Google Maps: Standorterkennung jetzt für alle

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google stellt die Lokalisierungs-Funktion "My Location" nun einem breiteren Nutzerkreis zur Verfügung. Diese ermöglicht eine Standort-Bestimmung über Google Maps. Nutzbar ist die Funktion jetzt in den Browsern FireFox 3.5 und Google Chrome 2.0. Verwendet man einen anderen Browser muss die aktuelle Version von Google Gears installiert sein. Hintergrund ist der Einsatz der W3C Geolocation API zur Standorterkennung, die bisher erst von wenigen Anbietern implementiert ist.


Test: Standort genau erkannt!

Ist My Location verfügbar, erscheint in der Kartenanzeige von Google Maps auf der linken Seite zwischen dem Pfeiltasten-Button und der darunter liegenden Zoom-Leiste ein weiterer kleiner Button mit einem kleinen Kreis. Betätigt man diesen, versucht Google Maps den aktuellen Standort zu bestimmen.

Die Funktion versucht dabei zuerst WLAN-Netze in der Umgebung zu finden, deren Standort bekannt ist. Als zweite Option wird eine Positionsbestimmung anhand der IP-Adresse versucht. Bei einem Test konnte der aktuelle Aufenthaltsort des Autors punktgenau festgestellt werden.

Die Position wird auf der Karte mit einem blauen Punkt gekennzeichnet, der von einem hellblauen, transparenten Kreis umgeben ist. Die Funktion erleichtert beispielsweise die Orientierung in fremden Städten, wenn man mit dem Notebook per WLAN online ist, aber den genauen Standort nicht problemlos auf der Karte findet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren81
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
555,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden