Datenpanne bei Schlecker: Entschädigung geplant

Datenschutz Nachdem es in der letzten Woche bei Schlecker bzw. einem externen Dienstleister zu einer Panne gekommen war, durch die rund 150.000 Datensätze von Schlecker-Kunden einsehbar waren, kündigte das Unternehmen nun Entschädigungen an. Demnach sollen alle Betroffenen einen Einkaufsgutschein in Höhe von fünf Euro erhalten. Neben den 150.000 Datensätzen mit Name, Adresse, E-Mail und Kaufverhalten gab es auch noch eine Liste mit über 7 Millionen E-Mail-Adressen. Dabei handelte es sich um Personen, die den Newsletter von Schlecker bezogen haben.

Laut Schlecker konnte es erst durch einen internen Angriff zu dieser Datenpanne kommen. "Die Kundendaten auszuspähen war nur möglich, weil eine Person, die die Zugangsdaten zum Server besaß, ein Programm aufgespielt hat", erklärte der zuständige Dienstleister Artegic AG.

Schlecker hatte bei dieser Datenpanne jedoch Glück im Unglück: Sämtliche Informationen, die frei zugänglich waren, sind nach bisherigen Kenntnissen nicht ins Internet gelangt und wurden von keiner anderen Person außer dem Entdecker der Sicherheitslücke abgegriffen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden