Einbruch in WhatsApp: Facebook verklagt Staatstrojaner-Hersteller

Das dürfte ein Verfahren werden, bei dem kein Auge trocken bleibt: Der Social Network-Konzern Facebook hat eine Klage gegen den israelischen Staatstrojaner-Hersteller NSO Group eingereicht - weil dieser Hacks gegen zahlreiche WhatsApp-Nutzer ... mehr... Facebook, Datenschutz, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media, Facebook Datenschutz Bildquelle: Gerd Altmann/CCC0 Facebook, Datenschutz, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media, Facebook Datenschutz Facebook, Datenschutz, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media, Facebook Datenschutz Gerd Altmann/CCC0

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Demnach liefere man ausschließlich Technologien an staatliche Stellen, mit denen diese dann den Kampf gegen Terrorismus und schwere Kriminalität führen können."

Der Satz gefällt mir - und mal wieder stellt sich die Frage wer das definiert.

Einfaches Bespiel - in Thailand wirst du schon ewig eingesperrt wenn du den König beleidigst und in Deutschland darf man lauf LG Berlin unter bestimmten Umständen Renate Künast als Drecks F***e bezeichnen... (Aber vermutlich auch nicht mehr lang - sie geht ja gegen das Urteil vor).

Soll heissen - wer will jetzt festlegen was in welchem Land wie eingestuft wird wenn wir es ja nicht mal selber wissen...

Oder im Vatikan ist Sex mit Kinden ab 12 Jahren legal - in anderen Länder würde man alles daran setzen die Leute zu erwischen.

Gleiches beim Terror - für die einen ist es Terror, andere sagen sie müssen sich einfach verteidigen...
 
@Stefan1979: "Oder im Vatikan ist Sex mit Kinden ab 12 Jahren legal - in anderen Länder würde man alles daran setzen die Leute zu erwischen."
Lt. Wikipedia liegt das Schutzalter im Vatikan seit 11. Juli 2013 bei 18 Jahren. Also wird anders herum ein Schuh draus: Während es ab 14 Jahren in Deutschland unter bestimmten Umständen legal wäre, ginge man im Ausland dafür lange ins Gefängnis.
 
@feinstein: OK - dann wurde es geändert... Weiss nur noch die Diskussion von 2010 - da war es nämlich auf jeden Fall noch 12 Jahre...

Aber ist sowieso egal - für die Kirche und deren "Mitarbeiter" gilt das ja sowieso nicht oder es ist ihnen einfach egal...
 
@Stefan1979: Blödsinn! 99% der Priester macht einen sehr guten Job ohne jemals in dieser Richtung ansatzweise aufzufallen. Ohne jetzt entschuldigen oder relativieren zu wollen, jeder Einzelfall egal wo er passiert ist schlimm, aber Statistisch gesehen finden die meisten Sexualdelikte innerhalb der Familie statt. Verurteilst Du auch alle Väter, Onkels, Mütter und Tanten auch so einfach wie Priester? Schlagzeilen müssen eben immer schön Einschaltquoten bringen während die positiven Dinge die Leute nicht hören oder sehen wollen.
 
@TuxIsGreat: Priester vergreifen sich aber an Kindern anderer Menschen, welche diese Kinder den Priestern in gutem Glauben anvertraut haben. Und das Schlimme ist, dass dieser Missbrauch keine Seltenheit darstellt und sogar gedeckt wurde und wird. Mißbrauchende Priester entgehen durch den Sonderstatus der Glaubensgemeinschaft der allgemeinen Strafverfolgung ... und DAS ist das Unding an der Sache. Also hör auf, das als Einzelfälle zu selektieren. Dafür sind es einfach zu viele Vorfälle.
 
@topsi.kret: Das mit der Strafverfolgung lass ich gelten und ist ein Unding.
 
Die erste Aktion von Facebook die ich in einer Aufstellung mal auf die Positive Seite schreiben würde. Ich bin begeistert! :D
 
@Speedp: Ist nur Ablenkungsstrategie, wo Facebook und Zuckerberg derzeit wegen Cambridge Analytics in den USA wieder im Fadenkreuz stehen.
 
@MaikEF_: Würde ich auch vermuten, trotzdem könnte der Prozess durchaus interessante Ergebnisse und Einsichten liefern. Das würde dann auch bei mir bei aller Abneigung und eigener konsequenter Vermeidung von Facebook auf der positiven Seite stehen.
 
@MaikEF_: Ja den Gedanken hatte ich auch aber sei es drum mal was Positives von diesem Unternehmen. Da können wir die Beweggründe ja wirklich mal vergessen...^^
 
Also wenn eine Firma malware Produziert und verkauft, ist das legal. Macht das ein Hacker, ist das kriminell.
Besonders kriminell finde ich, dass solche Software an Staaten verkauft wird, die es mit menschenrechten, Demokratie und Freiheit nicht so genau nehmen.
Besonders brisant dabei, dass so eine Firma aus Israel kommt. Die Israeli (Juden) haben doch am schlimmsten erfahren was es heisst unterdrückt und verfolgt zu werden.
 
Facebook: Wenn hier einer weltweit User ausspioniert, dann sind WIR das. Understood? ^^
 
Und ich dachte immer WhatsApp ist der Trojaner.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr