Huawei P40: Funktioniert auch ohne Google und wurde schnell billiger

Smartphone, Android, Huawei, Test, ValueTech, Huawei P40 Smartphone, Android, Huawei, Test, ValueTech, Huawei P40
Wie gut funktioniert eigentlich ein Android-Smartphone, dem sämtliche Google-Dienste vorenthalten werden? In einigen Bereichen etwas umständlicher, grundsätzlich aber nicht wirklich schlechter. Das ist das Fazit, das die Kollegen von ValueTech TV bei einem Test des Huawei P40 zogen.

Das Gerät des chinesischen Herstellers Huawei wird aufgrund des Embargos durch die US-Regierung nicht mit dem ausgestattet, was man von Android-Systemen ansonsten gewohnt ist.

Vor allem fehlt natürlich der Play Store. Huawei versucht dies durch eine App-Suche, eine eigene Download-Plattform und den von Amazon betriebenen Android-App-Store auszugleichen. Darüber findet man fast alle Anwendungen, die man sich wünschen kann oder zumindest eine sinnvolle Alternative. Problematisch ist daran vor allem, dass die Entwickler ihre Updates meist im Play Store veröffentlichen und die neuesten Versionen nicht oder nur mit Verspätung auf den anderen Plattformen landen.

Starke Hardware

Bei Huawei stellt man sich allerdings zunehmend darauf ein, dass man unter Umständen irgendwann dauerhaft ohne Google leben muss - das ist in China ja ohnehin der Fall. Daher baut das Unternehmen nach und nach eigene Services auf, mit denen man die verschiedenen Dienste des großen Internet-Konzerns ersetzen kann.

Das Smartphone ist ansonsten Seitens der Hardware eindeutig in der Oberklasse angesiedelt. Das Smartphone ist mit einem schnellen Kirin 990-Prozessor ausgestattet. In diesen ist auch ein modernes Mobilfunk-Modem integriert, das das Mobiltelefon bereits für die langsam anrollenden 5G-Netze fit macht. Das OLED-Panel mit einer Bilddiagonalen von 6,1 Zoll ist hochwertig und der Akku hält mit seinen 3800 mAh auch über eine ordentliche Zeitspanne hinweg durch. Huawei bietet das Gerät offiziell für 799 Euro an, der Straßenpreis liegt aktuell aber bereits deutlich darunter - die günstigsten Angebote in unserem Preisvergleich sind bereits unter die 600-Euro-Marke gefallen:
Technische Daten zum Huawei P40 (Pro)
Modell P40 P40 Pro
Betriebssystem Android 10 (AOSP, keine Google-Dienste), EMUI 10.1
Bildschirm 6,1 Zoll, OLED, 2340 x 1080 Pixel 6,58 Zoll, OLED, 2640 x 1200 Pixel
90 Hertz
CPU Kirin 990 5G OctaCore CPU, 2x Cortex-A76 2,86 Ghz, 2x Cortex-A76 2,36 Ghz, 4x Cortex A55 1,95 Ghz
Speicher 8 GB RAM, 128 GB Flash, Nano Memory Card 2 8 GB RAM, 128/256 GB Flash, Nano Memory Card 2
Hauptkamera 50 Megapixel UltraVision mit RYYB, 4-in-1 Pixel-Binning, f/1.9, 16 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera, f/2.2, 8 Megapixel Telephoto mit OIS, f / 2.4 50 Megapixel UltraVision mit RYYB, 4-in-1 Pixel-Binning, f/1.9, OIS, 40 Megapixel Video- und Ultraweitwinkel-Kamera, f/1.8, 12 Megapixel SuperSensing Telephoto, f/3.4, TOF-Sensor
Frontkamera 32 Megapixel, f/2.0, Tiefensensor 32 Megapixel, f/2.2, Tiefensensor, IR-Sensor, TOF-Sensor, Autofokus
Netzwerk GSM, HSPA, LTE, 5G, Bluetooth 5.1, WiFi AX, NFC, e-SIM
Satelliten GPS, AGPS, Glonass, Galileo, QZSS
Sensoren Fingerprintsensor, Annäherungssensor, Umgebungslicht, Kompass, Beschleunigungssensor
Besonderheiten IP53 Zertifizierung, USB Typ-C, Dual-SIM (Slot 1: NanoSIM, Slot 2: NanoSIM oder NanoMemory), e-SIM IP68 Zertifizierung, IR-Blaster, USB Typ-C, Dual-SIM (Slot 1: NanoSIM, Slot 2: NanoSIM oder NanoMemory), e-SIM
Akku 3800 mAh 4200 mAh
Maße 148,9 x 71,06 x 8,5 mm 158,2 x 72,6 x 8,95 mm
Gewicht 175 Gramm 203 Gramm


Mehr von ValueTech: ValueTech - Technik. Einfach. ValueTech auf YouTube
▼   Ganzen Artikel anzeigen   ▼
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sollte nicht mangels FCM der Akku leiden bzw. Benachrichtigungen deutlich verzögert ankommen?
 
Gespannt bin ich auf die "neuen" Modelle, welche ohne die aktuellen CPUs auskommen müssen. Wenn Huawei nicht mit den Snapdragons mithalten kann, wird es eng. Denn auf den Google-Store kann man verzichten, aber auf die aktuelle Hardware eher weniger.
 
@skyjagger: sehe ich im Punkt des angekündigte Matepad Pro genauso.
Man könnte zwar den kürzlichen Verkaufsstart der ersten 2 "Lite" MatePads, das ganze über den Shop auf der deutschsprachigen Huaweiseite (Mediamarkt und Saturn haben sich hintendran gehängt), positiv sehen..
Ich bin aber 'leider' noch etwas skeptisch, das Huawei (noch) genug neueste Kirin Prozessoren am Lager hat, das noch nicht offiz in BRD angebotene Pro Gerät über lange Zeit damit auszustatten ..
Das ganze mit nem womöglich leistungsunfähigerem Mediatek Proz drin kaufen zu sollen bzw zu müssen fände ich etwas .. nunja .. "schwierig".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen