Red Dead Redemption 2 PC: Grafik-Details, Anforderungen & erste Bilder

Red Dead Redemption 2 steht ab sofort zum Vorverkauf bereit - vorerst exklusiv über den Rockstar Games Launcher. Die Entwickler haben jetzt genau erläutert, was PC-Nutzer für Verbesserungen gegenüber der Konsole erwarten können und liefern erste ... mehr... Pc, Rockstar Games, Rockstar, Screenshot, Red Dead Redemption 2, Red Dead Redemption 2 für PC Bildquelle: Rockstar Games Pc, Rockstar Games, Rockstar, Screenshot, Red Dead Redemption 2, Red Dead Redemption 2 für PC Pc, Rockstar Games, Rockstar, Screenshot, Red Dead Redemption 2, Red Dead Redemption 2 für PC Rockstar Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lustigerweise geht mein rockstar launcher seit heute nicht mehr x)
"Das Abrufen einer notwendigen Ressource ist leider fehlgeschlagen. Bitte versuche es später erneut.
#3000_104"
 
kommt bestimmt mit den Settings remastered für die nächsten Konsolen..zum Normalpreis versteht sich...
 
Heute gleich die ultimate gegönnt.
 
@mTw|krafti: Na hoffentlich gefällts dir dann auch. Habs auf der One X gespielt und nach knapp 3h an der tollen Grafik schon satt gesehen. Danach hat die träge Steuerung mich nur noch genervt. Wenigstens kann man die Discs für Konsole wieder verkaufen ^^?

Ich hoffe echt dass sie den extrem hohen Input-Lag auf dem PC weg lassen! Zwar wurde das bei Release damit begründet, dass es sich realistischer anfühlen soll, aber es spielt sich einfach sehr schlecht.
 
@bigspid: die Steuerung war schon nervig, schlimmer fand ich aber diese kleinen fiesen Kieselsteine über die man beim Reiten stolpert und man halb durch die Map fliegt.
Oder ein Pferd was beim Lagerfeuer verbrennt - und nach seinem tot wieder aufsteht und mit dir reitet ... echt schade, hat mir den Spaß genommen das Spiel zu ende zu spielen.
Leider gab es auch keinen Inhalt mehr für den Single-Player-Modus und die Online-Beta war grausig ...
 
@Nobel-Hobel: Naja, nachdem GTA V Online so erfolgreich wurde, hat Rockstar sich halt darauf spezialisiert, ihre Singleplayer-Games hauptsächlich als Einstiegsdroge zur Online-Version - und dort natürlich zum Shop - zu nutzen. Schade.
 
@DON666: Ja, das ist wirklich schade. Dieser Onlinewahn nervt mich wirklich. Ein Jammer, dass R* keine Ressourcen mehr in Singleplayer-Addons steckt.
 
@Aloysius: Ja, Singleplayer-Games lassen sich eben nur einmal pro Kunde verkaufen, das würde Rockstar dann ja an den Bettelstab bringen, und wir wollen ja nun wirklich nicht, dass die Ärmsten alle unter der Brücke wohnen müssen... ^^
 
@bigspid: bei 30 FPS ist die Steuerung generell träge. Geht gar nicht anders.
 
@Skidrow: Nee das hat kaum etwas mit den 30fps zu tun. Bei Destiny 2 zB liegt der Inputlag bei 2 Frames, also etwa 66,7ms, bis die volle Bewegung auf den Bildschirm übertragen wird (1 Frame bis irgendeine Bewegung übertragen wird. Also quasi direkt ein Feedback sichtbar). Bei RDR2 hingegen sind es gleich 14 Frames, also 466,7ms bis zur vollen Übertragung der Bewegung, bzw. 11 Frames (366,7ms) bis irgendein Feedback sichtbar ist. Das ist unfassbar träge und nimmt mir zumindest den Spielspaß.

Ich würde die PC Version aber mal antesten und schauen wie sich das da verhält. 60fps packt mein Beamer und mit niedrigem InputLag könnte es dann auch sogar Spaß machen^^
 
@bigspid: hast du für deine Angaben eine Quelle?
Wenn ich am PC mal auf Spaß auf 30 FPS stelle, empfinde ich immer eine gewisse Trägheit, ebenso wenn mal hin und wieder bei Freunden an der Konsole spiele.
 
@Skidrow: Google es einfach: Inputlag rdr2. Ich seh zwar die Bilder, kann es aber wg Websperre im Geschäft nicht anklicken^^
 
@bigspid: ich meinte eher eine Quelle, aus der hervorgeht, dass ein 30 FPS Spiel auf einer Konsole (von meinetwegen destiny 2) einen inputlag von 66,7 MS hat.
 
@Skidrow: Steht alles im gleichen Test. Im Rahmen von der Untersuchung zu RDR2 wurden u.A. auch Destiny 2, Spiderman (PS4) untersucht von der Controller Eingabe, bis zur Reaktion auf dem Bildschirm.

Sorry, mehr als den Link bekomme ich nicht hin.

https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2F7images.cgames.de%2Fimages%2Fgsgp%2F226%2Fred-dead-redemption-2_6049876.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.gamepro.de%2Fartikel%2Fred-dead-redemption-2-traege-steuerung-hoher-input-lag%2C3336992.html&docid=2DlUoraKtCyPPM&tbnid=m3e82XhNXvAAEM%3A&vet=10ahUKEwjpl6PR2pHlAhWKsRQKHdfSDmUQMwhMKAAwAA..i&w=1440&h=810&bih=935&biw=1920&q=rdr2%20inputlag&ved=0ahUKEwjpl6PR2pHlAhWKsRQKHdfSDmUQMwhMKAAwAA&iact=mrc&uact=8
 
@bigspid: ich habe mir das Video angeschaut. Die testmethode ist natürlich ziemlich hanebüchen und birgt etliche Ungenauigkeiten und Test Fehler. Fängt schon bei der Kamera an. Mit wie viel FPS zeichnet die auf, dass man solche Kleinstbewegungen erkennen will?
Und wo die 66,7 ms herkommen, weiß ich immer noch nicht.
 
@Skidrow: Einfache Mathematik: 30 Bilder pro Sekunde bedeutet, dass ein Frame eine Anzeigedauer von 1/30s hat, also 2 Frames eine Dauer von 1/15s hat = 0,066666s

Die Methode ist in Ordnung, da "end2end" getestet wird. Also tatsächlich von außen betrachtet von der Eingabe, bis zum Ergebnis auf dem Bildschirm.
 
Das klingt Rockstar-typisch also nach billigem Konsolenport mit draufgesetzten erweiterten Grafikoptionen, die für das was sie bieten extrem viel Leistung fressen, also praktisch genau wie bei GTA4 und GTA5 :)
 
@mh0001: Sry, mein 8 Jahre alter PC erfüllt die empfohlenen Voraussetzungen. (auch wenn ich schon einen neuen bei mir stehen habe) Und ich kann mich nicht entsinnen, dass GTA5 ein billiger Port war. Habe mir das Spiel zum Release gekauft und es lief ohne weitere Probleme.
 
@blume666: GTA 4 ist erstmal 2 Wochen nach Release auf AMD Karten gar nicht erst gestartet. GTA5 lief mit normalen Settings = Konsolenqualität super, aber wenn man die erweiterten Settings zugeschaltet hat (welche die einzige Verbesserung gegenüber der Konsolengrafik sind!), ist sie Performance brutal eingebrochen für nur ein bisschen bessere Qualität.
 
@blume666: dein pc muss vor 8 jahren in etwa 2,5-3k gekostet haben oder?
 
@stinkmon: Meiner ist auch ca. 7 Jahre alt und ich baue mir seit Mitte der 90er meine PCs selbst zusammen. In Summe habe ich über die Jahre mit Aufrüstungen (u.a. GTX980Ti) ca. 2K ausgegeben. Wenn du jetzt noch Monitor und die restliche Peripherie dazu rechnest, liegt du mit deiner Einschätzung gar nicht so falsch. Mein Rechner sollte also ziemlich gut mit RDR2 klar kommen...trotzdem ist für nächstes Jahr ein kompletter Neubau geplant, da keine Aufrüstung mehr möglich ist.
 
@mh0001: Das ist doch Unsinn. Ja, stimmt, die GTAIV-Umsetzung war Mist.
Aber gerade jetzt hier bei RDR2 glaube ich schon, dass es dieses Meisterwerk nochmals enorm verschönert.
Wie ich in einem anderen Post bereits schrieb: Selbst auf den billigen Konsolen war die Grafik schon genial. Auf einem Highend-PC muss es wohl gigantisch werden.
 
150GB HDD Speicher? Wenn das mit den Spielen so weiter geht benötigt man schon bald 100 Petabyte an Kapazität. :o
 
@Windows 10 User: So ist das bei Open World. Bei höheren Auflösungen steigt auch die Anforderung an hochauflösenden Texturen. Man könnte sie natürlich auch ondemand aus dem Netz laden, aber dann benötigt das Spiel eine AlwaysOn-Funktion und die nächsten würden herum jammern.
 
@Windows 10 User: Es gibt bereits ein Spiel, welches 2.000 TB also 2 Petabyte benötigt. Zumindest für den Offlinemodus. (Flight Siumulator 2020) Fakt ist es wird immer mehr benötigt. Fakt ist auch das dann dei HDD's immer mehr Kapazität bieten werden. War schon immer so und wird auch weiterhin so sein.
 
@Driv3r: ...allerdings müsste bei 2 PB an Daten dementsprechend auch die Übertragungsgeschwindigkeit und die CPU Leistung steigen. Was nutzt es mir wenn ich dann Zocken will und muss 1h warten weil der PC erstmal 1PB Daten verarbeiten muss bis es los geht? xD
 
@Windows 10 User: Bei deisem Spiel werden die Daten ja von der Platte gestreamt, wenn sie gebraucht werden. Denke das wird nicht vohrer noch groß verarbeitet. Nutzt man die Online Version passiert das selbige nur halt das die Daten aus der AzureCloud kommen anstatt von der Platte. So machen sie es ja überhaupt möglich, dass der Heimanwender das Spiel auch mit nur ein paar Hunder GB spielen kann. Bei über 40.000 FLughäfen und eine auf Bing basierte Abbildung der Welt in extrem guter Grafik kommt halt einiges an Daten zusammen. Ergo; 150 GB für RDR2 ist doch ein klacks :)
 
@Driv3r: ...ja mit Supervectoring und 175MBit sollte das ein Klacks sein. :)
 
freu mich drauf, hans seit nem
jahr für die x rumliegen. aber war natürlich unspielbar in der 30fps ruckel orgie

da doom verschoben wurde leider, nunntür mich der titel des jahres, endlichbinnvernünftiger optik mit flüssigem gameplay
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte