PayPal sperrt Zahlungsverkehr für Usenet-Provider

Die eBay-Tochter PayPal hat begonnen, den Zahlungsverkehr einer Reihe von Usenet-Providern zu unterbrechen. Das Unternehmen hat die Gelder der Zugangsanbieter eingefroren und blockiert nun Zahlungen von Kunden an die Unternehmen. mehr... Paypal, Zahlungsoption, Online Zahlungsdienst Bildquelle: Paypal Paypal, Zahlungsoption, Online Zahlungsdienst Paypal, Zahlungsoption, Online Zahlungsdienst Paypal

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Weil das Usenet ja auch nur für illegale Zwecke genutzt wird -_- Verstehen kann ich es aber auch und negativ wird sich das auf Dauer wohl auch nicht auf Paypal auswirken. Die machen ja weltweit genug Umsatz. Mal schauen wann die Paysafecard-Anbieter nachziehen.
 
@bliblablubb: ja ja, diese ganzen Linux Distributionen die unbedingt über das Usenet verteilt werden müssen. :D Kostenlose Usenet Anbieter, allerdings ohne Binary/Download gibt es genug, Google Groups, viele deutsche Internetanbieter wie 1&1 oder Arcor bieten Usenet (noch) an, oder eben Server wie albasani.net
 
@Lastwebpage: So sieht's aus.
 
@Lastwebpage: Kannst meinen ersten Satz auch gerne ironisch verstehen. Gefühlte 98% sind ja auch illegal :p
 
Ich zahl nur noch mit Paysafecard. Das ist wie wenn man sein Handy mit einer Pre-paid-Karte auflädt
 
achja wird zeit paypal zu boykotieren ...
machen hier einen auf hilfssherif, sperren die offiziellen Seiten aber über ebay kann man einfach weiter zugänge kaufen ...
nene paypal wird gekündigt solche heuchler ...
 
@thabowl: "aber über ebay kann man einfach weiter zugänge kaufen". Dann aber bitte nicht mit Paypal zahlen...
 
@thabowl: Wird Zeit?? Es wurde schon längst - ich boykottiere PP seit fast zwei Jahren, nachdem klar war wohin die Reise geht.
 
es ist unglaublich was sich so viele Banken, gerade die aus den USA
erlauben und die Füße der Content Mafia abschlecken.
Es hat sich doch schon längst rum gesprochen, das man über PP nur belanglose Dinge macht,da die eh willkürlich auch von privaten Nutzern die Konten sperren mit. Zum Teil irrwitzigen Begründungen.
Die Macht des Geldes halt.
 
Paypal hat sich für mich längst erledigt. Diese Willkür ist nicht akzeptabel. Selbst dann wenn sich hinterher herausstellt, dass sie nicht hätten sperren dürfen, ist das Geld erst mal 180 Tage weg und es gibt keinen Schadenersatz. Paypal macht ja schon Zicken, wenn man aus Ländern bestellt, die nach Meinung der USA einem Handelsembargo unterliegen. Soviel zur Globalisiereung.
 
@LastFrontier: Globalisierung? Nö. Die USA ist doch Herrscher der Welt. [/Zynismusmodus]
 
Ich gehe dvon aus, dass von den Paypal/eBay Managern kein einziger weiss, was das Usenet genau ist, und wozu es urspruenglich eingerichtet wurde..
 
@JanKrohn: Dafür wissen sie aber wohl sehr gut wozu es heute hauptsächlich genutzt wird.
 
@DennisMoore: Es gilt immer noch die Unschuldsvermutung!
 
@astrovan: Ja, darauf muß besonderer Wert gelegt werden wenn es um Enrichtungen geht die heute offensichtlich für "zwielichtige Datentransfers" genutzt werden. Je zwielichtiger, desto stärker muß die Unschuldsvermutung gelten. Is schon klar.
 
Ich frage mich schon ob diese Aktion nicht sogar einen Straftatbestand darstellt. Jemanden den Zugriff auf sein Geld zu verwehren kann ja wohl selbst in der hintersten Bananenrepublik nicht rechtens sein.
 
@Johnny Cache: Wenn man die Richter gut bezahlt schon.
 
@Johnny Cache: Konten einfrieren bei Verstoß gegen die AGBs ist kein Straftatbestand. Es wäre aber ein Straftatbestand die Konten nicht zu sperren wenn Hinweise auf illegale Machenschaften des Kontoinhabers vorliegen.
 
@DennisMoore: Lieber Dennis! Eine private Firma DARF keine Konten einfrieren, solange sie nicht auf richterlichen Beschluss handelt. Andernfalls ist der Strafbestand der Unterschlagung gegeben.
 
@astrovan: Paypal ist eine Bank und keine private Firma.
 
@DennisMoore: paypal ist KEINE bank
 
Es ist seit 5 Jahren bekannt das Paypal Gott spielt, wer da noch ein Konto hat als Verkäufer gehört echt bestraft. Dummheit pur. Als Käufer kann man über E-Bay doch seit Tag und Jahr kostenlos Einkaufen.
 
@BartVCD: derzeit gibts leider kaum gute Alternativen, die in Deutschland stark verbreitet sind.. Sofortüberweisung kannst auch knicken, die sind schlimmer als Paypal (Hab da meine Erfahrungen mit)
 
Man bräuchte mehr Alternativen wie PSC (PaySafeCard) um eine größere Streuung zu haben. Dann würde man bei solchen Firlefanz einfach den Anbieter wechseln und derweil kommen 2 neue auf den Markt. Und ja, ich weiß das man nicht einfach so eine Bankenlizenz bekommt, dennoch ist diese Abhängigkeit eines Anbieters nur schädlich.
 
Alter ey.. was geht das PayPal an, was die User von diesen Firmen mit dem Usenet-Account machen???? Das wäre genauso, wenn die Bank hergeht und die Gelder eines Lagerhaus-Betreibers einfriert, weil dort irgendwer Drogen gelagert hat..
 
@citrix no. 2: Ja, oder wenn eine Bank angewiesen wird das Konto eines Unternehmens einzufrieren, welches Geschäfte mit Firmen macht die Beziehungen zu illegalen Waffenschiebern haben ... Oh, Moment mal. Dagegen hat dann ja wieder keine was. Stimmt. Die subjektive Wahrnehmung ist hier zu Hause, nicht die Objektive.
 
@DennisMoore: Du schreibst es selbst. ANGEWIESEN wird. Das kann nur auf Richterliche Beschluss erfolgen. Die Bank kann nicht einfach die Gelder einfrieren, außer die Möglichkeit war vorher in den AGBS vertraglich vereinbart. Genau das ist bei PayPal der Fall. Also ist es auch rechtes.
 
@Tarnatos: Ja, ich habe ein Beispiel genommen wo ich "angewiesen" geschrieben habe. Und? Worin besteht jetzt der Grund dieses Wort mit dem aktuellen Fall zu kombinieren? Wenn ein Kunde gegen unsere AGBs verstößt, sitzen wir auch nicht rum und popeln in der Nase.
 
Auch die One-Click-Hoster werden nach und nach nicht mehr von PayPal unterstützt... eigentlich schade, PP ist eine der bequemsten Möglichkeiten online zu zahlen.
 
@Turk_Turkleton: dann müsste eine andere Lösung her zb paysafe, normale Sofort-Überweisung.

Bei Netload habe ich keine Chance, da kann ich nur per Telefon bezahlen was es mich extra kostet.
 
@Deafmobil: die anonymste Alternative wäre uKash, wird bei share-online z.b. angeboten. Werd ich zukünftig auch machen, habs bisher auch immer über Pay-per-Call gemacht was extra kostet, wie du schon gesagt hast. Irgendwie hab ich immer ein seltsames Gefühl meine Kontodaten anzugeben (bei Standardüberweisung z.b.) wenn ich nicht eindeutig weiß, wer hinter dem Dienst steht (so wie es bei den meisten OCH ist)
 
@Turk_Turkleton: uKash wird aber von mehr und mehr Verkaufsstellen verschwinden, weil damit nicht alles korrekt läuft.
 
@Deafmobil: Sofortüberweisung war doch der Laden, der bei jeder Transaktion dein komplettes Konto scannt. Dagegen ist PP harmlos!
 
@Turk_Turkleton: Man sollte eben nicht nur auf Bequemlichkeit achten, sonst rächt sich das irgendwann.
 
@Turk_Turkleton: such einfach in ebay nach deinem hoster des vertrauens da kannst du weiterhin mit paypal zahlen ;)
 
@thabowl: Aber da wird dir doch auch nur ein Code per Post geschickt, oder? Soweit ich gesehen habe, gibt es wohl kein Versand per email, so das man es sofort nutzen kann. ** Ich habe bisher auch immer PayPal genutzt, aber bin gerade dabei mich nach Alternativen umzusehen und muss leider feststellen das es im Grunde keine gibt. Bleibt wohl nur der Telefonanruf und mit ein paar Cent Extrakosten. Bezüglich PaySafeCard und UKash bin ich auch nicht so überzeugt, nachdem ich mich auf deren Webseiten belesen habe. Da muss man sich wohl immer wieder neue PIN's kaufen und kann das noch nicht mal Online machen. Da Frage ich mich schon, warum die keine Online-Möglichkeit anbieten, um die Karten aufzuladen.
 
Wenn man die ganzen Kommetare liest -.-
Usenet war früher mal gut aber heutzutage das noch zu verteidigen ?
Naja wenn man die anderen Dinger hier liest scheinen die meisten auch nur zu Downloaden.

Ich kenn Usenet selbst und wenn man sich da mal kurz umschaut kann mir keiner erzählen dass da mehr "legale" dinge ausgetauscht werden. War früher nicht so schlimm aber genau so.

Paypal hat recht, auch wenn ich die Aktion jetzt nicht für 100% gut heiße, aber wenn andere nichts machen freue ich mich dass Paypal etwas macht.

Ich hatte nichts gegen Wikileaks, aber es war und bleibt Landesverrat. Paypal hat gesperrt und jeder meckert ;)
 
@M. Rhein: Du bist wohl auch so ein Blockwart. Dir wünsche ich mal, dass du einen Flug buchst, bezahlst und dann nimmt dich die Airline nicht mit, weil du in Amsterdam eine Puff-Flat gebucht hast und dein Geld bekommst du aber erst in 6 Monaten zurück. Im Mittelalter nannte man sowas Wegelagerei. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Paypal behält von tausenden Kunden das Geld und kann damit rumspielen. Ich bezeichne sowas als Kriminelle Bereicherung.
 
@LastFrontier: Gut gekontert !!! Ganz Deiner Meinung !!
 
@LastFrontier
Was hat zum geier das damit zu tun du Ei ;)Wenn du schon ein Beispiel bringst dann bitte ein richtiges, werd erwachsen Bub...
Gleiches gilt auch für dich @jb2012
Wenn Ihr erwachsen wärt hättet Ihr wenigstens mein Kommentar richtig gelesen, aber Kinder können eben nur die hälfte lesen..

Ich habe mit keinem Wort geschrieben dass es "ausschließlich" für illegale inhalte genutzt wird.

Nur wird aber das meiste eben trotzdem illegal verbreitet.
Und bitte, Ihr glaubt doch wohl selbst nicht dass dort nur Linux Systeme verbreitet werden, seid doch bitte so ehrlich.
Ich Lade ein Ubuntu mit meiner Leitung in 10 Minuten runter da brauche ich weder tzorrent noch ein Usenet, alles ausreden Leute und das wisst Ihr ja, nur seid Ihr zu stolz das zuzugeben.

Ich habe auch nicht geschrieben dass ich das von papal gut finde (ja lesen ist schwer, ich weiß, solltet Ihr mal Lernen).
Nur wenn niemand etwas macht ist es halt besser jemand anders macht es...
Sorry ist aber so...
 
@M. Rhein: Nur weil es ein paar auch illegal nutzen ist das noch lange keine Berechtigung in form von Selbstjustiz mit der globalen Keule draufzuhauen. Hier werden nämlich auch legale User "bestraft". Da können die in ihren AGB drinstehen haben was sie wollen. Keine AGB kann geltendes Recht von Staaten aushebeln. Das glauben nur die Amerikaner. Hinzu kommt, dass es äusserts Fragwürdig ist, die Konten eines Kunden zu sperren, gleichzeitig aber über die Muttergesellschaft deren Produkte weiter anbieten zu lassen. Google, Facebook, Paypal, ebay und Konsorten sind Unternehmen die man einfach meidet und boykottiert. Und ja - es geht sehr gut ohne. Denn keines dieser Unternehmen ist für die eigene Existenz erforderlich. Und was die illegalen Inhalte betrifft die wer weiss wo hoch- oder runtergeladen werden - das geht mir so was von sonst wo hin. Und wenn die Industrie oder Unternehmen glauben sie könnten hier alles willkürlich zensieren, regulieren um sich da blödes Konsumvieh zum Zwecke der Abzocke heranzuziehen, dann zeige ich nur den Stinkefinger und leiste Widerstand - wenn es sein muss auch aktiv.
 
@M. Rhein: Paypal hat ja auch das Recht hier als Internetpolizei aufzutreten..... Es gibt auch legale Dinge im Usenet und nicht jeder nutzt es für illegale Inhalte. Aber selbst wenn, so wäre Paypal ja wohl wenig berechtigt, sich hier als Herrscher über Recht und Unrecht aufzuführen. Ich errinnere auch an das Sperren von Wikileaks. Auch diese Zahlungen wurden eingefroren. Ein Schelm wer denkt, dass da die USA dahinterstecken....Paypal ist ja zufällig ein amerikanisches Unternehmen.
 
@M. Rhein: Landesverrat hin oder her, ich halte den Irakkrieg für Terrorismus, nur leider habe ich keine Armee und nicht das Geld um "gehört" zu werden. Was ich damit sagen will: Es geht nicht um Recht oder Unrecht sondern es geht darum, wer die Militärische Stärke und die finanziellen Mittel hat um sich das recht zu nehmen z.B. einen Angriffkrieg zu führen. Oder glaubst du das der Irak angegriffen worden wäre, wenn der werte Herr Hussein Atomwaffen gehabt hätte? Er wurde nur angegriffen, weil man gewusst hat das er über keine Massenvernichtungswaffen verfügt. Zumindest nicht die für die er "bestraft" werden sollte. So und jetzt hab ich noch eine Frage an dich: Wie hätte Saddam Hussein den Krieg verhindern können? Hätte er sich A-Waffen kaufen sollen, damit er die angeblich entdeckten Massenvernichtungswaffen herausgeben kann? Er konnte den Krieg garnicht verhindern... So und ähnlich ists auch z.B. bei Wikileaks, solange man kein Druckmittel hat wirds nicht mit dem "verbessern der Welt" Deswegen betrachte ich es als falsch, wenn man das Gesetz mit "das richtige tun" gleichsetzt. Einige Menschen glauben leider, dass sie bessere Menschen sind, wenn sie andere Legal übern Tisch ziehen. Da wären wir dann bei PayPal angelangt...
 
Gerade Account gekündigt. Paypal nimmt sich in letzter Zeit zu viel Rechte heraus. hab die Nase von dem Verein gestrichen voll. Man kann ja mal versuchen, denen eine Mail zu schreiben...ist nicht erwünscht. Ich wusste nicht, dass Paypal jetzt auch Internetpolizei ist. Edit: Bin ja schon ca. 8 Jahre bei Paypal, mein Bankkonto konnte ich online entfernen, meinen Paypal Account zu löschen ist da schon schwieriger. Dafür nämlich braucht man 2 Antworten auf 2 Fragen.....keine Ahnung was ich da damals eingegeben habe. Schon sonderbar, seit Jahren kann ich sämtliche Transaktionen durchführen, nur beim Account Löschen stellt sich Paypal quer. Jetzt möchte Paypal mit mir telefonieren, damit sie einen Datenabgleich machen können....lol. Ganz armer Laden.
 
@jb2012: ich behalte PayPal trotzdem da es Käuferschutz für Ebay hat. Über dem Fileshoster muss ich andere Umwege sehen.
 
@Deafmobil: Das kann ich gut verstehen. Wenn sich aber jeder Paypal Kunde alles gefallen lässt, dann können die bei Paypal machen was sie wollen.
 
Geld fremder Leute für 180 Tage einfrieren und für 180 Tage als Festgeld anlegen und Zinsen einnehmen. Gutes Geschäftsmodell, da man für das Einfrieren ja rechtliche Bedenken vorgeben kann, die erst gründlich (180 Tage lang) geprüft werden müssen...
 
@moin^2:
ein Geschäftsmodel was sich wirklich lohnt
 
@moin^2: Nachtrag: Weshalb scheut PP die Bankenlizens wie der Teufel das Weihwasser? Etwa, weil man dann innerhalb von zwei Tagen überweisen müsste?
 
Mal ehrlich: wer ist auch so blöd und bezahlt das per paypal, wo namen usw angegeben wurden...
 
Kein Wunder, das payPal so horrende Gebühren nimmt, wenn man dauernd Kunden sperrt. Ich farge mich auch sehr, in wie weit das rechtens ist. Klar kann PP jederzeit die Zusammenarbeit mit einem unternehmen einstellen - aber Guthaben einzufrieren (und damit für den entsprchenden zeitraum die Zinsen einstreichen) erscheint mir juristisch doch sehr fraglich (Zumal es hier offenbar keinen gerichtsbeschluss gibt)
 
Selber Schuld. Es gibt ja schon seit Jahren Berichte darüber das PayPal Konten einfriert. Wer also als Geschäftsmann noch auf PP setzt soll nicht heulen. Selbst ein seriöser Verein wie Rossmann hat es doch erwischt weil sie Kubanische Zigarren verkauft haben und das gegen das US Gesetzt verstöst. Rossmann hat Rückrad, und haben PayPal raus geschmissen. Sollte sich der Rest vielleicht auch mal überlegen wenn sie nicht Verluste einfahren wollen.
 
Naja wen juckts? Es findet sich immer eine Bezahlmöglichkeit ... Ich hab seit mehr als 10 Jahren diverse bezahlte Usenet-Accounts (damit ich mir jeden Tag eine Linux-Distribution runterladen kann), da gab's schon viel Hin und Her, aber totzukriegen ist das ganze einfach nicht.
 
Hmm PayPal.. verstehe noch immer nicht wieso diese dienstleister überhaupt benutzt wird!
 
@Jareth79: Weil in der Regel, wenn du eine Bezahlung sendest, diese auch nahezu DIREKT bei dem Anderen vorhanden ist, obwohl Paypal das erst ein oder zwei Tage später abbucht (sofern man abbuchen lässt). Überweisung dauert eben was länger und gerade ins Ausland geht es einfach nicht schneller. Als zahlender Kunde ist es nicht verkehrt, als Geldempfänger hingegen wohl nicht so sehr zu empfehlen... Warum? Siehe oben. Und das die Kohle einbehalten, dass passiert auch dem besten und ehrlichsten Händler bei dem Puff...
 
@Jareth79: Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
 
"die vorsehen, dass das Unternehmen zunächst eine Erlaubnis erteilen muss, wenn sein Dienst für Zahlungen für BitTorrent-, Filesharing- oder ähnliche Plattformen genutzt werden soll." wtf? wer hat das wieder verbockt? Doch garantiert weil Paypal = eBay-Tochter und eBay = USA, oder?? Sprich sie müssen das in ihren Richtlinien drin haben!
 
@legalxpuser: AGB lesen und verstehen
 
@Walkerrp: Kein Grund das Geld derjenigen zu unterschlagen! Die dürften allenfalls der entsprechenden Firma wegen der Verletzung der AGBs kündigen. So aber ist es eine Straftat!
 
Lächerliche Maßnahme. Der ganze Zuspruch hier macht mich traurig und zeigt in wie weit die Gehirnwäsche der Lemminge seitens der Contentmafia schon vorrangeschritten ist :( Notfalls sollen alle OCHoster und Usenet Provider auf Webmoney umsteigen, mal sehen wie weit der starke Arm der Korruption reicht ^^
 
das glaube ich ich. ich zahle mit paypal noch
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles