Telepathie kommt durch MRTs in Mützen binnen eines Jahrzehnts

Binnen der nächsten zehn Jahre soll es möglich werden, auf einem Weg zu kommunizieren, der am ehesten mit der aus der fantastischen Li­te­ra­tur bekannten Telepathie zu beschreiben ist. Die Grundlage dafür soll die extreme Miniaturisierung einer ... mehr... Gehirn, MRT, Computer Tomografie Bildquelle: Liz Henry / Flickr Gehirn, MRT, Computer Tomografie Gehirn, MRT, Computer Tomografie Liz Henry / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wie clever doch der mensch sein kann ... bin immer wieder fasziniert von den wissenschaftlern ^^
 
Man stelle sich die Mißbrauchsmöglichkeiten vor.
Abartig.
 
@Trabant: Das kann man bei jeder Erfindung einwerfen. Dieser Teil meiner Aussage ist wertfrei. Der folgende aber nicht: Diese Erfindung kann allerdings auch helfen unser Gehirn viel besser zu verstehen. Und die Möglichkeiten die darauf Aufbauen sind wieder grenzenlos. In meiner Vision gibt es ohnehin keine Geheimnisse. Der Ursprung für Geheimnisse sind Scham und Schuld im Menschen. Irgendwann wachsen wir vielleicht über diese fehl-behafteten Emotionen hinaus und können in einer vollkommen offenen Welt mit völlig freier Information (ja auch das Wissen und die Gedanken eines jeden anderen) leben.
 
@mil0: Also wärst du gerne ein "Borg", viel Spaß mit deinem irrationalen Gedankengang...
 
@SuperSour: Borgs haben eine Königin und somit soziale Klassen. Ich bin dafür, dass man das noch ein Stück weiter treibt.
 
@mil0: Interessante Sicht, jedoch bezweifel ich das Du, Ich oder unsere Kindes kinder diese art von Mensch kennen werden. Doch bis dahin ist diese Erfindung in den Flaschen Händen sehr gefährlich. Und die Frage ist nicht Ob sie ausgenutzt werden wird sondern von Wem.
 
@Trabant: Und vor allem wir bauen uns immer mehr Mißbrauchsmöglichkeiten indem wir allles noch komplexer machen.
 
@Trabant: Man stelle sich die Missbrauchsmöglichkeiten von Feuer vor. Abartig.
 
Der feuchte Traum unseres Innenministers und seiner Gedankenpolizei^^

Ok, als Chefin dieses Startups muss sie natürlich jubilieren, bis sich einer findet, der es aufkauft.
 
Die Sache mit der Telepathie wird wohl eher nicht eintreffen, aber es wäre schon ein gewaltiger Nutzen für die Menschheit, wenn sie es schaffen würden MRTs kleiner und günstiger herzustellen. Es muss natürlich nicht Mützengröße sein für den medizinischen Zweck.
 
Unser Minister für Sicherheit hat schon in den 70er Jahren gefordert: "Genossen, wir wissen nicht, was andere denken. Wir müssen aber trotzdem alles wissen, was alle denken!".
Ihm würden diese neuen Techniken sicher sehr gefallen.

Andererseits ist das Implimentieren aller dieser kleinen Bausteine (siehe Skizze oben) doch nur mit aufwändigen Operationen möglich.
 
Es geht hierbei aber nicht um eine Miniaturisierung von MRTs.
Stattdessen soll infrarotes Licht eingesetzt werden, um die Sauerstoffsättigung der Hirnareale zu ermitteln.
 
Ich zitiere mal aus Wikipedia zum Thema MRT:
" Sie basiert auf ... sehr starken Magnetfeldern sowie magnetischen Wechselfeldern im Radiofrequenzbereich, mit denen bestimmte Atomkerne ... im Körper resonant angeregt werden ..."
Und dann noch:
"... sind die Wirkungen der magnetischen Wechselfelder auf lebendes Gewebe nicht vollständig erforscht."
Na dann viel Spaß in der Schönen neuen Welt. Ich bleib ganz sicher lieber in der alten, schimpft mich ruhig Fortschrittsverweigerer.
 
@webmantz: Auch dann noch, wenn du z.B. einen Hirnschlag(Schlaganfall) hättest ?

Das kommt ja nicht gerade selten vor....und dann ist eine Untersuchung des Hirns mittels MRT
heutzutage eine Standardmethode, um die Schädigungen festzustellen.Denn die Sterbequote
ist ja AFAIK ziemlich hoch

Aber dann noch vel Spass in deiner Fortschrittsverweigerungswelt....wenn du sie überhaupt
noch erlebst (so ganz ohne pöses MRT)
 
@Selawi: Nun, der Artikel bestaunt ja nicht in erster Linie die Fortschritte in der medizinischen Diagnostik. Die lehne ich keinesfalls ab. Und glaub mir, als Krebspatient habe ich mehr als genug strahlenende Behandlungen hinter mir, für die ich trotz der Gefahren froh bin; ohne moderne Technik wäre ich schon vor Jahren gestorben.

Eine ganz andere Qualität bekommt die Technik aber, wenn sie zur Belustigung eingesetzt werden soll. Ich sehe jetzt schon die Schlangen vor dem Applestores, wenn die neue iMRT-Mütze auf den Markt kommt.
 
Sehr interessante Technik. Da hätte ich auch einen Vorteil von. Hasse die Röhren. Da bekommt man Platzangst
 
@easy39rider: Das sind Relais oder vielleicht schon moderne kleine Transistoren. Die Mikroelektronik wird doch seit Jahrzehnten weiter entwickelt.
 
Idee: Vielleicht könnte man so auch ein Mobiltelefon einsparen. Wenn man so viele kleine Bauteile eingebaut werden, die sich mit Übertragung beschäftigen, könnte man doch auch gleich im Kopf anrufen und ein Mikrofon einbauen (Töne über die Knochen übertragen) und eine Kamera, verbunden mit den Sehnerven und Augen, und eine kleine Festplatte einbauen.
Mit der Kamera kann man lückenlos feststellen, wo und wann der Mensch sich aufgehalten hat. Das macht für die Ermittler der Kriminalpolizei einen Quantensprung: Täter wird sofort ermittelt, keine Alibis nachprüfen müssen, Tathergang ist detailliert sichtbar, keine Fußfesseln mehr nötig und potenzielle Täter werden nicht straffällig, weil man sieht, was er plant (Gedankenlesen) und die Kamera zeichnet auch alles auf und der Täter das auch weiß.
Bankräuber meiden Banken, Diebe gehen nicht mehr in Einkaufshallen, Homosexuelle nicht zu Kinderspielplätzen, Gewalttäter und Chaoten fahren auch nicht mehr nach Hamburg sondern gehen ausschließlich ins Fußballstadion und Terroristen fahren lieber mit dem Rad, weil sie wissen, dass sie wegen böser Gedanken schon auf dem Flugplatz festgenommen werden.
 
aha! Deshalb laufen soviele Typen mit komischen Kopfbedeckungen rum!
Das ist nicht Mode, das sind Tester :-)
 
Also, jeder der die Technik hinter einem MRT kennt wird diese News stark bezweifeln. Das wäre so, als würde man behaupten, in 10 Jahren fahren alle Autos selbständig herum und haben ein künstliches Bewusstsein wie K.I.T.T. aus Knight Rider.

Es wird sicher Fortschritte geben, vielleicht wird man nicht mehr so viel Energie zum Aufbau des Magnetfelds brauchen, oder die Liegezeit in der Röhre wird drastisch sinken, aber dieses Vorhaben klingt sehr nach Star Trek.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen