VZ-Datenaffäre: Schweigegeld statt Erpressung?

Recht, Politik & EU Der Anwalt des jungen Mannes, der mutmaßlich wegen Erpressung der VZ-Netzwerke in Untersuchungshaft saß und sich dort das Leben nahm, hat sich nun zu Wort gemeldet und erhebt schwere Vorwürfe gegenüber dem Social Network-Betreiber und den Medien. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben


Video-Empfehlungen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!