PHP 8.0: Microsoft verkündet, keinen Windows-Support zu bieten

Microsoft stellt nach über einem Jahrzehnt überraschend den Support für die Programmiersprache PHP auf Windows ein. Der zuständige Projekt­leiter bestätigte, dass man PHP 8.0, das derzeit noch entwickelt wird, nicht mehr unterstützen wird. mehr... Support, Programmiersprache, Php Bildquelle: Aleksey Nemiro/Pixabay Support, Programmiersprache, Php Support, Programmiersprache, Php Aleksey Nemiro/Pixabay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vielleicht möchte Microsoft, dass man mehr auf .net und oder Python umsteigt?
 
@winman3000: webseiten mit python? geht das überhaupt? sorry, kenne mich da zu wenig aus
 
@ayin: Es gibt Frameworks wie Django, die HTTP-Anfragen entgegen nehmen und Webseiten generieren. Ist im Prinzip nicht anderes als bei PHP oder Java (Java Server Faces JSF)
 
@ayin: Ja, das geht. Python ist ja auch eine Script-Sprache. So viel ich weiß, ist der überwiegende Teil von Google ebenfalls in Python geschrieben, zumindest hieß es mal so.
 
@winman3000: man vermutet hier am.ehesten folgendes: Microsoft has not stated why they will no longer support PHP 8.0, but it could be due to the extensive PHP support already existing in the Windows Subsystem for Linux (WSL).
 
@wertzuiop123: Aber gibt es denn das WSL auf Windows server?
 
@Michael96: php is doch clientseitig?!
 
@Wolfi_by: serverseitig, war noch nie clientseitig
 
@Gispelmob: ja stimmt... Trotzdem... Ich würd es nicht einsetzen wollen... Einfach per c# und dotnet... Hab mal php gemacht und das war nicht schön
 
@Wolfi_by: das sind vollkommen unterschiedliche einsatzgebiete. php ist hauptsächlich dazu da, um auf dem server webseiten zu erzeugen die dann vom webserver zum client browser geschickt werden. mit c# oder dotnet wird da eigentlich nichts gemacht. das nutzt man eher um auf der clientseite programme zuerstellen.
 
@Gispelmob: mittlerweile nicht mehr... Mit blazor kannst du Server oder clientseitig websachen erstellen... Alles in c# und HTML inkl. Zugriff auf Datenbanken und typsicher
 
@Wolfi_by: die einen mögen pho, die anderen python und andere c#, Java usw. Nur weil man etwas mit X machen kann, heißt es nicht, dass man Y - welches das auch kann - nicht unterstützen sollte. Ich könnte mir vorstellen, dass es dank WSL und Docker keinen riesigen Bedarf an Windows-PHP-Versionen gibt.
 
@Wolfi_by: mit php kannst du genauso clientanwendungen erstellen, einfach eine xampp oder ähnliche dist gleich mitliefern. Ändert aber nichts daran, das es dafür nicht gedacht ist/war. Von daher.
 
@Gispelmob: Es gab auch mal PHP GTK. Sehr gruselig.
 
@Gispelmob: Du kannst sehr wohl mit C# Backend entwickeln (ASP.NET, MVC, über WebAPI kommunizierendes Frontend ...). Mit Blazor kommt zusätzlich das Web-Frontend hinzu, bisher war es eher Backend. Wobei ASP.NET sogar schon beides war .... so halb zumindest. ^^
 
@Michael96: Ab Server 2019, soweit ich weiß.
 
@wertzuiop123: Ja, das kann natürlich auch sein, daran hatte ich ehrlich gesagt noch nicht gedacht.
 
Was hat MS mit PHP zu tun? Als ich das noch auf einem Windows zum Entwickeln oder Hosten genutzt habe, kam PHP genauso wie Apache und Co von den jeweiligen Herstellern oder von Drittanbietern. Hat sich da was wesentliches dran geändert?
 
@FensterPinguin: Ich muss gestehen, diese Verbindung war mir ebenfalls unbekannt. Vielleicht kann da jemand etwas Licht ins Dunkel bringen und erklären, was genau MS für PHP getan hat?
 
@nixdagibts: Ich vermute hier mal die IIS integration.
 
@FensterPinguin: Wenn ich den Artikel richtig verstehe, hat Microsoft die Entwicklung von PHP mit unterstützt. Damit ist nun Schluss. Das heisst nicht, dass es keine zukünftigen PHP Versionen mehr für Windows geben wird und auch die Version 8 wird es für Windows geben. Die Entwickler Community ist aber auf sich allein gestellt.
 
@FensterPinguin: Microsoft hat die Windows Versionen kompiliert und zur Verfügung gestellt. Wenn du PHP nicht selbst kompiliert hast, dann hast du höchstwahrscheinlich die MS-Builds (von windows.php.net) verwendet.
 
Ich bin kein Webdev aber ist PHP nicht sowieso am sterben? Habe vom hören/sagen und dem gelegentlichen Blick auf die Adresszeile das Gefühl, dass alles moderne mittlerweile mit HTML und JS abgedeckt wird. Grade mit backend JS Bibliotheken wie z.b. node.js (?) ist doch PHP einfach nicht mehr zeitgemäß.

Oder rede ich hier grade totalen Unfug?
 
