Verfahren gegen den LulzSec-Anführer erst später

Lulzsec, Meme, Lulz Security Bildquelle: Lulzsec
Der Anführer der Gruppierung namens Lulzsec, im Internet war er unter dem Namen Sabu bekannt, arbeitete nach seiner Verhaftung eng mit den Behörden zusammen. Das zugehörige Gerichtsverfahren wurde nun aufgeschoben. Laut einem Artikel des US-Portals 'Wired' erhält Sabu einen Aufschub von sechs Monaten, wenn es um das zugehörige Verfahren vor Gericht geht, wegen seiner andauernden Zusammenarbeit mit den Ermittlern. Frühestens in sechs Monaten wird er sich also vor Gericht einfinden. Insgesamt legt man ihm zwölf Anklagepunkte zur Last.

Die von ihm eingebrachten Hinweise haben zur Verhaftung von mehreren Lulzsec-Mitgliedern geführt. Hector Xavier Monsegur, besser bekannt unter seinem Alias Sabu, soll über geraume Zeit mit den Behörden kooperiert haben. Ein Geständnis hat er kurz nach seiner Festnahme im Juli des letzten Jahres abgelegt.

Siehe auch: Anklage gegen ein Mitglied von LulzSec in den USA

Lulzsec führte im letzten Jahr verschiedene virtuelle Angriffe durch, welche für entsprechende Schlagzeilen sorgten. Dazu gehören unter anderem Attacken auf das Netzwerk von Sony, den Geheimdienst CIA, den US-Senat und diverse weitere bekannte Unternehmen. Im Juni 2011 löste sich die Gruppierung offiziell auf. Lulzsec, Meme, Lulz Security Lulzsec, Meme, Lulz Security Lulzsec
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden