Steam-Statistiken: Windows 10-Anteil bricht plötzlich massiv ein

Steam, Valve, Spieleplattform Bildquelle: Valve
Als mit dem Monatswechsel die neuen Statistiken zu den Marktanteilen von Windows erschienen, hoffte wohl so mancher, angesichts der sinkenden Wachstumsraten von Windows 10 zumindest in der Gaming-Szene hoffnungsvollere Daten vorzufinden. Doch weit gefehlt - hier sinkt der Anteil des Systems sogar.
Das gilt zumindest für die Nutzerdaten der größten Gaming-Plattform Steam. Aus etwas unerklärlichen Gründen gab es hier einen massiven Sprung des älteren Windows 7-Systems. In der 64-Bit-Fassung legte dieses binnen kurzer Zeit um 22,59 Prozentpunkte zu und kam jetzt auf 63,6 Prozent Marktanteil unter den Steam-Usern.

Windows 10 64 Bit hingegen verlor massive 17,14 Prozentpunkte und landete nur noch bei 28,23 Prozent. Eine solch heftige Entwicklung in kürzester Zeit ist kaum nachvollziehbar. Vielfach glaubten Betrachter der Statistik an einen Fehler - immerhin war Windows 10 in den vergangenen Monaten langsam aber stetig in der Gunst der Gamer gestiegen und wurde sogar zum meistgenutzten Betriebssystem.


Eine Erklärung ist möglich

Allerdings gibt es durchaus auch an anderen Stellen in der Statistik klare Ausreißer, die einen Erklärungsansatz bieten können, ohne dass angenommen werden muss, Steam würde fehlerhafte Daten in die Welt setzen. Schaut man nämlich etwas weiter unten in die Liste, sieht man bei den Anteilen der Sprachen einen massiven Sprung beim Chinesischen. Nach einem Zuwachs um 26,83 Prozentpunkte sind plötzlich mehr als die Hälfte der Steam-User mit chinesischer Spracheinstellung unterwegs. Das bisher führende Englisch fiel hingegen um 13,4 Prozentpunkte auf 21,24 Prozent ab.

Es ist also durchaus möglich, dass aus irgendeinem Grund sehr viele Nutzer in China binnen der letzten Wochen Steam installiert haben. Das könnte auch die Systemfrage erklären - denn in China dürften noch weitaus mehr Nutzer mit älteren Windows 7-Rechnern unterwegs sein als in den westlichen Industrienationen. Wünschenswert wäre angesichts dieser Daten, dass Valve selbst einmal etwas dazu sagt, wie die starken Schwankungen wirklich zustande kommen. Steam, Valve, Spieleplattform Steam, Valve, Spieleplattform Valve
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:59 Uhr HP ProBook 6475B (Zertifiziert und Generalüberholt)HP ProBook 6475B (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
249
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
198
Ersparnis zu Amazon 20% oder 51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden