Microsoft zeigt selbst, wie man einen Surface Laptop SE repariert

Es ist noch nicht so lange her, dass Microsoft sich mehr oder weniger aktiv gegen das so genannte Recht auf Reparatur stellte. Hier hat der Redmonder Konzern aber eine Kehrtwende hingelegt und bietet jetzt sogar eigene Videos an, die das Aufschrauben und Reparieren erleichtern sollen. Konkret geht es aktuell um den Surface Laptop SE.

Microsoft hat im vergangenen Herbst eine Sonderedition seines Surface Laptop veröffentlicht, diese richtet sich an Schüler und Studenten mit begrenzten Budgets. Entsprechend günstig ist das bisher nur in den USA erhältliche Gerät, denn Microsoft verlangt für den Surface Laptop SE gerade einmal 249 Dollar. Es ist nun wohl kein Zufall, dass Microsoft dieses Modell ausgewählt hat, um in Sachen "Recht auf Reparatur" einen Gang hochzuschalten.

Denn in einem neuen Video zeigt Microsoft-Mitarbeiter Branden Cole Schritt für Schritt, wie man einen solchen Laptop aufschrauben und reparieren kann - was durchaus recht einfach ist. Die Wahl dieses Geräts ist auch kein Zufall, denn der Surface Laptop SE unterscheidet sich von früheren Ausgaben der Microsoft-Notebooks auch vor allem in Bezug auf die Reparierbarkeit.

Surface Laptop SE ist modular und verzichtet auf viel Klebstoff

Denn das Gerät verzichtet auf den intensiven Einsatz von Klebstoff und ist stattdessen modular aufgebaut, Ziel ist es natürlich, dass Besitzer wesentlich leichter selbst Hand anlegen können und auch sollen. Im nun veröffentlichten Video schreibt Microsoft, dass dieses für IT-Profis in Bildungseinrichtungen gedacht ist, damit sie mehr über die Reparierbarkeit des Surface Laptop SE lernen können.

Das Unternehmen betont, dass das Gerät dennoch am besten von einem Spezialisten repariert werden sollte. Denn in einem weiteren Disclaimer heißt es: "Microsoft empfiehlt, bei Gerätereparaturen professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und bei selbst durchgeführten Reparaturen Vorsicht walten zu lassen."

Technische Daten Surface Laptop SE

  • Windows 11 SE
  • Abmessungen: 11,17 x 7,6 x 0,70 Zoll
  • Gewicht: 1112 Gramm
  • Gehäuse: Vollkunststoffgehäuse, unlackiert
  • Physikalische Tasten: Einschalttaste und Lautstärketasten auf der Tastatur
  • 11,6-Zoll-TFT-Display Auflösung: 1366 x 768 Pixel (135 PPI)
  • Bildseitenverhältnis: 16:9
  • CPU: Intel Celeron-Prozessor N4020; Intel Celeron-Prozessor N4120
  • Grafikkarte: Intel UHD-Grafik 600
  • Speicher: 4 GB oder 8 GB DDR4
  • 64 GB oder 128 GB eingebettete MultiMedia-Karte (eMMC)
  • Sicherheit: Firmware TPM
  • Wi-Fi: 802.11ac (2x2), Bluetooth Wireless 5.0 LE
  • Akku: Bis zu 16 Stunden
  • 1MP Frontkamera mit bis zu 720p, 30fps Video
  • Anschlüsse: 1 x USB-A, 1 x USB-C, 1 x 3,5 mm Kopfhörer-/Mikrofonanschluss
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hät schon fast gemeint, das es der 1. Laptop ist, wo speziell darauf geachtet wurde, (wieder) reparaturfreundlich zu sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen