Microsofts Surface ist bei Verbrauchern jetzt begehrter als das MacBook

Microsoft Surface, Surface Pro 4, Microsoft Surface Pro 4, Type Cover, Type Cover 4, Surface Pro Type Cover 4 Bildquelle: Microsoft
Microsofts hartnäckiges Marketing macht sich jetzt bezahlt. Die Surface-Systeme sind in der Nutzergunst inzwischen an den langjährigen Spitzenreitern von Apple vorbeigezogen. Bisher wünschten sich die Anwender vor allem MacBooks und iPads - auch wenn sie sich nicht unbedingt solche Geräte kauften. Aktuellen Daten des Marktforschungsunternehmens Creative Strategie zufolge, hat sich das Bild inzwischen gewandelt. Laut den Befragungen unter Verbrauchern in den USA würden es 72 Prozent gern sehen, wenn sie ein Microsoft Surface-Tablet als ihr persönliches System nutzen könnten. Ein MacBook hätten hingegen nur 65 Prozent der Verbraucher gern in der Hand.
Microsoft Surface Pro 4Surface Pro 4 MacBook Pro 2016MacBook Pro
Noch deutlicher wird der Unterschied, wenn sich die Frage gezielt um ein 2-in-1-System dreht. Hier vergrößerte sich der Vorsprung Microsofts gegenüber Apples iPad Pro dann auf 11 Prozentpunkte. Dass die Zahlen sich so entwickelten, dürfte vor allem auch mit dem geänderten Image der Microsoft-Produkte zusammenhängen. Die Surface-Systeme gelten inzwischen in einer Form als Status-Symbol, wie man es zuvor nur von den Apple-Produkten kannte.

Enormer Image-Gewinn

Denn die Angaben der Befragten zeigen auch, dass 77 Prozent es ihrem Umfeld durchaus offensiv zeigen würden, dass sie Spaß an der Arbeit mit dem Surface haben. Lediglich 52 Prozent hingegen würden ähnlich mit einem MacBook umgehen. Das kann zum Teil aber auch daran liegen, dass man eher fürchtet, als MacBook-User als vermeintlicher Teil einer elitären Gruppe weniger gut anzukommen.

In der Befragung zeigten sich recht klare Gründe dafür, warum das Surface ein so hohes Ansehen genießt. Es sei insbesondere die gut aufeinander abgestimmte Kombination von Gerät, Windows 10 und Office, die das Produkt unter Beschäftigten extrem populär macht. Hier fühlen sich Nutzer oft wesentlich besser aufgehoben als bei MacOS, weil sie die gesamte Umgebung im Arbeitsumfeld einfach stärker gewohnt sind.

Microsoft Surface Pro (ohne eSIM/LTE)
Intel Core M3
Intel Core i5
Intel Core i5
4 GB RAM
4 GB RAM 8 GB RAM
128 GB SSD 128 GB SSD 256 GB SSD
Intel HD 615 Grafik Intel HD 620 Grafik Intel HD 620 Grafik
849 € 1025 € 1249 €
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Intel Core i7 Intel Core i7 Intel Core i7
8 GB RAM 16 GB RAM 16 GB RAM
256 GB SSD 512 GB SSD 1 TB SSD
Intel Iris Graphics 640 Intel Iris Graphics 640 Intel Iris Graphics 640
1605 € 2245 € 2549 €
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger

Siehe auch:
Microsoft Surface, Surface Pro 4, Microsoft Surface Pro 4, Type Cover, Type Cover 4, Surface Pro Type Cover 4 Microsoft Surface, Surface Pro 4, Microsoft Surface Pro 4, Type Cover, Type Cover 4, Surface Pro Type Cover 4 Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:55 Uhr BK2003-DG/LGBK2003-DG/LG
Original Amazon-Preis
40,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 9
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden