Nokia 'A1P': HMD noch vor Samsung mit Fingerabdruckleser im Display

Display, Patent, Fingerabdruckleser, Sensor, Fingerabdruck, Fingerabdrucksensor, Fingerprint Bildquelle: USPTO
Der finnische Anbieter HMD Global will in näherer Zukunft ein neues High-End-Smartphone unter der Marke Nokia auf den Markt bringen, das dann auch endlich auf der aktuellen High-End-Plattform von Qualcomm basiert. Das unter dem Codenamen "A1 Plus" entwickelte Gerät bringt unter anderem einen Fingerabdruckleser im Display mit. Wie aus uns vorliegenden Dokumenten hervorgeht, arbeitet HMD zusammen mit seinem Hardware-Lieferanten und Fertigungspartner FIH Mobile (Foxconn) an einem neuen Flaggschiff-Smartphone. Das Gerät wird intern als "A1 Plus", manchmal aber auch als "A1P" oder "AOP" bezeichnet. Es wird anscheinend ausdrücklich auch für den europäischen Markt entwickelt, denn teilweise ist auch vom "A1 Plus Euro" die Rede.


Das Gerät ist offenbar eng mit dem Nokia 8 Sirocco verwandt, denn dieses Modell wird intern als "A1N" bezeichnet. Die technische Basis des Nokia A1P ist allerdings aktueller, denn es wird der Qualcomm Snapdragon 845 Octacore-SoC verbaut, der auch in diversen anderen aktuellen Top-Smartphones seinen Dienst tut. Der Achtkerner erreicht bei Bedarf maximale Taktraten von immerhin 2,8 Gigahertz.

Fingerabdruckleser unter dem Display

Eines der Highlights des Nokia A1P wird der im Display integrierte Fingerabdruckleser sein. Laut unseren Informationen hatten die Entwickler zunächst Probleme, den Fingerabdruckleser unter dem Display zuverlässig und vor allem schnell nutzbar zu machen, denn Anfangs gab es massive Latenzen bei der Entsperrung des Geräts auf diesem Weg.

HMD Global bekam diese letztlich durch Verwendung einer dünneren Glasabdeckung auf dem Display in den Griff. Der Fingerabdruckleser wird beim A1P wie auch schon beim Vivo X21 UD und einigen anderen Geräten chinesischer Marken unterhalb des Bildschirms verbaut. Es kommt deshalb ein OLED-Display zum Einsatz, das in diesem Fall vom koreanischen Zulieferer LG Display beigesteuert wird.

Aufwendige Kamera geplant

Offenbar soll auch die Kamera des Nokia A1P, das von manchem auch als "Nokia 9" gehandelt wird, eine große Rolle spielen. Zwar liegen noch keine genauen Details zur Kameraeinheit des Geräts vor, doch auch hier gab es während der Entwicklung diverse Hürden zu überwinden, weshalb man intern von einem "hohen Risiko" bezüglich der Kamera sprach.

Ursprünglich begann die Arbeit am Nokia "A1 Plus" bereits im Februar 2018, wobei man damals noch eine Einführung gegen Mitte des Jahres 2018 anstrebte. Durch diverse, in der Smartphone-Entwicklung durchaus übliche Probleme wird das Gerät nun aber erst in der zweiten Jahreshälfte erscheinen. Es wäre das erste Mal, dass ein Gerät mit Fingerabdruckleser im Display von einer bekannten Marke offiziell in Europa startet. Gerüchte um ein "Nokia 9" mit Fingerabdruckleser im Display gibt es bereits seit März.

Unseren Informationen zufolge wurde zuletzt eine Erprobung durch Mobilfunkanbieter im August angestrebt, so dass mit der offiziellen Einführung wohl im August bzw. September 2018 zu rechnen ist. Denkbar wäre deshalb, dass Nokia bzw. HMD das neue "Nokia 9" im Rahmen der IFA 2018 erstmals präsentiert. Als Betriebssystem soll laut unseren Dokumenten Android "P" 9.0 verwendet werden. Siehe auch:
Display, Patent, Fingerabdruckleser, Sensor, Fingerabdruck, Fingerabdrucksensor, Fingerprint Display, Patent, Fingerabdruckleser, Sensor, Fingerabdruck, Fingerabdrucksensor, Fingerprint USPTO
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:15 Uhr Sabrent USB 3.1 auf SATA externe Festplatten Dockingstationen für 2,5 oder 3,5 Zoll HDD, SSD [Unterstützt UASP und 8TB +] (DS-UB31)Sabrent USB 3.1 auf SATA externe Festplatten Dockingstationen für 2,5 oder 3,5 Zoll HDD, SSD [Unterstützt UASP und 8TB +] (DS-UB31)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
29,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden