Apple kehrt mit Zukauf ins PowerPC-Lager zurück

Wirtschaft & Firmen Der Computer-Hersteller Apple übernimmt P.A. Semi. Das Unternehmen stellt stromsparende Prozessoren auf Basis von IBMs Power-Architektur her. Der Hersteller soll 2005 bei Apples Abschied von IBM bereits als neuer Zulieferer für CPUs im Gespräch gewesen sein. 278 Millionen Dollar investiert Apple in den Zukauf. Das bestätigte Konzernsprecher Steve Dowling gestern am Firmensitz im kalifornischen Mountain View.

Weitere Informationen veröffentlichte Apple bisher allerdings nicht. Damit ist bisher unklar, welches Ziel das Unternehmen mit der Übernahme verfolgt. In Branchenkreisen spekuliert man mit einem Einsatz der Prozessoren in zukünftigen Modellen des iPhones und in der iPod-Produktreihe.

Damit würde Apple aber bereits nach einem sehr kurzen Zeitraum erneut einen vollständigen Plattformwechsel in einer Produktkategorie durchführen. Im iPhone kommt bisher ein Chip auf Basis der ARM-Architektur zum Einsatz, auf den das abgespeckte Mac OS X-Betriebssystem optimiert ist.

Bei den Macintosh-Rechnern hatte sich Apple 2005 von der Power-Architektur verabschiedet. Seitdem werden x86-Prozessoren von Intel verbaut.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden