Patentstreit: Facebook & Yahoo stehen vor Einigung

Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook
Die Patentstreitigkeiten zwischen Facebook und Yahoo könnten so schnell enden wie sie begonnen haben: Die beiden Unternehmen verhandeln derzeit über eine außergerichtliche Einigung, diese soll einen weitreichenden Patentaustausch vorsehen.
Mitte März hat die ehemalige Branchengröße Yahoo eine massive Klage gegen Facebook einreicht und dem sozialen Netzwerk vorgeworfen, insgesamt zehn seiner Patente zu verletzen. Facebook hatte auf ähnliche Weise geantwortet und Yahoo seinerseits dieselbe Anzahl an Patentverstößen vorgeworfen.

Wie nun 'AllThingsD' unter Berufung auf mehrere mit der Angelegenheit vertraute Quellen berichtet, könnte es in den nächsten "paar Wochen" zu einer Einigung kommen: Ein "massiver" Patentaustausch-Deal könnte die aktuelle (aber verhältnismäßig neue) Feindschaft zu einer tiefgehenden Partnerschaft verwandeln. Sollte die beiden Unternehmen eine Einigung erzielen, dann hätte dies eine erweiterte Integration von Facebook in die Yahoo-Dienste (und umgekehrt) zur Folge.

Allerdings ist die Sache noch nicht unter Dach und Fach. Ein mögliches Problem könnte sein, dass sich Facebook weigern könnte, (viel) Geld für die Yahoo-Patente zu bezahlen. Facebook hat bereits vor kurzem sehr viel Geld in Patente investiert und unter anderem 750 IBM-Patente sowie weitere 600 von Microsoft (die das Unternehmen aus dem Fundus von AOL erworben hat) gekauft.

"Facebook hat bereits viel Geld für Patente bezahlt, bloß nicht an Yahoo", sagte eine der Quellen gegenüber 'AllThingsD'. Yahoo hatte, als man die Patentklagen eingereicht hat, mit Facebook-Zahlungen in Milliardenhöhe gerechnet, dürfte aber mittlerweile eigesehen haben, das daraus wohl nichts wird.

Die neue Kompromissbereitschaft von Yahoo dürfte auch in Zusammenhang mit der jüngsten Schummel-Affäre des Ex-Yahoo-CEOs Scott Thompson stehen. Die Patentklage gegen Facebook war vor allem Thompsons Idee, nach dem Skandal rund um dessen gefälschten Lebenslauf und den darauf folgenden Rücktritt dürfte Yahoo es sich anders überlegt haben und versucht nun offenbar, ohne viel Schaden aus der Sache herauszukommen.

Siehe auch: Yahoos Schummel-Chef Thompson zurückgetreten Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden