Avatar: The Way of the Water bringt Film-Projektoren zum Absturz

Die Avatar-Fortsetzung Water ist ein Erfolg in den Kinos, auch wenn der Weg noch weit ist, bis der Film seine Produktionskosten einspielen kann - wenn das je gelingt. Der Film setzt technisch neue Maßstäbe, doch das führt zu unvorhergesehenen ... mehr... DesignPickle, Avatar, Avatar 2, The Way of Water, Avatar: The Way of Water Avatar, Avatar 2, The Way of Water, Avatar: The Way of Water

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Avatar wird zu sehr gehypt. Der Film war jetzt nicht so das es eine Fortsetzung geben muss. Wie Titanic auch, der war gut, aber Teil 2 macht nicht wirklich sinn.
 
@LittelD: EinDie Filme waren von Anfang an als Triologie vorgesehen? Interessanter Gedankengang das es keine Fortsetzung bedarf ist verwunderlich.
 
@Insanic: Also selbst wenn das als Trilogie geplant gewesen sein soll, sind es aber jetzt mindestens 5 Teile, die geplant sein sollen.
 
@FatEric: es sind 5 Teile angedacht gewesen. Teil 4 und 5 hängt zwischenzeitlich aber vom Erfolg des 2. ab.
 
@Blue7: Die Kuh wird gemolken, so lange es geht ;-)
 
@Insanic: Das mag gut sein das es als Triologie geplant war, aber der Film selbst war nicht so das es dieses Intresse geweckt hat, und Storyline auch nicht. #persönlichemeinung
 
@LittelD: Was die Technik rund um den Film angeht, ist der Hype aber wohl gerechtfertigt, was man so hört und liest. Story ist halt 08/15 Gut gegen Böse. Es darf auch mal weniger tiefgründige Unterhaltung geben.
 
@FatEric: Ja die Technik ist das was auch bei Avatar bahnbrechend war. Deshalb hätte er gerne einen neuen Film mit der Technik machen können. Wäre vielleicht etwas anders gelaufen
 
@LittelD: Er geht halt einen anderen Weg. Mehr oder weniger "gleiche" Story aber mit nochmals besserer Technik. Muss man ja nicht gut finden, kann man aber doch machen.
 
@LittelD: Der Erfolg kam damals daher, dass alle 3D erleben wollten, und nicht vom Inhalt. Nun ist 3D aber ein alter Hut.
 
@markox: Also ich bin damals des Inhaltes wegen ins Kino und fand ihn nicht schlecht. Aber Erwartungen an eine Fortsetzung hat er jetzt nicht angeregt.
Es gibt Filme, da sehnt man sich nach einer Fortsetzung und es gibt Filme, da ist das nicht der Fall. Und für mich persönlich gehört Avatar zur zweiteren Sorten.
Das Minus ist übrigens nicht von mir.
 
@markox: sehe ich tatsächlich genauso, avater war nicht schlecht, aber der ganz grosse erfolg wurde es nur dank der damals innovativen technik.
 
@markox: Welches 3D ist alter Hut? Wie viele Filme werden wirklich mit der best möglichen 3D Technik abgedreht?
https://www.heise.de/hintergrund/Videotechnik-Wie-Avatar-2-die-Aufnahmetechnik-fuers-Kino-revolutioniert-7243067.html
 
@Ryo: so richtig überragend waren die 3d Effekte jetzt auch nicht. Man hätte ihn sich auch Gehäuse in 2d anschauen können denke ich. 3d bringt jetzt weniger das immersive Ergebnis als erwartet, deswegen hat es sich im Heim Bereich auch nie durchgesetzt. Interessant wird es meiner Meinung nach erst wieder in vr, aber dahin ist es vermutlich noch ein holpriger weg.
 
@markox: genau! Durch 3D gab es auch eine richtige Mund-zu-Mund-Propaganda, dass der Film so toll sei und war dadurch auch attraktiv als DVD für alle die ihn nicht kannten.. Die Situation war damals auch was ganz andere, Kino war besonders und die Leute nicht so übersättigt
 
Ein gutes Format hätte einen header, wo genau drinsteht, was es ist und ein guter Projektor würde den auslesen und dann einfach nur sagen "das kann ich nicht abspielen".

Ein echter Absturz der Software, deutet hier ziemlich auf Schlamperei hin.

Ich fand den Hobbit in HFR ganz gut, sehe den Unterschied kaum.

Merken tu ich sowas eigentlich nur beim zocken weil der gefühlter INput lag bei 30 FPS halt doch mehr ist als bei 60 FPS.

bei einem passiven Film fällt mir das kaum auf.

Aber ich würde sagen, über Geschmack lässt sich nicht streiten, solange man nicht in Bereiche kommt, wo es absolut keinen Sinn macht, wie 500Hz oder mehr.
 
@pcfan: Kino-Projektoren spielen DCP ab, das kann man mit einfachen Heimkino-Streams nicht vergleichen. In der Preisklasse kauft man auch nicht jedes Jahr die neueste Technik. Auch hierzulande kann nicht jedes Kino 50 fps abspielen, weil das kein übliches Filmformat war.
Problematisch im vorliegenden Fall ist zudem der Wechsel der Framerate während eines Filmes.
 
@Roehre: Was ich meine ist, dass der Projektor einfach ne Fehlermeldung bringen sollte, dass er keine 48FPS kann, anstatt ABZUSTÜRZEN.
 
Gerade in 3D sind die 24 FPS besonders ruckelig. Die 48 FPS waren hier längst überfällig und sollten bei 3D künftig das Minimum sein.
 
Der Film war ausgezeichnet, die Story hält der gierigen Menschheit in Sachen rücksichtsloser bis mörderischer Ausbeutung von Natur und anscheinend unterlegenen Kulturen einen großartigen Spiegel vor. Und HFR ist für mich DAS Feature überhaupt, 3D hingegen habe ich von Anfang an abgelehnt. Flüssigste Bewegungsabläufe und Vermeidung.von Bewegungsunschärfe ist mir wichtig, das als Seifenoperneffekt abzutun ist unnötiges Genörgel. Es ist ein guter und wichtiger Fortschritt in der Kinotechnologie.
 
@mmode7m8: das hat nix mit genörgel zutun. Es ist nun mal Fakt, das es eine große Gruppe von Nutzern gibt die HFR nicht mag. Ich zum Beispiel bin auch extra in die 3D Variante mit 24Fps gegangen, weil ich den Look von HFR ebenfalls nicht mag. Für beides gibt es eine Zielgruppe.
 
Es gibt Filme da ist die Handlung absolut zweitrangig, da geht es nur um die Effekte die man am besten im Kino bekommt: das beste Beispiel sind die Roland Emmerich Filme. Wer kümmert sich da schon um den roten Faden?
 
@faheemsol: wenn man beides haben kann, hätte ich schon gern beides. Also ich ;)
 
werde mir den film anschauen, sobald er kostenlos gestreamt werden kann
 
@overachiever: Jupp, Beamer gibt´s ja auch schon in 4K für Enthusiasten und´ne vernünftige Tonspur gibt´s dann ja auch irgendwann noch von´nem UHD-Medium, oder von gegoogelten Release-Groups in selbst zusammengebastelten neuen gedubbten 7.1´er Kinoton, falls für Billig-DE mal wieder nur DD+ rausgehauen wird, die Lappen!
 
@Fransl: wäre mir einfach tausend mal zu viel Aufwand für einen Film den ich eh nur einmal in meinem Leben schauen werde.. Aber ich bin da auch nicht so enthusiastisch und schau alles auf meinem 13 Zoll MacBook Pro ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Video-Empfehlungen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!