Facebook: Datendiebstahl für angebliche Kunst-Aktion

Datenschutz Eine angebliche Dating-Plattform aus den USA hat in großem Stil Daten aus Nutzerprofilen des Social Networks Facebook kopiert und ließ seine Mitgliederzahl dadurch deutlich größer erscheinen. Die Betreiber der Seite Lovely-Faces.com behaupten allerdings, dass sie keine finanziellen Interessen haben. Stattdessen soll es sich um eine Kunstaktion gehandelt haben, die darauf aufmerksam machen sollte, wie groß die Gefahr des Identitätsdiebstahls auf dem Social Network ist.

Das Verständnis für eine solche Aktion ist bei dem Social Network aber gering. Barry Schnitt, der bei Facebook für die Geschäftsbedingungen verantwortlich ist, kündigte gegenüber dem Magazin 'Wired' bereits an, den Vorfall untersuchen zu wollen und juristische Schritte einzuleiten.

Immerhin handelt es sich in dem Fall um ein unberechtigtes Abgreifen von Daten, was gegen die Richtlinien von Facebook verstößt - auch wenn es sich ausschließlich um ohnehin öffentlich verfügbare Informationen handelt. Offenbar gelang es bereits, erste erfolgreiche Schritte einzuleiten. Aktuell ist die angebliche Dating-Plattform nicht zu erreichen.

Insgesamt 250.000 Profile wurden kopiert. Bei einigen Anwendern könnte dies durchaus für Probleme im Privatleben sorgen - etwa wenn der jeweilige Partner entdeckt, dass der Betroffene angeblich nach einer neuen Liebschaft Ausschau hält.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 50 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 50 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
545
Im Preisvergleich ab
499
Blitzangebot-Preis
489
Ersparnis zu Amazon 10% oder 56

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden