Microsoft zeigt Interesse an Stadtplandienst.de

Wirtschaft & Firmen Der Softwarekonzern Microsoft zeigt laut einem Artikel der 'Wirtschaftswoche' Interesse an der einstigen Bertelsmann-Tochter Stadtplandienst. Ein Prüfverfahren wurde in diesem Zusammenhang bereits gestartet. Aus Verhandlungskreisen geht hervor, dass die Chancen für eine Übernahme aktuell bei 65 Prozent liegen. Der deutsche Kartografie-Dienst gehörte ursprünglich zu Bertelsmann und wird inzwischen von der in Berlin ansässigen Euro-Cities AG betrieben.

Das Angebot Stadtplandienst.de verfügt über detailliertere Daten von Deutschland. Genau aus diesem Grund könnte der Dienst für Microsoft interessant sein.

Immerhin treibt der Microsoft-Chef Steve Ballmer das Vorhaben voran, den Kartendienst Bing Maps zu einem Gegner von Google Maps aufzubauen, heißt es in dem veröffentlichten Artikel.

Eine offizielle Stellungnahme liegt bisher von Microsoft nicht vor. Eine Pressesprecherin des Konzerns sagte lediglich, dass sie über den Zukauf von Stadtplandienst.de zum jetzigen Zeitpunkt keine genaueren Angaben machen kann.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:00 Uhr beyerdynamic DT 770 PRO 16 Ohm Limited Black Edition Kopfhörer
beyerdynamic DT 770 PRO 16 Ohm Limited Black Edition Kopfhörer
Original Amazon-Preis
159,00
Im Preisvergleich ab
125,00
Blitzangebot-Preis
108,49
Ersparnis zu Amazon 32% oder 50,51

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden