Oppo: 125-Watt-Laden lässt Smartphone-Akkus schneller altern

Oppo ist seit langem einer der Vorreiter, wenn es um eine immer höhere Leistung der Netzteile für seine Smartphones geht. Die extrem schnell la­den­den Smartphone-Akkus verlieren dabei aber auch immer schneller an Kapazität. mehr... Smartphones, Logo, China, Oppo Bildquelle: Oppo Smartphones, Logo, China, Oppo Smartphones, Logo, China, Oppo Oppo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
solange das handy abends angesteckt wird und morgens voll ist, ist mir der ladestrom sowas von egal. und von mitternacht bis morgens 6 schaffen es auch 10 watt netzteile.
 
@LoD14: und genau das dürfte noch schädlicher sein als das Schnell-Laden da Lithium Akkus es auch hassen randvoll geladen zu werden. Da die wenigsten Hersteller eine selbstdefinierbare Ladeschwelle haben, halten sie den Akku also unnötig lange auf 100% was ihn ebenfalls schneller altern lässt. Optimalerweise bewegen sich die Ladezyklen zwischen 30 und 70%.

Der einzige Hersteller der einigermaßen mit "nachts-laden" umkann ist meines Wissens nach Apple, da er ein Benutzungsprofil erkennt und den Akku bewusst erst kurz vor erster gewohnter Aktivität des Benutzers vollädt und ansonsten auf 80% hält.
 
@Frankenheimer: Das ist so nicht ganz richtig, da die Ladeelektronik (guter) Handys genau das weiß und den Akku niemals auf volle 100% lädt, auch wenn er es anzeigt. Dieser Mythos, den Akku immer nur zwischen 20 und 80 % zu betreiben, ist schon lange reiner Blödsinn. Das gilt natürlich nicht für 0815-Geräten irgendwelcher unbekannten Hersteller für 69,99 Euro bei FuManSchu aus Hongkong, aber wer solche Geräte kauft, nutzt die eh nie länger als die Halbwertzeit des Akkus ist.
 
@topsi.kret: kein Blödsinn, selbst wenn deine Ladeelektronik noch ein paar Wattstunden reserve hat sind die Zellen mit einer deutlich höheren Spannung versorgt. Man kann dieses Phänomen der frühzeitigen Alterung auch grade bestens im E-Auto Segment sehen. Fahrzeuge mit kleinen Akkus die eigentlich sehr häufig zwischen sehr leer und sehr voll bewegt werden weil sie aufgrund ihrer geringen Kapazität auch keine andere Wahl haben, weisen eine deutlich höhere Degradation auf als z.B. sehr große Akkus, wie sie etwa bem Tesla verbaut sind. Und selbst Tesla stellt ab Werk erstmal ein dass der Akku ab 80% nicht mehr weitergeladen wird. Warum wohl?
 
@Frankenheimer: Jetzt lies meinen Kommentar und deinen nochmal durch. Wenn die Ladeelektronic von Tesla das so macht, muss der Anwender es nicht machen. Nichts anderes war meine Aussage.

Deine Aussage war, es ist schädlich, das Handy nachts während des Schlafes ans netz zu hängen. Bei einer cleveren ladeelektronic ist das völlig egal, was Du mit Tesla gerade bestätigt hast.
 
@topsi.kret: ich habe deinen Kommentar gelesen, aber wenn ein Handyakku 100% anzeigt, dann ist auch anzunehmen dass der Akku voll ist. Deine Aussage war dass es Blödsinn ist...ich widerspreche. Es gibt sicherlich eine untere Ladeschwelle dass z.B. bei 0% eine Zelle nicht automatisch tiefentladen ist, aber 100% sind 100% und das führt zu einer vorzeitigen Alterung. Auch selbst wenn es "nur" 95 oder 98% echte Ladung wäre.

Nenne mir bitte ein Hersteller der eine solch ausgefeilte Ladeelektronik haben soll die wie z.B. bei einem Lenovo Thinkpad die Ladung explizit bei 80% stoppt. Mir ist kein Hersteller bekannt.

Und das Telsa bei 80% stoppt ist eben ein Unterschied. Die Zellen werden bewusst auf einer niedrigeren Spannung gehalten als sie theoretisch können. Das findet aber beim Handy nicht statt.
 
@Frankenheimer: Man muss nicht bei 80% stoppen, sondern nur den Ladestrom begrenzen, und das machen eigentlich alle guten Hersteller.
 
@topsi.kret: es geht nicht um den Ladestrom oder die Spannung. Es geht darum dass voll geladene Zellen vorzeitig altern. Völlig egal ob sie mit 2, 20 oder 135Watt geladen wurden. Eine volle Zelle hat eine höhere Spannung, und das führt zu vorzeitiger Alterung. Ganz einfache Sache.
 
@Frankenheimer: Es sollte sich inzwischen herumgesprochen haben, dass es einen Zusammenhang zwischen Ladestrom und Altern gibt, weswegen so ziemlich alle guten Hersteller das genau so machen. Es ist also NICHT völlig egal, mit welcher Leistung der Akku gefüttert wird.
 
@Frankenheimer: Das mit den kleinen Akkus ist ja auch logisch. Wenn Litium-Akkus eine bestimmte Menge an Ladezyklen haben - sagen wir mal 500 - dann wird der kleinere Akku diese Zyklen schneller erreichen als Große, weil er öfter ent- und geladen werden muss.
 
@topsi.kret: Genauso ist es. Hinzuzufügen ist noch, dass selbst dann, wenn sich das Handy ausschaltet, weil der Balken 0% erreicht hat, der Akku noch lange nicht leer ist. Da vollständiges Entladen ebenso nicht gut ist, schaltet die Software schon vorher das Gerät aus um den Akku nicht zu schädigen.
 
@Frankenheimer: Quatsch, das machen inzwischen fast alle Hersteller so. Ist ja jetzt nun wirklich keine neue Erkenntnis.
 
"Bei 12,5 Ampere Stromstärke und einer Span­nung von 10 Volt gelangt man aber of­fen­sicht­lich allmählich an Grenzen, was die Mög­lich­keit eines immer schnelleren Ladens angeht."
Also wenn das wirklich halbwegs zuverlässig funktioniert, dann ist das schnell genug.
Selbst ein richtig großer Akku mit 5000 mAh hat dann (bei 3,7V) 18,5 Wh Kapazität. In der Theorie wäre der Akku in 10 Minuten voll. Natürlich nimmt die Ladeleistung ab 70-80% ab, aber gerade ein leerer Akku sollte doch zumindest Anfangs mit den 125 Watt geladen werden können, sonst bringen diese Zahlenangaben nicht wirklich was. Heißt dann aber, dass man in 3 Minuten schon so 30% Nachladen könnte. Für den "Notfall" fände ich das durchaus ganz praktisch.

Was ich mir aber eher wünschen würde, doppelte Kapazität, selbst wenn man die dann nur mit 10 Watt laden könnte. Über Nacht ist der Akku dann voll und hält dann auch mal 2 Tage durch.
 
@FatEric: Das hier hat einen ordentlcihen Akku.
Und ist noch recht günstig.

https://de.banggood.com/OUKITEL-WP5-Global-Version-5_5-inch-HD+-IP68-and-IP69-Waterproof-8000mAh-Battery-Android-9_0-13MP-Triple-Rear-Camera-4GB-RAM-32GB-ROM-MT6761-Quad-Core-4G-Smartphone-p-1655247.html?gmcCountry=DE&currency=EUR&createTmp=1&utm_source=googleshopping&utm_medium=cpc_bgcs&utm_content=frank&utm_campaign=frank-ssc-deg-brand-newcustom-1031&ad_id=393281309923&ID=226&cur_warehouse=HK

Eignet sich gut als Zweithandy wenn man mal länger unterwegs ist und für Notfälle erreichbar sein will.
 
Darum sollte das Schnelladen auch eher eine Alternative sein, wenn man es WIRKLICH braucht und nicht IMMER genutzt werden.

Müsste standardmäßig beim Einstecken mit einem moderateren Strom laden und nur durch eine Useraktion in den Schnellademodus geschaltet werden.

lädt man z.B. immer mit 30-60 Watt und nur mit 100 oder mehr, wenns mal echt eilig ist, schont mand en Akku sicher.

ODER und nun festhalten, ganz unglaubliche neue, noch nie dagewesene Idee:

Man könnte ja den Akku auch auswechselbar gestalten, so das man ihn wechseln kann, wenn er nicht mehr fit ist.
 
Habe zum Thema auch mal einen Thread im Forum hier gestartet (https://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=221902)....
Der Punkt ist doch, dass man am Ende einfach 3-4 Netzteile im Haus haben will, wo man die Endgeräte einfach dranhängt, ohne sich jedesmal zu fragen, ob das nun das richtige Netzteil für das Handy ist, ob man nun schnell oder langsam laden will etc. Dran und fertig. Ich stell mir doch nicht Nachts um 5 den Wecker, weil mein Handy dann eventuell die 80% erreicht hat.
Wieso wird meine Induktionsschale und Handy überhaupt immernoch knallwarmwarm/heiß, obwohl der Akku schon seit stunden bei 100% steht???? (da stimmt doch auch was nicht, sollte doch nur noch Ladungserhalt sein)....
Hat es nur Vorteile über Nacht mit 5W zu Laden oder auch Nachteile?
Ich würde gerne ein aktuelles Induktives Ladepad kaufen (die gibts aber nur noch mit 10W und mehr) mit USB C Buchse und trotzdem so schonend wie möglich über Nacht laden. Wieso kann ich nicht z.B. das Handy auf die Schale legen und im Handy einstellen: " Fang erst um 4 Uhr an zu Laden und lade bis maximal 80% auf und erhalte die Ladung dann auch nicht permanent, sondern fang erst wieder an zu laden wenn 50% unterschritten wurden"......
 
Mein Akku (P30 pro) hält 2 Tage und ich hänge das auch nicht immer gleich ans Ladegerät. Auf Arbeit hänge ich es im Auto an mein usb Kabel und ziehe den Stecker bei so 80-90%. Ich komm so bestens hin.
 
Wenn ihr root habt könnt ihr mit der App acca einige Akku Schonungsfunktionen nutzen, z.B. Bei 80% das laden stoppen, erst wieder bei 70% anfangen zu laden, bei x Grad das laden für x Sekunden stoppen, bzw. erst wieder laden wenn der Akku wieder auf x Grad abgekühlt ist. Alle frei konfigurierbar.
https://github.com/MatteCarra/AccA/releases
 
@hexx: wozu? siehe Kommentare bei o1
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:19 Uhr Annke Wireless HDMI Extender Set (Empfänger und Sender) für HDMI mit Full-HD 1080p, 328Ft/100m,3D Kabellos, unkomprimiert, Reichweite max. 30mAnnke Wireless HDMI Extender Set (Empfänger und Sender) für HDMI mit Full-HD 1080p, 328Ft/100m,3D Kabellos, unkomprimiert, Reichweite max. 30m
Original Amazon-Preis
157,99
Im Preisvergleich ab
157,99
Blitzangebot-Preis
134,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 23,70