@xxMSIxx: Nein alles gut... Aber ich denke für MS ist. Net noch wichtiger weil es gefühlt 1000 mal ei Fächer ist mit c# in Webseiten zu agieren als mit JS. Deshalb gibt's ja schon Typescript um zumindest Typsicher programmieren zu können
 
@xxMSIxx: Der Eindruck trügt ganz massiv. Die Erhebung ist schwierig, aber viele Angaben gehen davon aus, dass ca. 70% oder mehr aller Webseiten auf PHP im Backend setzen (79% laut Wikipedia, Stand März 2019). Das mit Abstand relevanteste CMS ist Wordpress, was in PHP geschrieben ist. Joomla, Drupal, Magento, Typo3 sind ebenfalls alle in PHP und ebenfalls noch relevant auf vielen Webseiten. Im Framework-Bereich gibt es ZEND, Laravel und Symfony um ein paar von den populärsten zu nennen, allesamt PHP.

Facebook verwendet inzwischen Hack, eine Abwandlung von PHP, aber Wikipedia, Yahoo und Tumblr sind afaik alle in PHP im Backend. Und natürlich alle anderen Wiki-Projekte, die auf auf dem Open Source MediaWiki Code basieren. NextCloud und OwnCloud könnte man auch anführen.

Die Sache mit der Adresszeile ist leicht erklärt: Die URL ist nur eine Zeichenkette, die an den Server geschickt wird, wie er sie interpretiert variiert. Früher zeigte sie meistens an, wie die Datei hieß, aus welcher der Server die zurückgelieferte Webseite generieren sollte. Deshalb das .php am Ende. Heutzutage verwendet man bevorzugt "sprechende URLs", also schönere URLs, welche anzeigen, welche Funktion man nutzt. Ob dahinter dann eine PHP oder NodeJS-Anwendung steckt, geht aus einer "sprechenden URL" nicht mehr hervor.

Ob PHP in Zukunft sterben wird? Man weiß es nicht, die Entwicklung von PHP stagnierte lange, aber mit PHP 7 und PHP 8, hat sie wieder deutlich Fahrt aufgenommen und PHP holt viele moderne Sprachfeatures nach und schneidet ein bisschen bei den unschöneren Anachronismen weg. Ich denke PHP wird die Backends des Internets mindestens noch eine Weile dominieren.

Persönlich bin ich kein Fan von PHP (aber ehrlich gesagt auch kein Riesenfreund von Webentwicklung im Allgemeinen), weil eben vieles nicht besonders modern und konsistent ist, aber ich kann anerkennen, dass sie diese Probleme in den letzten paar Jahren angegangen sind.

Was ich mir aber vorstellen könnte, ist, dass PHP auf Windows Servern weniger relevant ist. Dazu habe ich keine Daten, aber gefühlt fast alle Resourcen, die man so liest wenn man ein Problem beim Webseitenhosting googlet, beziehen sich auf LAMP/LEMP-Stacks, ich würde vermuten, dass man PHP-Anwendungen einfach eher auf Linux-Servern als auf Windows Servern hostet. Der einzige Grund für mich einen Windows Server anzufassen wäre, wenn ich aus irgendeinem Grund irgendetwas mit .NET machen müsste.
 
@dpazra: Danke für die ausführliche Erklärung. PHP ist also immer noch das Backend für den Löwenanteil des Internets. Macht auch irgendwo Sinn, schließlich war man fast Konkurrenzlos für 20 Jahre.

Interessant wäre in dem Teil aber noch, wie es mit "Neuentwicklungen" aus sieht. Die Zukunft lässt sich am besten prognostizieren, wenn man sich anguckt, wie viele Neuentwicklungen noch auf PHP als Backend setzen.
 
@xxMSIxx: Das Problem mit Neuentwicklungen ist, dass es da wie in jedem Bereich der IT viele Dinge gibt die aufpoppen und wieder verschwinden; ohne dass ich da belastbare Zahlen hätte.
Da gibt es vermutlich einige, die krude Hipsterkonzepte oder -sprachen verwenden. Ob die von Relevanz sind, sehen wir in Jahren.
 
@FensterPinguin: Ja, eine Menge Konzepte / Sprachen in der IT sind Eintagsfliegen. Aber es geht ja weniger drum zu ermitteln, welche Technik sich in der Zukunft durchsetzt sondern ob neue Projekte auf "neue" Technik setzen (egal welche, selbst mit dem Risiko, dass man eventuell auf eine Eintagsfliege setzt) oder ob die meisten sich noch für php entscheiden, weil man glaubt, dass man damit zukunftssicher unterwegs ist.
 
@xxMSIxx: Wenn man sich die Zahlen von Github anschaut: PHP ist seit 5 Jahren stabil die viert beliebteste Sprache (2014 noch die dritt). Leider ist das nicht nach "alten" und "neuen" Projekten aufgeteilt, aber das wäre auch schwer, weil man dann unterscheiden müsste, was beispielsweise Plugins für bestehende Projekte sind.
https://octoverse.github.com/#top-languages-over-time
 
@xxMSIxx: Und man muss immer die absoluten Zahlen ansehen. Auch 20% aller Webentwickler wären eine Menge. Aber ich muss [re2] zustimmen. Habe z.B. vor ein paar Tagen mal die Stellen von CHECK24 angeschaut. Die suchen quasi nur PHP Entwickler.
 
D. H. ich kann keinen server mit windows und php aufsetzen? Oh je!
 
@nize: Nein, PHP läuft weiter. Das einzige ist, dass Microsoft PHP 8 nicht mehr aktiv fördert und supportet. Sie haben klar gesagt, dass sie das der Community überlassen. Das bedeutet natürlich nicht, dass PHP nicht mehr läuft.
 
was bedeutet das jetzt? Das man HP 8 unter Windows nur auf Apache o.ä. nutzen kann, nicht jedoch auf IIS?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles