zahlungen für BitTorrent-, Filesharing- oder ähnliche Plattformen genutzt werden soll. Ein Sprecher stritt allerdings ab dass es sich um eine gezielte Kampagne gegen Usenet-Provider handeln könnte. Weitere Auskünfte wollte das Unternehmen allerdings nicht geben.
Mehr zum Thema: Filesharing
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Weil das Usenet ja auch nur für illegale Zwecke genutzt wird -_- Verstehen kann ich es aber auch und negativ wird sich das auf Dauer wohl auch nicht auf Paypal auswirken. Die machen ja weltweit genug Umsatz. Mal schauen wann die Paysafecard-Anbieter nachziehen.
 
@bliblablubb: ja ja, diese ganzen Linux Distributionen die unbedingt über das Usenet verteilt werden müssen. :D Kostenlose Usenet Anbieter, allerdings ohne Binary/Download gibt es genug, Google Groups, viele deutsche Internetanbieter wie 1&1 oder Arcor bieten Usenet (noch) an, oder eben Server wie albasani.net
 
@Lastwebpage: So sieht's aus.
 
@Lastwebpage: Kannst meinen ersten Satz auch gerne ironisch verstehen. Gefühlte 98% sind ja auch illegal :p
 
Ich zahl nur noch mit Paysafecard. Das ist wie wenn man sein Handy mit einer Pre-paid-Karte auflädt


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Literatur zum Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles