Erneut unveröffentlichtes iPhone in Bar verloren

Ein brisanter Vorfall aus dem letzten Jahr scheint sich wiederholt zu haben. Ein Apple-Mitarbeiter hat ein bislang nicht erhältliches iPhone in einer Bar in San Francisco verloren, berichtet das US-Magazin 'CNet' unter Berufung auf eigene Quellen.

Das Gerät wurde Ende Juli in einer Bar namens Cava22 im Mission District von San Francisco vergessen. Seitdem versucht Apple seinen Prototypen zurückzubekommen, erklärte eine Quelle, die mit der Untersuchung des Vorfalls vertraut ist. Der iPhone-4-Prototyp fand im letzten Jahr mit dem Gadget-Blog Gizmodo einen Käufer, der 5.000 US-Dollar ausgab, um exklusiv darüber berichten zu können. Der aktuelle Prototyp, über den keine technischen Informationen vorliegen, scheint über die Handelsplattform Craigslist für 200 US-Dollar den Besitzer gewechselt zu haben.

BILDERSTRECKE
Cava22 in San Francisco Cava22 in San Francisco Cava22 in San Francisco


Apple wird voraussichtlich im Oktober eine neue Generation des iPhones in den Handel bringen. Ein Sprecher des Unternehmens wollte den angeblichen Verlust eines Prototypen nicht bestätigen. Allerdings liegen CNet Informationen vor, laut denen Apple zwei Tage nach dem Verschwinden des Geräts die Polizei von San Francisco eingeschaltet hat. Die Hardware sei "unbezahlbar" und man wünscht sich verzweifelt eine sichere Rückgabe, erklärte die nicht genannte Quelle.

Apple konnte den iPhone-Prototypen in den San Francisco Bernal Heights orten, im zweiten Stock eines Einfamilienhauses. Als die Polizei dort eintraf, sprachen sie mit einem Mann, der noch keine 30 Jahre alt ist und am besagten Abend in der Bar Cava 22 gewesen ist. Über das verlorene Smartphone wollte er jedoch nichts wissen. Er erteilte den Behörden die Erlaubnis, sein Haus zu durchsuchen, doch es wurde nichts gefunden. Ein Apple-Mitarbeiter bot ihm Geld für die Herausgabe des Geräts an, doch auch darauf reagierte er nicht.


Der Bar-Besitzer Jose Valle gab gegenüber CNet an, dass weder die Polizei noch Apple mit ihm Kontakt aufgenommen hätten. Er erinnert sich jedoch daran, dass vor etwa einem Monat ein Mann mehrfach aufgrund eines verlorenen Handys angerufen hat. Vale versprach sich zu melden, sollte er es finden. Allerdings kam das Objekt der Begierde nicht mehr in seiner Bar zum Vorschein.

Laut Informationen des britischen 'Guardian' hat Apple seit dem Vorfall im letzten Jahr die Sicherheitsbestimmungen verschärft. Demnach erhalten die Mobilfunkanbieter die iPhone-Prototypen in versiegelten Kästen, um im Labor Tests durchführen zu können. Der iPhone-4-Prototyp aus dem letzten Jahr wurde vom Apple-Entwickler Robert Gray Powell verloren, als dieser in einem deutschen Biergarten im kalifornischen Redwood City saß.
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Langsam wirds lächerlich
 
@jigsaw: Ja... Meine ich auch... Seltsam das es aber auch immer nur Apple passiert.
 
[re:2] Djumie am 01.09.11 09:27 Uhr
(+63
@jigsaw: Seh ich genau so. Immer dieses '' Hups, wir ham nen Prototypen verloren. Aber nicht schlimm, die Presse ham wir auch gleich eingeschaltet ''. Mit tuts leid um Steve Jobs, er ist kein schlechter Mensch und hat so eine Krankheit nicht verdient. Aber diese Marke Apple geht mir so auf den Zeiger, dass ich denen echt nur schlechtes Wünsche. Großkotze und angebliche Übermenschen. Und die Kunden werden langsam genau so.
 
@Radi_Cöln: Wieso passiert sowas nur Apple?
 
@Djumie: Ich finde die marke Apple auch etwas angeschlagen. Trozdem finde ich die Produkte gut. Jedoch müssen sie mit dem neuen iPhone einen riesen schritt machen können. Denn momentan hinken sie meiner Meinung nach recht hinterher...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Beliebt bei Apple-Produkte

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles