Facebook will App-Entwicklern mehr Daten geben

Datenschutz Das Social Network Facebook gerät derzeit erneut wegen seines achtlosen Umgangs mit dem Datenschutz in die Kritik. Anwendungs-Entwicklern sollen bald Zugang zu mehr Nutzerdaten erhalten. So wird es den Anbietern von Applikationen, die in Facebook eingebettet sind, zukünftig möglich sein, auch die Adressen und Telefonnummern von Usern abzufragen, wenn entsprechende Informationen in den Profilen hinterlegt wurden.

Das könnte insbesondere bei Anbietern von Vorteil sein, die Waren zum Kauf anbieten. Die Anwender müssten dann nicht noch einmal ihre vollständigen Angaben in dessen Formulare eintragen. Allerdings besteht auch die Gefahr, dass Kriminellen so ein leichterer Weg zum Identitätsdiebstahl eröffnet wird.

Die Nutzer können den Zugriff auf die entsprechenden Informationen zwar in den Datenschutz-Einstellungen unterbinden, allerdings ist es vielen Usern zu aufwändig, sich durch die kompliziert gestalteten Menüs zu klicken. Sicherheits-Experten fordern daher von dem Social Network einen verantwortungsvollen Umgang mit den Daten seiner Nutzer.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Smartphone Projektor - Luckies of London
Smartphone Projektor - Luckies of London
Original Amazon-Preis
24,45
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
20,76
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,69

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

The Social Network im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden