UN-Bericht: Weltweit 4 Milliarden Telefonanschlüsse

Telefonie In den letzten zehn Jahren hat sich die Anzahl der Telefonanschlüsse weltweit vervierfacht. Das geht aus einem Bericht der Vereinten Nationen hervor. Vor allem die Verbreitung des Mobilfunks hat zu dieser Entwicklung maßgeblich beigetragen. Demnach gibt es derzeit 1,27 Milliarden feste Telefonanschlüsse sowie 2,68 Milliarden Mobilfunkverträge. Wie viele Personen sich hinter diesen Anschlüssen verbergen, ist ungeklärt, da in der heutigen Zeit die meisten Haushalte mehrere Handys und einen Festnetzanschluss besitzen.

Das starke Wachstum führen die Vereinten Nationen vor allem auf die Entwicklungsländer zurück. Durch die immer günstiger werdende Mobilfunktechnologie können Regionen erschlossen werden, die früher teuer hätten verkabelt werden müssen. So erklärt sich auch der hohe Anteil der Entwicklungsländer am Mobilfunkmarkt - 61 Prozent aller Handynutzer stammen aus einem dieser Länder.

Allein China und Indien haben in den ersten drei Monaten dieses Jahres für 200 Millionen neue Mobilfunknutzer gesorgt. Der letzte Report der UN stammt aus dem Jahr 1996. Damals gab es gerade einmal eine Milliarde Festnetz- und Mobilfunkanschlüsse.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Original Amazon-Preis
10
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
5
Ersparnis zu Amazon 50% oder 5
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden