Neue Konzepte sollen Verkauf der Xbox ankurbeln

PC-Spiele Microsoft hat mit der Xbox und der Xbox 360 Großes vor. Um sein Ziel von 100 Millionen verkauften Spielkonsolen zu erreichen, und damit mit Sonys PlayStation gleichzuziehen, muss jedoch nach Angaben von Xbox-Chef Peter Moore noch einiges getan werden. Im Gespräch mit GamesIndustry.biz sagte Moore, dass man plane, Spiele auf den Markt zu bringen, bei denen Zusatzgeräte für ein erweitertes Spielerlebnis sorgen. Ein Beispiel für ein derartiges Spielkonzept ist Dance Dance Revolution (in Europa Dancing Stage), ein Spiel bei dem eine Tanzmatte an die Spielkonsole angeschlossen werden muss.

Auch die kürzlich in den USA gestartete Fernsehserie Viva Pinata, die Konsolenspiel und TV mit einander verknüpft, soll zu mehr Xbox-Verkäufen führen. Darüber hinaus gibt es laut Moore zahlreiche andere Vorhaben, zu denen er sich aber derzeit noch nicht äussern wollte. Die EyeToy-ähnliche Kamera für die Xbox ist seinen Angaben zufolge der erste wichtige Schritt in diese Richtung.

Microsoft will in Zukunft auch verstärkt neue Spielerkreise erschliessen. Nicht nur die Hardcore-Gamer sollen angesprochen werden, auch für Gelegenheitszocker will man interessante Angebote schaffen, um sie zum Kauf einer Microsoft-Konsole zu bewegen. Moore zeigte sich zuversichtlich, das selbstgesteckte Ziel von 100 Millionen verkauften Einheiten erreichen zu können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:30 Uhr LG 55 Zoll Fernseher (Super Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
LG 55 Zoll Fernseher (Super Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
1.395,00
Im Preisvergleich ab
1.389,99
Blitzangebot-Preis
1.199,99
Ersparnis zu Amazon 14% oder 195,01

Xbox 360 Slim E im Preisvergleich

Tipp einsenden