Nach dem Bruch mit Marvel: Spider-Man 3 wird "sehr anders" sein

Vor rund einer Woche wurde bekannt, dass sich Marvel und Sony in Bezug auf Spider-Man nicht einigen konnten und der Spinnenmann künftig nicht mehr Teil des Marvel Cinematic Universe (MCU) sein wird. Eine offizielle Mitteilung gibt es zwar immer noch ... mehr... Marvel, Spider-Man, Marvel's Spider-Man, Tom Holland Bildquelle: Sony/Marvel Marvel, Spider-Man, Marvel's Spider-Man, Tom Holland Marvel, Spider-Man, Marvel's Spider-Man, Tom Holland Sony/Marvel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wird es dann zum neuen Spiderman (den, ohne Marvel) auch ein dazugehöriges Spiel exklusiv für Sonys Playstation geben?
Und Spielfiguren vom aktuellen Spderman und dergleichen.
 
Sehen wir also Peter Ponker/ Spider Pig? ^^
Läßt ja vermuten, dass man nun auch mal die alternativen Spidermans aus anderen Dimensionen zeigt. Wie ja auch in der Zeichentrickserie/ (oskarprämierten) CGI Film.
 
@tomsan: ja, ein Spiderman Noir (real)Film wäre cool, bzw so a la "Sin City" evtl....
 
Fände ich gar nicht so schlimm.
Diese (k.A. wie ich es ausdrücken soll) gefühlte Super Sob der letzten Marvel Verfilmungen, haben bei mir nicht unbedingt Begeisterung hervorgerufen.
 
@Kribs: Liegt wohl daran, weil Marvel aus dem Spiderman einen extrem jungen, unerfahrenen Superheld gemacht hat, der mehr ins Superheldendasein stolpert.
Insbesondere, wenn andere Superhelden dabei sind, ist er fast schon der Depp in der Truppe.

Bestenfalls ist er (wenn andere Superhelden dabei sind) soetwas wie Robin bei "Batman und Robin" (ich weiß, ist ein anderes Universum) oder der Garfunkel bei "Simon und Garfunkel".
 
@theuserbl: Gerade das fand ich so attraktiv am aktuellen Spider-Man. Ein kleiner Tölpel, der praktisch in das ganze Geschehen hineingefallen ist, und noch gar nicht so genau weiss, wie und warum er was machen muss. Hätte eine geniale Charakterentwicklung gegeben in den nächsten Jahren. Naja gut, sie können ja trotzdem darauf ansetzen, ob sie es machen ist eine andere Frage.
 
@theuserbl: Ich bezog mich damit nicht auf die Figur des Spiderman, sondern auf den Allgemeinen Plot der Letzten Verfilmungen des Marvel Universums, ich fand sie sehr Langatmig und ... (?) was ist das Gegenteil von Mitfiebern.
 
@theuserbl:

Voll zustimmen

Womöglich wird ein neuer Darsteller eingesetzt.

Den jetzigen finde ich nur einfach schrecklich!
 
@theuserbl: Öhm, genau das ist Peter Parker aber von Haus aus?!
 
Der beste Spiderman war einfach Tobey Maguire dieser Amazing war mist und der Aktuelle ist ok dennoch Maximal Nervig.
Wäre der Aktuelle Spiderman kein Teil der MCU hätte sich wohl keiner mehr wie Film 1 angeschaut.
 
@Freddy2712: Deiner Meinung nach, ist aber nicht die Meinung von jedem :) die olle Heulsuse TM hat mich persönlich einfach nur genervt :D aber das ist halt MEINE persönliche Meinung :)
 
@Conos: und mir wiederum hat andrew garfield sehr gut gefallen - aber man kann sagen was man will, Peter Parler ist ein High School Schüler und somit jung - da passt das tollpatschige vom aktuellen sehr gut und vor allem passt der sehr junge Tom Holland von den 3en am besten zur Rolle.
 
@Ludacris:

Peter Garfield war auch nach meiner Meinung der beste.

Der jetzige ist ein Unfall.
 
@Ludacris: aber leider war der 2. Film nicht mehr so gut wie der erste. Aber er ist zweifelsohne der bisher beste Spiderman. Tom hätten sie mal nicht ganz so dumm in die Drehbücher schreiben sollen. Dann wäre er super gewesen. Aber so war er echt anstrengend. Klar dass er unerfahren ist, aber muss man ihn mehrere Filme lang als dumm darstellen? Einer hätte dann gereicht.
 
@Farbrausch2003: Naja es fehlte jetzt halt der große Iron Man (Robert Downey Jr.) der den Tag rettet und somit den Film.
Mit der Aktuellen MJ (Zendaya) gibt es zumindest einen Interessanten Part auch die Aktuelle May (Marisa Tomei) ist ganz Interessant.
Obwohl beide in ihrer Auslegung Gewöhnungsbedürftig sind.
Die par Avengers Figuren bringen zumindest in den Far from Home noch etwas Interessantes ein.
Das schlimme bei Spiderman ist einfach das es keine Ahnung wie viele Varianten schon in den Comics gibt.
Für mich ist die Variante wie sie Tobey Maguire Verkörpert hat die beste von den Comics und von den Filmen/Serie.
 
Kann man ja nur hoffen, dass sie tatsächlich die Reihe , dann halt ohne die andere, weiter machen wollen. Bloß nicht noch ein Reboot. Und wenn ihr schon dabei seit, führt die Reihe mit Maguire auch fort. Ihr könnt das ja als alternative Universen der Spiderwelt verkaufen und irgendwann beide zusammen über den Bildschirm hüpfen lassen.
 
@J-M-L: Tom Holland braucht ein reboot. Von mir aus eine Vixen.
 
Tom Holland weg, dann wäre für mich schon man alles anders.
Ich brauche auch keinen Iron Man im Duett sondern bevorzuge eher Einzelabenteuer.
 
@Postman1970: Tom Holland weg? Einverstanden!!!!
 
@NY Accountant: Tom Holland weg? Absolut nicht. :D
Es ist halt echt geschmackssache bei den Filmen. Mir gefällt dieser "Tollpatschige" Junge, der irgendwie zu seinen Kräften gekommen ist sehr gut. Besonders im 2. Film, wo er den neuen Anzug bekommt und erst mal nur Blödsinn damit anstellt passt mMn sehr gut in die Rolle des Spiderman.

Aber Ich wäre auch ein riesiger Fan davon mal einen vollen Film von z.B. spider-Gewn zu sehen. Für mich sind die neueren Spiderman Filme echt super geworden. Selbst Far from home kam ja quasi auch schon komplett ohne MCU Charaktere aus. (bis auf Happy)
 
Finde schade von Marvel und Sony, dass man so gierig geworden ist, anstatt gemeinsam mehr für die Fans zu machen.
 
Dann sind wir für Spiderman wieder raus. Die alten waren qualitativ mist und die jetzigen hatten nur den Reiz des MCU. Dann flippt der Spiderman halt wieder wie früher. Ihm wurde gerade erst mehr zugedacht. Schade.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.