Google testet Einsatz kamerabestückter Drohnen

Internet & Webdienste Der US-amerikanische Internetkonzern Google denkt offenbar über den Einsatz von kamerabestückten Drohnen für den hauseigenen Kartendienst Google Earth nach. Ein solches Flugobjekt wurde angeblich schon in die Zentrale des Unternehmens geschickt. Sven Juerss, der Chefs des deutschen Drohnenherstellers Microdrones, bestätigte gegenüber der 'Wirtschaftswoche', ein unbemanntes Flugobjekt zu Google nach Kalifornien geschickt zu haben.

Den Angaben von Juerss zufolge eigenen sich die Drohnen bestens, um Aufnahmen für Google Earth zur Verfügung stellen zu können. Welche genauen Pläne der Internetkonzern mit dem Kauf der Drohne verfolgt, ist gegenwärtig unklar.

Grundsätzlich wäre es auch denkbar, dass Google damit Windparks inspiziert, in die das Unternehmen gegenwärtig investiert. Juerss persönlich hofft jedenfalls, in absehbarer Zeit dutzende dieser Drohnen an den Suchmaschinenbetreiber verkaufen zu können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Logitech M570 Trackball Mouse
Logitech M570 Trackball Mouse
Original Amazon-Preis
46,97
Im Preisvergleich ab
37,50
Blitzangebot-Preis
36,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 9,98

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden