Neues MateBook X Pro ausprobiert - das hat Huawei alles verbessert

Huawei, Hands-On, Mwc, Mobile World Congress, MWC 2019, Roland Quandt, MateBook X Pro Huawei, Hands-On, Mwc, Mobile World Congress, MWC 2019, Roland Quandt, MateBook X Pro
Zum Mobile World Congress haben wir uns einmal bei Huawei umgeschaut und das neuvorgestellte, überarbeitete MateBook X Pro in die Hand genommen. Das Huawei MateBook X Pro 2019 ist dabei eine wirklich sinnvolle Weiterentwicklung seines Vorgängers. Die Chinesen setzen dabei in ihrem Lineup fast ausschließlich auf das Highend-Segment und haben mit diesem Konzept im vergangenen Jahr einen ordentlichen Kunden-Zuwachs bei den Notebooks zu verzeichnen.
Huawei MateBook X Pro 2019Leicht überarbeitet hat... Huawei MateBook X Pro 2019...das MateBook X Pro einen ... Huawei MateBook X Pro 2019...kleineren Rahmen bekommen

Huawei hat mit dem hochwertigen Segment einen großen Erfolg

Das MateBook X Pro ist dazu das Top-of-the-Line-Produkt von Huawei. Es bietet ein 13,9 Zoll großes Display im 3:2-Format, was mehr Platz in der Höhe bietet als bei so manch anderem mobilen Rechner. Das Panel ist mit 3000x2000 Pixel Auflösung gleich geblieben. Huawei konnte aber den Rahmen verkleinern, was zu etwas geringeren Abmessungen führt - daher ist auch bei diesem Gerät die Kamera als Gimmick in die Tastatur gewandert und lässt sich bei Bedarf per Klick ausfahren.

Mit den neuen Whiskey-Lake-SoCs

Bei der Hardware hat man als Kunde wieder die Wahl zwischen den Core i5 oder Core i7-Quadcore-SoCs der aktuellen Whiskey-Lake-Generation. In der überarbeiteten Version gibt es aber eine neue Grafikkarte, die GeForce MX250 (Einsteiger-Zusatzgrafik mit 2 GB Arbeitsspeicher). Das Gerät rühmt sich, einen guten Sound zu haben, was durch mehrere verbaute Lautsprecher realisiert wird, zwei davon sind seitlich neben der Tastatur eingefräst. Die Tastatur hat einen guten Druckpunkt und ist dabei leiser als zum Beispiel die Tastatur eines Apple MacBook Pros.

Neu bei der überarbeiteten Version ist ein Thunderbolt-fähiger USB C-Port. Der zweite USB C-Port ist zum Aufladen des 57,4 Wh großen Akkus gedacht. Der Hersteller gibt dafür eine Laufzeit von bis zu 14 Stunden an.

Preise und genauer Marktstart noch unbekannt

Alle Details zu der neuen Generation des MateBook X Pro hat Huawei auf dem MWC noch nicht verraten. Die Preise und der Marktstart für Deutschland fehlen derzeit noch. Das überarbeitete MateBook X Pro soll voraussichtlich ab Mai oder Juni starten, das gilt auch für das ebenfalls neu vorgestellte MateBook 14.

Huawei MateBook X Pro 2019Huawei MateBook X Pro 2019Huawei MateBook X Pro 2019Huawei MateBook X Pro 2019Huawei MateBook X Pro 2019Huawei MateBook X Pro 2019

Mehr dazu:
Technische Daten zum Huawei Matebook X Pro
Display 13,9 Zoll, 3000 x 2000 Pixel, 260ppi, 450 Candela, 10-Punkt Multi-Touch
Prozessor Intel Core i5 8565U oder Intel Core i7 8565U
Betriebssystem Windows 10
Arbeitsspeicher 8 bis 16 GB
Grafik Nvidia Geforce MX250 2 GB
Datenspeicher 512 GB / 1 TB NVMe PCIe SSD
Konnektivität Bluetooth 5.0, WLAN ac, 2x2 MIMO, USB Typ-A, 2 x USB Typ-C (einmal Thunderbolt 3)
Besonderheiten Frontkamera 1 MP (ausfahrbar), Vierfach-Mikrofone und -Lautsprecher, Dolby Atmos, Spritzwassergeschützt
Akku 57,4 Wh, Lithium Polymer
Maße + Gewicht 304 x 217 x 14,6 mm, 1,33 kg


Alle News & Videos vom MWC anzeigen Direkt aus Barcelona
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Neu bei der überarbeiteten Version ist ein Thunderbolt-fähiger USB C-Port"den gibt's auch schon im aktuellen Modell... und die Ränder sehen auch nicht noch dünner aus als sie eh schon sind
 
Gibt es die Dinger auch mit einer richtigen Grafikkarte die man produktiv für z.B. das Arbeiten mit Adobe CC nutzen kann? Dann wäre es eine echte Alternative zum Surfacebook.
 
Das Ding wird aktiv gekühlt. Oh wei oh wei. Und beim 2018 er Modell hat der Thunderboldport nur die Hälfte der Lines. Also vergesst eine externe Grafikkarte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen